Wikiversity:Lehrbücher

Aus Wikiversity
Wechseln zu: Navigation, Suche


Willkommen in der Abteilung Lehrbücher, hier findest du freie oder doch zumindest kostenlos verfügbare Lehrbücher und sonstige Online-Angebote mit Lehrbuch-Charakter, auf die du im Netz zugreifen kannst. Bitte beachte, dass in jedem Fall die Lizenzbestimmungen des jeweiligen Lehrmaterials gewahrt bleiben müssen und du bei nicht-freien Lehrbüchern nichts in die Wikiversity kopieren darfst.

Deutsch[Bearbeiten]

Ein nicht freies, nicht offenes Lehrbuch

Die Einladung zur Literaturwissenschaft ist ein an der Universität Duisburg-Essen konzipiertes Vertiefungsprogramm zum Selbststudium für die germanistische Literaturwissenschaft. Das Lehrbuch wird von Fachwissenschaftlern geschrieben und bietet grundlegende Informationen zu den drei Gattungen (Epik, Dramatik, Lyrik) und geht in einem Großkapitel auch auf die gängigen, aktuellen Methoden der Germanistik ein. Das Lehrbuch ist deutlich an die im Druck erschienene, gleichnamige Einführung von Prof. Dr. Jochen Vogt (zuletzt 5. Aufl. 2002) angelegt und entspricht den Erfordernissen universitärer Grundlagen- bzw. Einführungsseminare.

Geschichte[Bearbeiten]

Ein nicht freies, nicht offenes Lehrbuch

Das Projekt Ad fontes bereitet multimedial auf den Umgang mit Quellen und auf den Archivbesuch vor und vermittelt das erforderliche Handwerkszeug. Das Lernangebot richtet sich vornehmlich an Studierende der Geschichtswissenschaft, ist aber auch für Studierende anderer Fächer bzw. für interessierte Laien geeignet. Im Mittelpunkt des Online-Tutoriums steht der Umgang mit handschriftlichen Quellen, die nötigen Kompetenzen für eine selbstständige Arbeit mit handschriftlichen Quellen werden online anhand von Beispielen aus dem Stiftsarchiv Einsiedeln vermittelt. Das Angebot wurde 2002 mit dem "Medidaprix" und 2004 mit dem "Deutschen Bildungssoftware-Preis" ausgezeichnet. Für die Nutzung ist eine Anmeldung erforderlich. Die Wikipedia bietet einen Artikel "Ad fontes".

Ein nicht freies, nicht offenes Lehrbuch

Das Online-Tutorium Geschichte ist eine webbasierte Einführung in das Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, die vom Fachbereich Geschichte und Soziologie der Universität Konstanz erarbeitet und bereitgestellt wurde. Das Tutorium vermittelt die Grundlagen historischen Arbeitens. Das Angebot ist in drei Sektionen gegliedert, neben einem Story-Board zum Schreiben einer wissenschaftlichen Hausarbeit, gibt es eine Themen-Sektion zu den zentralen Themen des Fachs und schließlich bietet das Tutorium als dritte Sektion ein Register, über das der Stoff des Tutoriums leicht zugänglich ist.

Informatik[Bearbeiten]

Die Fachbibliografie Informatik enthält eine Liste weiterer frei oder doch zumindest kostenlos verfügbarer Informatik-Lehrbücher zu Spezialthemen.

HTML[Bearbeiten]

Ein nicht freies, nicht offenes Lehrbuch

Selfhtml ist eine vor allem im deutschsprachigen Raum populäre Einführung für die textbasierte Auszeichnungssprache HTML sowie allgemein in die Web-Entwicklung. Als Nachschlagewerk für HTML und CSS ist es im deutschsprachigen Raum konkurrenzlos. Das Kompendium wird seit 1995 entwickelt und heute durch den Verein SELFHTML e.V. vorangebracht. Die aktuelle Version ist 8.1.2 (Stand März 2007), aktuell wird bereits an der Version 9.0 gearbeitet. Die Wikipedia bietet einen eigenen Artikel zum Lehrbuch.

Java[Bearbeiten]

Ein nicht freies, nicht offenes Lehrbuch

Das Handbuch der Java-Programmierung von Guido Krüger (4. Aufl. 2006) ist eine kompakte Einführung in die Java-Programmierung, die in 50 Einzelkapiteln sowohl die Grundlagen der JAVA-Programmierung als auch Spezialthemen abhandelt und so Anfängern einen leichten Einstieg ermöglichen möchte. Fortgeschrittenen kann es dank des umfangreichen Indexes als Nachschlagewerk für die tägliche Arbeit dienen. Mit den verschiedenen Beispielprogrammen ist das Buch für die Verwendung im Unterricht und zum Selbststudium geeignet. Das Lehrbuch, das im Addison-Wesley-Verlag erschien und seit 2004 entwickelt wird, kann im Netz als HTML-Fassung kostenlos heruntergeladen und auf einem Rechner entpackt werden.

