Zum Inhalt springen

OpenSource4School/Geocaching/Whereigo

Aus Wikiversity
Beim Spielen eines Wherigo mit einem Tablet auf der Horner Rennbahn in Hamburg

Wherigo ist eine GPS-basierte Freizeitaktivität, bei der eine virtuelle Geschichte als programmierter Spielablauf, der Cartridge genannt wird, mit dafür ausgelegten GPS-Empfängern oder geeigneten Smartphones bzw. Tablets im Freien gespielt wird.[1] Bei dem Spiel können Position und Bewegung des Spielers mit realen und virtuellen Orten und Gegenständen verknüpft werden. Letztlich ist es möglich, komplexe virtuelle Spielhandlungen in der realen Landschaft zu verorten und zu spielen.[2]

Erstellen eines Geocachings mit Whereigo Builder[Bearbeiten]

Zum Erstellen eines Geocachings benötigen Sie:

  • Einen Computer mit Internetverbindung,
  • einen WhereIgo Builder auf dem Computer, z.B. Urwigo
  • ein Smartphone oder Tablet mit GPS, Kamera und Internetverbindung und
  • Whereyougo als App auf dem Smartphone/ Tablet.

Schritt 1: Homepage erstellen[Bearbeiten]

  1. Legen Sie einen Account unter GitHub an: https://github.com/github (eine Einführung zum Einrichten von GitHub ist unter folgendem Link verfügbar: https://guides.github.com/features/pages/)
  2. Kopieren Sie das folgende Repository in GitHub über "Fork": https://github.com/melanie-platz/WhereIgo
  3. Richten Sie Ihre Homepage ein (über Settings > GitHub Pages > Choose a theme > Select theme).

Schritt 2: Datenpunkte festlegen[Bearbeiten]

  1. Längen- und Breitengrad: https://maps.google.com/ (für Siegen: http://icgis.kdz-ws.net:81/tourismus/)
  2. Format der Datenpunkte: xx.xxxxxxxxxxxxxN xx.xxxxxxxxxxxxxE
  3. Zusätzlich sollte eine rechteckige Zone, in der der Datenpunkt auf dem Smartphone erkannt werden soll, um jeden Datenpunkt durch Angabe von mindestens drei Eckpunkten des Rechtecks definiert werden. Wegen eventuellen Ungenauigkeiten des GPS (besonders in Städten), sollte die Zone relativ groß (z.B. 50m x 50m) gewählt werden. Urwigo bietet auch ein Tool als Hilfe zum Auswählen der Zonen (siehe Schritt 6)

Schritt 3: Bilder zu den einzelnen Datenpunkten sammeln[Bearbeiten]

  1. Fotos oder Bilder zu den einzelnen Datenpunkten sollten erstellt werden und im .jpg-Format auf dem Computer gespeichert werden.
  2. Bei Fotos aus dem Internet (oder aus Printmedien) muss auf das Urheberrecht geachtet werden! Bilder und Piktogramme, die unter einer Creative Commons Lizenz weiterverwendet werden dürfen, können unter diesen Links gefunden werden:

Schritt 4: Geocaching ("Cartridge") anlegen in Urwigo[Bearbeiten]

  1. Urwigo auf dem Computer starten.
  2. Name des Geocachings und Beschreibung eingeben, z.B. Name: Herrengarten, Beschreibung: Test Cache. (Achtung: Umlaute (ä,ö,ü) und ß müssen ersetzt werden!)
  3. Wherigo-Art einstellen: Guide
  4. Startkoordinaten eingeben (Achtung: Die Option "Auf Karte eingeben" kann sehr ungenau sein, Koordinatenermittlung deshalb besser wie in Schritt 2 beschrieben.)
  5. Texte verschlüsseln, Antworten verschlüsseln und Bezeichner verschlüsseln sollte ausgewählt sein.

