Benutzer:Anna Zhebel/Wikipediaanalyse (WS 2018)

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Universität Wien
Europeana 1914-1918 landscape with price notice.png
Universität Wien
 


Aufgabenstellung

Anhand eines beliebigen Wikipedia-Artikels soll unter Verwendung der nachstehenden Werkzeuge eine Artikelanalyse erstellt werden. Dieser soll die statistischen Eckdaten, die Entwicklung des Artikels und die dabei erfolgten Diskussionen berücksichtigen. Die Aufgabenstellung kann auch ein Vergleich zwischen zwei Artikeln sein, die Betrachtung der statistischen Eckdaten der Artikel, die Entwicklung der Artikel und die dabei erfolgten Diskussionen müssen dann entsprechen vergleichend erfolgen.

Um eventuelle Kontroversen zu illustrieren, zieht man am besten einen Artikel heran, von dem man annimmt, dass er umstritten ist. Die Eckpunkte von Kontroversen sind in den allermeisten Fällen auf den dazugehörigen Diskussionsseiten (und allfällig vorhandenen Archiven) zu finden.

Hintergrund

Im Gegensatz zur Arbeit in klassischen Enzyklopädien, in der die jeweiligen Fachbereich in der Verantwortung eines Redakteurs steht, ist das Zustandekommen eines einzelnen Lemmas in Wikipedia eine Gemeinschaftsarbeit, welche über viele Jahre hinweg zum jeweils sichtbaren Ergebnis führt.

Je nachdem, in welchem Bereich dieses Lemma fällt, ist auch der Bearbeitungsverlauf sehr unterschiedlich. Das Zustandekommen selbst wird, wie jede einzelne Bearbeitung in Wikipedia, in der Verlaufsgeschichte aufgezeichnet und wird somit öffentlich sichtbar. Somit auch alle inhaltlichen und somit auch ideologischen Kontroversen.

Es wird in einer Kontroverse auch vielfach die Person hinterfragt, welche sich an dieser Kontroverse beteiligt, denn nicht immer ist die Person, welche hinter einem Benutzernamen steckt, jene, die man erwartet. Oft sind User mit Zweit- oder Dritt-Accounts aktiv, die Sockenpuppen genannt werden. Das Thema "Sockenpuppen" ist durchaus ein Problem. Wenn man die Aktivitäten einer einzelnen Person analysiert, kann man oft feststellen, dass man auf einen Account trifft, der relativ neu ist und/oder ausschließlich in einem bestimmten Bereich aktiv ist. Diese Accounts werden dann als "Single Purpose Accounts" bezeichnet. Am besten kann man das anhand der jeweiligen Benutzerbeiträge feststellen.

Analyse eines Wikipediaartikels

Um einen Artikel zu analysieren gibt es mehrere Methoden:

nicht vergessen: bei deutschsprachigen Artikeln bei Projekt "de.wikipedia.org" eintragen
ist sehr umfangreich
  • Prüfung der Diskussionseite (auch verschobene oder gelöschte Beiträge)
Jede Seite in Wikipedia hat automatisch auch eine Diskussionsseite. Ob das nun eine Benutzerseite ist oder eine Artikelseite.
Beachte dabei auch mögliche Archive der Diskussion
Beachte auch zusätzlich, ob auf der Diskussionsseite oben ein Banner mit einem Hinweis eingetragen ist (z.B.: "Dieser Artikel wurde zum Löschen vorgeschlagen"). Diese Hinweisbanner beinhalten oft einen Link zu einer entsprechenden ausgelagerten Diskussion.
Prüfung der Versionsgeschichte der Diskussion (wurden Teile der Diskussion gelöscht?)
  • Prüfung der Artikelseite anhand der Versionsgeschichte selbst:
Versionsgeschichte des Artikels (Löschungen, Wiederherstellungen, Editwar?)
Kontroversen ergründen anhand der Diskussionsseiten, Analyse derselben.