Ein nicht freies, nicht offenes Lehrbuch

Die Einführung Introduction to Computer Science using Java (JAVA Version 5.0, Stand August 2006) von Bradley Kjell von der Central Connecticut State University ist als Kursbuch konzipiert. Es eignet sich auch für das Selbststudium. Neben Grundkenntnissen der Java-Programmierung werden durch das Lehrbuch auch rudimentäre Kenntnisse im Bereich Informatik vermittelt. Eine deutsche Übersetzung (Stand März 2007), besorgt durch Heinrich Gailer ist ebenfalls im Netz verfügbar. Beide Lehrbücher sind nicht frei; es dürfen daher keine Texte, auch nicht auszugsweise übernommen werden.

Java ist auch eine Insel

PHP[Bearbeiten]

Ein nicht freies, nicht offenes Lehrbuch

Das php Tutorial bietet einen guten Einstieg in die Programmiersprache PHP. Es ist zum Selbststudium geeignet und zeigt an einem umfangreichen Beispiel, wie man mit PHP auch eine größere Website mit Loginfunktion für Clans aufbauen kann. Das Angebot wird von der Community rund um php-q.net betreut, angeboten werden zusätzlich neben einem IRC-Support-Channel auch Script-Beispiele und eine FAQ zum Thema. Das Buch kann auf Wunsch auch als Archiv (gepackt) heruntergeladen werden: Downloadlink (tar.gz-Datei).

QBasic[Bearbeiten]

Ein nicht freies, nicht offenes Lehrbuch

Das Lehrbuch Programmed Lessons in QBasic vermittelt in 26 Kapiteln die Grundlagen der Programmiersprache QBasic, die heute zwar veraltet ist, aber an Schulen immer noch als einfach zu erlernende Einstiegssprache verwendet wird. Die Einführung, die von Bradley Kjell von der Central Connecticut State University konzipiert wurde, möchte mit den grundlegenden Features von QBasic vertraut machen. Jedes Kapitel enthält etwa 20 Bildschirmseiten und entspricht damit etwa einer Kurseinheit. Das Angebot wird durch Beispielprogramme abgerundet.

Ein nicht freies, nicht offenes Lehrbuch

Die QB-MonsterFAQ V2.0 - Die 1028 häufigsten Fragen zu QBasic ist das Referenzwerk zu den gängigen Fragen rund um QBasic. Die FAQ sind thematisch geordnet und machen das über Jahre gesammelte Praxiswissen gut aufbereitet online verfügbar. Die FAQ entstanden als Projekt der deutschsprachigen QBasiv-Community, die auch die Rechte am Online-Angebot besitzt. Das Angebot wird durch 417 Beispielprogramme abgerundet, die jeweils mit einer Kurzbeschreibung zum Download angeboten werden.

Ein offenes, freies Wikibook

Als freie, deutschsprachige Alternative zum Lehrbuch von Bradley Kjell und dem Lehrwerk von Claus-Dieter Volko gibt es die Einführung Quick Basic, die von unserem Schwesterprojekt Wikibooks entwickelt wird. Am Wikibook wird aktuell noch gearbeitet, es präsentiert aber bereits jetzt auf etwa 50 Druckseiten Grundkenntnisse in QBasic. Das Wikibook ist dabei zugleich als Einführung in die Welt des Programmierens konzipiert. QBasic ist zu diesem Zweck besonders gut geeignet, da es eine sehr einfache Sprache ist und sich sehr schnell vorzeigbare Ergebnisse erzielen lassen. Von den Grundlagen der Sprache ausgehend, werden anhand von Übungsaufgaben und kommentiertem Beispielcode die Funktionsweise der einzelnen Befehle Schritt für Schritt erläutert.

Ein nicht freies, nicht offenes Lehrbuch

The Real Adok's Way to QBASIC bietet in 11 Kapiteln eine Einführung in QBasic. Der Kurs wurde von Claus-Dieter Volko erarbeitet und erschien erstmalig 1995 in der Computerzeitschrift PC-Heimwerker. 2000 wurde eine inzwischen ergänzte und erweiterte Fassung von Thomas Antoni auf HTML-Basis umgesetzt. Der Kurs enthält 43 Beispielprogramme, dazu Aufgaben mitsamt Lösungen und ist für Einsteiger geeignet.

Mathematik[Bearbeiten]

Die Fachbibliografie Mathematik enthält eine Liste weiterer frei oder doch zumindest kostenlos verfügbarer Mathematik-Lehrbücher zu Spezialthemen.
Ein offenes, freies Wikibook

Das Wikibook High School Mathematics Extensions richtet sich an 14- bis 18jährige Schüler, die sich generell für Mathematik interessieren. Das Wikibook bietet über den normalen Schulstoff Informationen und Anregungen zu vielen weiteren Themen der Mathematik. Das Wikibook möchte eine problemorientierte Einführung in die Mathematik bieten und die Schüler mit den zentralen Fragen und Problemen des Faches vertraut machen. Es wird weiterhin an die schulischen Bedürfnisse angepasst.

