Risikomanagement

Aus Wikiversity
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte der Lernresource[Bearbeiten]

Diese Lernressource basiert auf dem Lernmodul des englischsprachigen Bereichs von Wikiversity[1].

Risikomanagement - Inhaltsmatrix[Bearbeiten]

MATRIX Technologie Implementierung Forschung
RISIKO (Risk): Wo ist das Risiko? z. B. GIS-Tutorial für Risikokarten Räumliches Risiko-Mapping implementieren z.B. Weg von Giftstoffen von der Quelle/Ausbringung zum Menschen identifizieren
ANTWORT/REAKTION (Response): Wo sind die Ressourcen? z.B. Tutorial zur Ressourcenzuordnung mit GIS z.B. Implementierung des Zugangs zu Risikominderungsressourcen durch Anwendung mobiler Geräte z.B. Forschung zur Optimierung der Ressourcenzuordnung zur Risikominderung
AUSBILDUNG: </ span> Wissen die Leute? z.B. Mobile Endgeräte (App) zur Risikominderung nutzen z.B. Implementierung von Bildungsinhalten, die die Entwicklung von Risiko- und Handlungskompetenzen unterstützen[2] z.B. Living Lab Forschung zur Stärkung von RisikoLiteralität[3]
Datei:Basic Risk Response Cycle.png
Grundlegender Risiko- und Reaktionszyklus

Risikomanagement (Risikomanagement) ist das

  • (Risiko Identifizierung, Bewertung und Priorisierung von Risiken als Einfluß der Unsicherheit auf die Erreichbarkeit von Zielen
  • (Antwort/Reaktion) Koordinierung und Implementierung von Maßnahmen, die die Wahrscheinlichkeit und/oder die Auswirkungen des Ressourcen auf Menschen, Umwelt und Technik realisieren, bzw. die Analyse, warum Risikominimierungsmaßnahmen scheitern bzw. nicht den erwarteten Erfolg zeigen[4]. Ziel ist es, die Wahrscheinlichkeit von schädlichen Ereignissen zu minimieren und/oder die Umsetzung von Möglichkeiten zur Risikominderung zu maximieren.

Risikoliteralität bezielernen, Risiken zu identifizieren und eine angemessene Reaktion zu erzielen, werden im Modul über Risikokompetenz angesprochen.

Systemische Konnektivität: Die Anwendung und Zuweisung von Ressourcen zur Risikominderung ist Teil der Reaktion auf das identifizierte Risiko. Die Antwort (z. B. Maßnahmen zur Mückenbekämpfung, Bildung im Bereich der Risikokompetenz) wiederum ändert das Risiko aufgrund besserer Vorsorge. Systemisch behandelt man ein rückgekoppeltes System, denn die Bewertung von Risikominderungsmaßnahmen löst eine Änderung der Allokation und der Anwendung von Ressourcen aus, um die Risikominderung in der nächsten Schleife zu verbessern. Bildung hilft, dass Individuen angemessen auf das Risiko reagieren können.

Literatur/Quellen[Bearbeiten]

  1. Risk Management. (2017, September 27). Wikiversity. Retrieved 21:42, September 27, 2017 from https://en.wikiversity.org/w/index.php?title=Risk_Management&oldid=1743447.
  2. WHO - Risikominimierungsprogramm - Clean Care Safer Care (2005) - http://www.who.int/gpsc/background/de/
  3. Risk Literacy. (2017, September 12). Wikiversity. Retrieved 16:53, September 12, 2017 from https://en.wikiversity.org/w/index.php?title=Risk_Literacy&oldid=1735465.
  4. Hubbard, D. W. (2009). The failure of risk management: Why it's broken and how to fix it. John Wiley & Sons.