Schritt 5: Bilder aus Schritt 3 zu den einzelnen Datenpunkten in Urwigo laden[Bearbeiten]

Aufbau des Bildschirms in Urwigo. Siehe auch: http://www.das-wherigo-handbuch.de/images/d/d4/600px-Cartrige.png
  1. Links unter Objekte und Eigenschaften > Medien durch Doppelklick auswählen.
  2. Ein neues Element durch Klicken auf Neues Element anlegen.
  3. Rechts unter Eigenschaften das Bild benennen, z.B. Herrengarten und ggf. beschreiben.
  4. Der Medientyp Bild sollte ausgewählt sein.
  5. Unter Quellen > Neues Element kann die Bilddatei, die in Schritt 3 gespeichert wurde, vom Computer ausgewählt werden.

Schritt 6: Geo-Zone um den Startpunkt festlegen, in der der Startpunkt auf dem Smartphone angezeigt wird.[Bearbeiten]

  1. Links unter Objekte und Eigenschaften > Zonen durch Doppelklick auswählen.
  2. Ein neues Element durch Klicken auf Neues Element anlegen.
  3. Rechts unter Eigenschaften die Zone benennen, z.B. Herrengarten und ggf. beschreiben.
  4. Anzeigen sollte ausgewählt sein, da es sich um den Startpunkt handelt. (Sollte es sich um einen versteckten Datenpunkt handeln, sollte "Anzeigen" nicht ausgewählt sein.)
  5. Ein Bild kann ausgewählt werden.
  6. Unter Zone sollte Aktiv ausgewählt sein
  7. Zeige Objekte Bei Eintreten
  8. Immer in Reichweite auswählen. (Somit wird sichergestellt, dass zum nächsten Punkt vom vorherigen Punkt aus navigiert werden kann.)
  9. In der Nähe 60 Meter.
  10. Position entweder durch Bestimmung von mindestens 3 Eckkoordinaten wie in Schritt 2 beschrieben eingeben oder durch Auf Karte eingeben auswählen, das Areal der Zone muss ca. 50m x 50m umfassen.

Schritt 7: Geo-Zonen für alle in Schritt 2 ermittelten Datenpunkte festlegen, in der die einzelnen Stationen des Geocachings auf dem Smartphone angezeigt werden.[Bearbeiten]

  1. Schritt 6 für alle weiteren Datenpunkte wiederholen. Ein neue Zone kann durch Klicken auf Neues Element erstellt werden.
  2. Rechts unter Eigenschaften > Anzeigen > Anzeigen nicht auswählen, sodass die einzelnen Stationen erst durch Lösen von Aufgaben "freigespielt" werden können und nicht schon von beginn an sichtbar sind.

Schritt 8: Informationen zu den Sehenswürdigkeiten (Stationen) eingeben[Bearbeiten]

  1. Unter Eigenschaften > Ereignisse > Beim Betreten > unbehandelt anklicken.
  2. Links unter Grafische Befehle > Befehle > Wenn/Sonst durch drag&drop auf Ziehe Aktion hierhin ziehen und fallen lassen.
  3. Links unter Objekte und Eigenschaften > Zonen auswählen, den jeweiligen Datenpunkt auswählen und Anzeigen durch drag&drop auf Ziehe Aktion hierhin ziehen und fallen lassen.
  4. Links unter Grafische Befehle > Befehle > Meldung durch drag&drop auf Ziehe Aktion hierhin ziehen und fallen lassen.
  5. Unter Meldung auf " (Gänsefüßchen) klicken.
  6. Rechts unter Eigenschaften > Wert kann beispielsweise eine Information zum Ort bzw. zur Sehenswürdigkeit oder Hinweise zur Aufgabe, die an dieser Station gestellt wird, eingegeben werden.

Schritt 9: Aufgabe eingeben, die gelöst werden muss, um zur nächsten Station zu gelangen[Bearbeiten]

Die Aufgabe kann beispielsweise an einen Gegenstand (z.B. einen Briefumschlag, in der die Aufgabe steckt) oder eine Person (die die Aufgabe stellt) geknüpft sein. In unserem Beispiel knüpfen wir die Aufgabe an einen Gegenstand.

  1. Links unter Objekte und Eigenschaften > Gegenstände durch Doppelklick auswählen.
  2. Ein neues Element durch Klicken auf Neues Element anlegen.
  3. Rechts unter Eigenschaften den Gegenstand benennen, z.B. Briefumschlag mit Frage 1 und in der Beschreibung eine mathematische Knobelaufgabe eingeben, die gelöst werden muss, um zum nächsten Punkt zu gelangen.
  4. Anzeigen sollte ausgewählt sein.
  5. Ein Bild zur Illustration kann eingefügt werden (beispielsweise das Bild eines Briefumschlags).
  6. Unter Position den jeweiligen Datenpunkt (aus Schritt 7) auswählen, an dem die Aufgabe gestellt werden soll.

