Videokonferenz/mündliche Prüfung

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Setup Prüfungsraum
Stifteingabe über ein Graphiktablet mit angeschlossenem Mini-PC - Raspberry Pi 4 - Übertragung von digitale Aufgabenstellungen z.B. des Dozenten über Videokonferenz mit OpenSource-BigBlueButton
FFP2-Maske zum Selbstschutz von Risikopatienten
FFP3-Maske zum Selbstschutz von Risikopatienten
Digitale Übertragung von handschriftlichen Notizen über WebCam in das BigBlueButton-Videokonferenzsystems - Standbildschirm kann auch zur Übertragung von Videosignal von Prüfern verwendet werden


Ist diesem Lernmodul werden mündliche Prüfungen unter gesundheitlichen/epidemiologischen Rahmenbedingungen und Anforderungen behandelt. Dabei wird exemplarisch eine mündliche Prüfung mit zwei Dozenten und einem Studenten als Beispiel verwendet. Diese muss dann an die gegeben Rahmenbedingung angepasst werden. Ein(e) Lehrer-in/Dozent-in soll in diesem Fall nicht mit einer Gruppe von Menschen bei mehreren Prüfungenen in Kontakt kommen. Diese Lernressource wurde während der COVID-19-Pandemie als Beispiel für die Transformation von Arbeitsabläufen erzeugt. Die Lernressourcen addressiert dabei Dozenten, Lehrer und Organisatoren in Bildungseinheiten, die mündliche Prüfungen unter Berücksichtigung der epidemiologischen Anforderungen und Rahmenbedingungen durchführen wollen.


Rechtliche Aspekte[Bearbeiten]

Je nach Gestaltung der Prüfungsordnung ist zu klären, ob und wie eine mündliche Prüfung unter Verwendung eines Videokonferenzsystems durchgeführt werden kann. Folgende Rahmenbedingungen wurden berücksichtigt. In der jeweiligen Prüfungsordnung kann das aber auch anders geregelt werden. Hier in diesem Lernmodul geht es um die technische Machbarkeit und um den epidemiologischen Schutz der Beteiligten. Für eine Durchführung einer Prüfung in der nachstehend beschriebenen Form sollte man den Hochschulprüfungsausschuss oder die Prüfungsämter kontaktieren, ob eine konkrete Regelung getroffen wurde.

Prüfer/-in Risikopatient[Bearbeiten]

Folgende Rahmenbedingungen wurden berücksichtigt:

  • Alle Prüfer und der Prüfling befinden sich in einem Gebäude,
  • Eine Prüfer:in (P1) (hier Risikopatient:in) befindet sich in einem separaten Raum/Büro mit Zugriff auf ein Videokonferenzsystem,
  • Prüfling/Student/Schüler-in (S) und zweite(r) Prüfer-in oder ggf. Beisitzer/-in (P2) befinden sich gemeinsam in einem Prüfungsraum.
  • Der Prüfling gibt schriftlich sein Einverständnis mit den Prüfungsbedingungen.
  • Der Prüfling wird über die Interaktionsmöglichkeiten mit den Prüfern informiert (Wo schreibt der Prüfling, wo sieht der Prüfling, was die Prüfer ggf. schreiben oder skizzieren.

Die Situation kann man auch auf eine Risikopatient:in als Prüfling anwenden, die allein mit Videokonferenzsystem und digitale Tablet in einem Prüfungsraum sitzt und mit den Prüfer:innen über Videokonferenz verbunden sind. Der Prüfungsraum befindet sich in der Regel in der Bildungseinrichtung.

Studierende Risikopatient[Bearbeiten]

Folgende Rahmenbedingungen wurden berücksichtigt:

  • Alle Prüfer und der Prüfling befinden sich in einem Gebäude,
  • Student/-in (S) (hier der Risikopatient) befindet sich in einem separaten Raum/Büro mit Zugriff auf ein Videokonferenzsystem,
  • Beide Prüfer (P1),(P2) bzw. Beisitzer/-in (P2) befinden sich gemeinsam in einem Prüfungsraum oder auch getrennt in dem Universitätsgebäude im eigenen Büro.
  • Der Prüfling wird unter Berücksichtigung des Abstandes in den Prüfungsraum geführt und ist in dem Prüfungsraum über Kameras sichtbar. Der Prüfling (S) ist dann allein in dem Prüfungsraum,
  • Der Prüfling wird über die Interaktionsmöglichkeiten mit den Prüfern informiert
    • Wo schreibt der Prüfling? z.B. mit Stift auf einem Tablet in dem digitalen Whiteboard in BiglBlueButton,
    • Das Whiteboard ist kollaborative und Prüfer:in und Prüfling können gleichzeitig in das digitale Whiteboard in BBB schreiben,
    • auf separaten Bildschirm (z.B. einem Standbildschirm) wird im Vollbild die Prüferin bzw. der Prüfer dargestellt (Vollbildmodus the Videolivestreams in BigBlueButton). So kann der Prüfling auch Blickkontakt mit den Prüfer:innen aufnehmen und auch nach dem Schreiben oder Skizzieren Blickkontakt mit den Prüfer:innen aufnehmen.
  • Dem Prüfling wird mitgeteilt, was der Plan B bei streigender Technik ist (alternatives Videokonferenzsystem oder auch Abbruch der Prüfung, die nicht Prüfungsversuch gewertet wird, ...)
  • Der Prüfling gibt vor Beginn der Prüfung schriftlich sein Einverständnis zu den Prüfungsbedingungen.
  • Wenn aus medizinischen Gründen Studierende nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur mündlichen Prüfung anreisen können, ist ggf. eine Verlängerung der Prüfungsfristen vorzusehen oder im Sinne eines Nachteilsausgleiches die Prüfungsmodalitäten angepasst werden.