Pädagogik[Bearbeiten]

Ein nicht freies, nicht offenes Multimedia-Projekt

Das Projekt ALICE ist als Multimedia-Vorlesung zur Pädagogischen Psychologie konzipiert und wurde von Prof. Dr. Hermann Rüppell vom Institut für Allgemeine Didaktik und Schulforschung an der Universität zu Köln entwickelt. Bei ALICE handelt es sich um ein Initialwort, es steht für Adaptives Lernen – Interaktiv, Cooperativ, Explorativ, womit die Eckpunkte des ursprünglich als Multimedia-CD-ROM (1. Version von 2000) konzipierten Lehr-Lern-Systems benannt sind. Neben der CD-Fassung bietet das Institut auch eine geringfügig überarbeitete und gekürzte Online-Fassung des ALICE-Projekts an. An der zweiten, erweiterten und verbesserten Version wird aktuell am Institut gearbeitet.

Ein offenes, freies Wikibook

Das Buch Blended Learning in K-12 ist als Einführung in Theorie und Praxis des Blended Learning konzipiert. Das Buch erläutert, wie die neuen Medien zweckmäßig und sinnvoll in den Schulalltag und in Unterrichtssituationen integriert werden können, wobei sich die Praxisbeispiele auf das K-12 in den USA beziehen, was etwa der Schulzeit bis zur 12. Jahrgangsstufe in Deutschland entspricht. Die Einführung wird von amerikanischen Pädagogen vom CTER-Projekt der University of Illinois betreut, Zielgruppe der Arbeit sind Pädagogen. Das Wikibook liegt in englischer Sprache vor.

Ein nicht freies, nicht offenes Lehrbuch

Das Lehrbuch Pricinples of Effective Online Teaching wurde von Nicole A. Buzzetto-More herausgegeben und erschien 2007 im Verlag Informing Science Press. Es will ein Handbuch für Lehrer sein und erklärt den sinnvollen Einsatz von E-Learning im Unterricht. Der Sammelband bietet 15 Aufsätze zu drei Themen, die schwerpunktmäßig im Band diskutiert werden, nämlich, was E-Learning genau ist (I. "Understanding e-Learning"), wie Kommunikation und Zusammenarbeit (II. "Communication and Collaboration") funktioniert und welche Unterrichtsstrategien (III. "Teaching strategies") eingesetzt werden können. Das Buch liegt in englischer Sprache vor und wird von der Google Buchsuche vorgehalten. Der Band ist zitierfähig.[1]

Statistik[Bearbeiten]

Ein offenes, freies Wikibook

Die Einführung in die Statistik gründet sich auf ein Vorlesungsskript für Studienanfänger, weshalb es auch keine großen mathematischen Kenntnisse voraussetzt. Ziel ist es, dass Studierende die Methoden der Statistik als Modelle verstehen, mit denen man versucht, die Komplexität der realen Welt zu erfassen. Das Buch steht unter der GNU FDL, du findest es bei Wikibooks, wo es Buch des Monats August 2005 war.

Religionswissenschaft[Bearbeiten]

Die Abteilung Religionswissenschaft der Universität Hannover bietet einige Publikationen ihrer Mitarbeiter als kostenlose PDF an:

  • Prof. Dr. Dr. Peter Antes - Der Islam als politischer Faktor
  • Dr. Edith Franke - Die Göttin neben dem Kreuz
  • Dr. Kabita Rump - Die Religon der Baul-Gemeinschaft (Volltext bei der Niedersächsischen Landesbibliothek)
  • Dr. Gustav-Adolf Schoener - Astrologie zwischen Empirie und Religion
  • Prof. Dr. Dr. Peter Antes - Die Botschaft fremder Religionen
  • Prof. Dr. Dr. Peter Antes - Das Christentum - Eine Einführung (früher unter dem Titel: Mach's wie Gott - werde Mensch!)

Weitere Lehrbücher[Bearbeiten]

Unser Schwesterprojekt Wikibooks

Du konntest hier kein freies oder kostenloses Lehrbuch für deine Zwecke finden, dann schau auch einmal in unserem Schwesterprojekt Wikibooks vorbei. Das mehrsprachige Wikimedia-Projekt dient der Erstellung von freien Lehrbüchern (GNU FDL) in verschiedenen Sprachen und kann inzwischen ein reichhaltiges Angebot vorweisen. Die fertigen Bücher sind über den Wikibooks-eigenen Buchkatalog erschlossen. Falls dein Lehrbuch dort nicht zu finden ist, kannst du es bei Wikibooks immer noch selbst schreiben; das liegt momentan voll im Trend.[2]

Ein kostenloses Lehrbuch zum Thema "Reverse Logistics" kann man unter http://www.rlec.org/reverse.pdf downloaden.

Weitere Quellen für Lehrbücher[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Empfohlene Zitierweise: Buzzetto-More, N. (2007). Principles of Effective Online Teaching: A Handbook for Educators Developing E-Learning. Santa Rosa: CA, Informing Science Press.
  2. Artikel "Online-Experiment: Studenten schreiben ihre Lehrbücher selbst" bei Spiegel Online über ein entsprechendes Projekt an der Universität von Georgia (18.09.2006)