Schritt 10: Antwortfeld anlegen[Bearbeiten]

  1. Um die richtige Antwort automatisch abprüfen zu können, muss zunächst links unter Objekte und Eigenschaften > Variablen durch Doppelklick ausgewählt werden.
  2. Ein neues Element durch Klicken auf Neues Element anlegen.
  3. Rechts unter Eigenschaften > Allgemein den Namen festlegen, beispielsweise Antwortfeld 1.
  4. Rechts unter Eigenschaften > Wert Zahl auswählen (Achtung: Hier die "0" eingetragen lassen!)

Schritt 11: Automatische Auswertung der Antwort[Bearbeiten]

Schritt 11 a): Fragetyp bzw. Antwortformat auswählen[Bearbeiten]

  1. Um die richtige Antwort automatisch abprüfen zu können, muss links unter Objekte und Eigenschaften > Eingaben durch Doppelklick ausgewählt werden.
  2. Ein neues Element durch Klicken auf Neues Element anlegen.
  3. Rechts unter Eigenschaften > Allgemein den Namen festlegen, beispielsweise Antwort 1.
  4. Rechts unter Eigenschaften > Anzeigen Anzeigen auswählen; ein Bild kann eingefügt werden.
  5. Rechts unter Eigenschaften > Eingabe den Fragetyp Zahl auswählen. (Unter Frage die in der Beschreibung zu Briefumschlag mit Frage 1 eingegebene Frage ggf. in reduzierter Form eingeben.)

Schritt 11 b): Rückmeldung bei Eingabe eines falschen Antworformats[Bearbeiten]

  1. Rechts unter Eigenschaften > Ereignisse > Beim Fehler > unbehandelt auswählen.
  2. Links unter Grafische Befehle > Befehle > Meldung durch drag&drop auf Ziehe Aktion hierhin ziehen und fallen lassen.
  3. Unter Meldung auf die "(Gänsefüßchen) klicken.
  4. Rechts unter Eigenschaften > Wert kann beispielsweise Hier können nur Zahlen eingegeben werden. eingetragen werden.

Schritt 11 c): Wenn/Sonst Umgebung anlegen, um eine Ausgabe bei richtiger bzw. falscher Beantwortung festzulegen und Eingabe der richtigen Antwort[Bearbeiten]

  1. Links unter Objekte und Eigenschaften > Eingaben auf die jeweilige Frage klicken.
  2. Rechts unter Eigenschaften > Ereignisse > Bei Eingabe > unbehandelt auswählen.
  3. Links unter Grafische Befehle > Befehle > Festlegen durch drag&drop auf Ziehe Aktion hierhin ziehen und fallen lassen.
  4. Links unter Objekte und Eigenschaften > Variablen das jeweilig benötigte Antwortfeld (z.B. Antwort 1) auswählen und durch drag&drop auf Ausdruck hierhin ziehen ziehen und fallen lassen.
  5. Links unter Grafische Befehle > Ausdrücke > Antwort durch drag&drop rechts vom Gleichheitszeichen auf die 0 ziehen und fallen lassen.
  6. Links unter Grafische Befehle > Befehle > Wenn/Sonst durch drag&drop auf den Pfeil unter Festlegen ziehen und fallen lassen.
  7. In dem Feld Wenn/Sonst auf das + klicken.
  8. Links unter Grafische Befehle > Ausdrücke > Vergleichen durch drag&drop unter Wenn auf Ziehe Aktion hierhin ziehen und fallen lassen.
  9. Links unter Objekte und Eigenschaften > Variablen das jeweilig benötigte Antwortfeld (z.B. Antwort 1) auswählen und durch drag&drop unter Vergleichen auf Ausdruck hierhin ziehen ziehen und fallen lassen.
  10. Links unter Grafische Befehle > Ausdrücke > Wert durch drag&drop rechts vom Gleichheitszeichen unter Vergleichen auf die 0 ziehen und fallen lassen.
  11. Auf Null klicken und rechts unter Eigenschaften > Wert das richtige Ergebnis eintragen.