Epidemiologische Rahmenbedingungen[Bearbeiten]

  • Der Prüfer (P1) kann bei Ausfall der Technik mit einer FFP2/3-Maske den Prüfungsraum betreten und die Prüfung im Raum beenden oder
  • Die Prüfung wird von (P1/P2) zur Behebung der technischen Probleme unterbrochen und die Prüfungszeit angehängt. Ähnliches Vorgehen wie bei einer Prüfung, der der ein Prüfer durch unvorhersehbare Umstände den Raum verlassen muss (z.B. zu Einnahme von Medikamenten)
  • Die Prüfer (P1/P2) brechen die Prüfung ab und erlauben dem Studenten/Schüler-in die Prüfung zu wiederholen,

Aufbau und Technik[Bearbeiten]

Conference Microphone

Diese Lerneinheit verwendet den Open Community Approach. Daher wird OpenSource-Technologie nach Möglichkeit eingesetzt. Die Technik soll dabei möglichst einfach und kostengünstig sein und OpenSource verwenden.

Vermeidung von Rückkopplungen[Bearbeiten]

Wenn zwei Laptops in einem Raum an einer Videokonferenz teilnehmen,

  • dann sollte die beiden Personen einen möglichst großen Abstand zueinander haben, damit die in der Regel leicht verzögert Sprachausgabe aus dem zweiten Laptop nicht wieder als Audioeingang bei dem ersten Laptop aufgenommen wird.
  • eine zweite Möglichkeit ist ein kleines Zwei-Kanal-Audiomischpult, durch das die Audiokommentare von zwei Personen an einem Laptop in die Videokonferenz eingespeist werden. Beim zweiten Laptop bleibt der Audioausgang und der Mikrofoneingang stumm.
  • als dritte Möglichkeit wäre die Verwendung eines Konferenztischmikrofons, das beide Gesprächsteilnehmer in einem Raum mit guter Qualität aufnimmt. Auch wird bei einem mobilen Endgerät der Lautsprecherausgang und der Mirkofoneingang stumm geschaltet.

Übertragung von handschriftlichen Notizen von Studenten[Bearbeiten]

Während Prüfung müssen ggf. von den Studierenden in der Prüfung handschriftliche Notizen erstellt werden. Diese können mit der Webcam aufgezeichnet werden und per Videokonferenz übertragen werden.

  • Graphiktablet mit Stift für die schriftliche Anmerkungen über die Videokonferenzsoftware

Handschriftliche Notizen des Prüfers P1 - über Videokonferenzsoftware

  • Raspberry Pi mit angeschlossenem Graphiktablet (Raspberry Pi mit OpenSource-Betriebssystem Raspian) und installiertem Webcam-Treiber
   sudo apt-get install fswebcam
  • Im Prüfungsraum befinden sich der Prüfling (S) und die Zweitprüferin oder auch Beisitzerin.

Alle Teilnehmer:innen in unterschiedlichen Räumen[Bearbeiten]

Das ganze Setup kann an einer Universität auch so umgesetzt werden, dass Erstprüfer:in, Zweitprüfer:in und Prüfling sich in unterschiedlichen Räumen an der Universität befinden (z.B. Epidemiologische Rahmenbedingungen). Dabei wird in diesem Setup als Voraussetzung verwendet, dass sich der Prüfling in einem Raum unter kontrollierten Rahmenbedingung an der Universität befindet. Als Backupstrategie können auch die Prüfer:innen sich in anderen Räumen an der Universität befinden und ggf. die Prüfung auch mit entsprechendem Schutz in Präsenz beenden, wenn eine Ausnahmesituation entsteht, die man sonst nicht anders lösen kann und die Prüfung unter diesen Bedingungen auch beendet werden kann.

Gesamtansicht in Videokonferenzsystem[Bearbeiten]

Der folgende Screenshot zeigt die Gesamtansicht in BigBlueButton mit entfernten anonymisierten Studierendenansicht (Webcam), und einer entfernten/anonymisierten Zweitprüferansicht (Webcam). Die Webcams sind am oberen Bildrand zu sehen und können in BBB auch im Vollbild für Studierenden oder Prüfer zu besseren Lesbarkeit im Browser dargestellt werden:

Danksagung[Bearbeiten]

Vielen Dank an

  • Anna Fath,
  • Svenja Hundemer,
  • Micha Ballmann (Setup-BBB) und
  • Jörg Rapp

für den Test und die Ausarbeitung der technischen Infrastruktur für die mündliche Prüfung mit besonderen epidemiologischen Einschränkungen mit Risikopatienten bei der Durchführung.

See also[Bearbeiten]