Kurs:Krieg und Propaganda: bis zum 1. Weltkrieg (WS 2015)/Ergebnisse

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Universität Wien
Europeana 1914-1918 landscape with price notice.png
Universität Wien
 

Inhaltsverzeichnis

Enzyklopädische Artikel[Bearbeiten]

Der Kaiser bei unseren türkischen Verbündeten Wp logo unified horiz rgb.svg
Feldpostkarte Freie Verbündete (1917).jpg

Der Kaiser bei unseren türkischen Verbündeten oder auch „Unser Kaiser bei den türkischen Verbündeten“ ist ein deutscher Propagandafilm des Bild- und Filmamt (Bufa) aus dem Jahr 1917. Er zeigt den Besuch des deutschen Kaisers Wilhelm II. in Konstantinopel und berichtet unter anderem von den Schlachtfeldern von Gallipoli und soll Stärke, Entschlossenheit und Zusammenhalt der verbündeten Nationen demonstrieren.

Teamarbeit von Florian Bilger/Sara Khosai Schmidt
Artikel auf Wikiversity lesen
Artikel auf Wikipedia lesen



Nationale Stereotype in der Muskete Wp logo unified horiz rgb.svg


Die Muskete.jpg

Die Muskete war eine humoristische Wochenzeitschrift, die ab dem 5. Oktober 1905 in Wien jeden Donnerstag herausgegeben wurde und bis zum Jahre 1941 erschien. Als Herausgeber und verantwortlicher Redakteur zeichnete Adolf Moßbäck. Er beschrieb die Programmrichtung der neuen Wochenschrift folgendermaßen: "Und wir wollen österreichisch sein. Heimische Zeichner, heimische Autoren. Österreichisch werden wir auch in unserer Stellung zur Armee bleiben, der ein Teil des Inhaltes besonders gewidmet ist..."

„Die Muskete“ verband, wie andere zu dieser Zeit gegründete humoristische Zeitschriften, die Werke junger, heimischer Künstler und Zeichner mit dem Schaffen junger österreichischer Literaten. Gleichzeitig legte die Zeitschrift großen Wert auf die künstlerische Gestaltung und die hohe Qualität der Inhalte.

Einzelarbeit von Natalija Schmid

Artikel auf Wikiversity lesen
Eingearbeiteten Artikel Die Muskete auf Wikipedia lesen