Schritt 11 d): Rückmeldung bei richtiger Antwort[Bearbeiten]

  1. Links unter Grafische Befehle > Befehle > Meldung durch drag&drop auf Ziehe Aktion hierhin ziehen und fallen lassen.
  2. Unter Meldung auf die "(Gänsefüßchen) klicken.
  3. Rechts unter Eigenschaften > Wert kann beispielsweise Super! Gehe weiter zur nächsten Sehenswürdigkeit! eingetragen werden.
  4. Links unter Grafische Befehle > Befehle > Festlegen durch drag&drop auf den Pfeil unter Meldung ziehen und fallen lassen.
  5. Links unter Objekte und Eigenschaften > Zonen die Zone des jeweiligen nächsten Datenpunktes auswählen, dort die Option Anzeigen durch drag&drop auf Ausdruck hierhin ziehen ziehen und fallen lassen.

Schritt 11 e): Rückmeldung bei falscher Antwort[Bearbeiten]

  1. Rechts vom Gleichheitszeichen das Feld Falsch anklicken und rechts unter Eigenschaften > Wert Wahr anklicken.
  2. Links unter Grafische Befehle > Befehle > Meldung durch drag&drop rechts unter Sonst auf Ziehe Aktion hierhin ziehen und fallen lassen.
  3. Unter Meldung auf die "(Gänsefüßchen) klicken.
  4. Rechts unter Eigenschaften > Wert kann beispielsweise Das war leider falsch. Versuche es noch einmal! eingetragen werden.

Schritt 12: Einen Gegenstand (oder eine Person) mit einer Frage verknüpfen[Bearbeiten]

  1. Links unter Objekte und Eigenschaften > Gegenstände den jeweiligen Gegenstand z.B. Briefumschlag mit Frage 1 auswählen.
  2. Rechts unter Eigenschaften > Befehle durch Klicken auf Neues Element ein neues Element hinzufügen.
  3. Unter Eingeschaltet auf unbehandelt klicken.
  4. Links unter Grafische Befehle > Befehle > Eingabe durch drag&drop auf Ziehe Aktion hierhin ziehen und fallen lassen.
  5. Links unter Objekte und Eigenschaften > Eingaben auf die jeweilige Frage durch drag&drop auf Eingabe hierhin ziehen ziehen und fallen lassen.

Schritt 13: Testen des Geocachings am Computer und Kompilieren, um das Geocaching am Smartphone ausprobieren zu können[Bearbeiten]

  1. Durch klicken auf die Taste F5 auf der Tastatur kann die aktuelle Eingabe getestet werden.
  2. Unter Erstellen > Cartridge kompilieren (gwc) > Alle Geräte kann das Geocaching in einer Version gespeichert werden, die auf Smartphones z.B. mit Whereyougo geöffnet werden kann.

Schritt 14: Aufrufen des Geocachings mit dem Smartphone[Bearbeiten]

  1. Hochladen in das in Schritt 1 erstellet GitHub-Repository.
  2. Die hochgeladene Datei kann nun mit dem Smartphone/ Tablet im Browser aufgerufen werden über: https://[Ihr Benutzername].github.io/WhereIgo/[Name der Datei].gwc (z.B.: https://melanie-platz.github.io/WhereIgo/Demo-Cache_Herrengarten_Uni-Siegen.gwc) und auf dem Handy gespeichert werden. Die Datei evtl. in einen anderen Odner auf dem Smartphone verschieben, auf den die App Whereyougo zugreifen darf.
  3. Auf dem Smartphone die App Whereyougo öffnen und unter Einstellungen > Allgemein > Whereigo-Verzeichnis den Pfad zu dem Ordner, in dem die gwc-Datei gespeichert wurde, auswählen.
  4. Durch klicken auf Start kann das erstelte Geocaching ausgewählt und gespielt werden.

Weitere Tutorials[Bearbeiten]

References[Bearbeiten]

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Wherigo
  2. http://www.geocaching-dresden.de/tools/wherigo-tutorial/