Woraus sollte eine Analyse bestehen

  • Inhalt:
Kurze Erklärung, worum es beim Thema geht
bzw. worum es beim Artikel nicht geht
Qualität, Umfang
Artikelstatistik
  • Entwicklung des Artikels
    • Schaue in die Versionsgeschichte des Artikels und
    • auch in die Versionsgeschichte der Diskussion
    • beachte auch mögliche Archive
wann war der erste Edit?
wer hat (wenn klar feststellbar) den Artikel überwiegend geprägt ?
lag er lange brach und kam dann plötzlich viel hinzu?
war er einmal groß und wurde er wieder kleiner?
oder wurde er kontinuierlich ausgebaut ?
gibt es Diskussionen über aktuelle (z.B. politische) Anlässe, die gar nichts mit dem eigentlichen Artikel zu tun haben?
gibt es Streitereien - wenn ja, worum haben sich die Autoren gestritten?
Gab es Editwars? (Autoren haben sich gegenseitig die Inhalte zurückgesetzt)
Gabe es einmal sogar einen Löschantrag (zu sehen anhand eines Banners auf der Diskussionsseite samt Link zur Löschdiskussion)?
Wurde der Artikel zwischenzeitlich geschützt/gesperrt?
Haben Vandalen Unsinn hineingeschrieben, der wieder revertiert wurde ?
  • Fazit
deine persönliche Zusammenfassung zur Thematik, Qualität und Umgang mit dem Thema
Beispiele guter Artikel-Analysen
Darin wird der inhaltliche Teil für den Leser sehr informativ aufgebaut. Einerseits wird Bezug auf den Artikel selbst genommen, andererseits auch auf das Zustandekommen und die zeitlichen Hintergründe - welche sich auch in der Diskussion niederschlägt. Die Struktur wurde ehemals in einer anderen Lehrveranstaltung erarbeitet und hat sich als zielführend erwiesen. Diese Struktur kann so von euch verwendet werden - soferne es der Aufgabenstellung entspricht.

Umsetzung

Beginne gleich im Anschluss an diese Info mit Deiner Arbeit, klicke dazu oben auf den Karteireiter "bearbeiten"

KrimKrise und Annexion durch Russland[Bearbeiten]

Vergleich der ukrainischen und russischen Version[Bearbeiten]

Russische Version[Bearbeiten]

Die russische Version dieses Themas heißt nicht Annexion durch Russland, sondern "Beitritt der Krim zur Russland" [1]. In dieser Version geht es mehr über die Insel, die allgemeine Information, die Ökonomie, die Verkehrsmitteln, die Kultur, die Religion, das soziales Leben und die Unterhaltungsmöglichkeiten. Der Artikel enthält auch eine chronologische Geschichtstabelle. Die Ereignisse in den Jahren 2014 - 2018 sind in den separaten Artikeln dargestellt. Literaturausgaben: viele Artikeln aus dem Internet (epaper), den Enzyklopädien und Büchern.

Ukrainische Version[Bearbeiten]

Die ukrainische Version des Artikel wurde "Анексія Криму Росією" (de: Die Annexion der Krim von Russland) [2] genannt. Den Zugang zu dem Artikel erfolgt durch den russischen Artikel. Es geht auch viel um Geschichte der Krim Insel. Der Unterpunkt «Krim Annexion» ist anders genannt, und hat so eben andere Bedeutung « Krim unter russischen Okkupation». Es enthält sehr wenig Info, stellt fast keine Literaturausgaben dar, auf derem Grund (Beweise) Artikel aufgebaut wurde. Es gibt nur 3 Literaturausgaben.

Inhalt (deutsche Version)[Bearbeiten]

In diesem Text geht es um ein Konflikt zwischen zwei Ländern, Russland und Ukraine. Es wurden fiele Problembereichen beschrieben, wie geschichtliche politische Zugehörigkeit, postsowjetische Konflikte zwischen diesen zwei Ländern, die Lebenssituationen am Halbinsel, inländische ukrainische Revolution im Jahre 2014 mit dem nicht verfassungsgemessenen Vorgehen. Weiter geht es um viele, Gesetzesänderung im Land Ukraine, die im Parlament beschlossen wurden. Es erscheinen auch viele bekannte und hochrangige Namen. Später beschreiben die VerfasserInnen ziemlich kurz russische Print- und Internet- Propaganda, deren Daten aus der Blick Zeitung aus dem Artikel «Diese Russin spielt ukrainische Opfer» (06.03.2014), und aus dem Wiki-Artikel «Troll-Armee» (05.04.2015) entnommen wurden. In folgendem Artikel wurde die Schwarzmeerflotte [3] ziemlich detailliert beschrieben. Die Daten wurden aus den anderen Artikeln übernommen. Es werden auch solche Momente dargestellt, wie die Aufkündigung der Entscheidung von 1954, und wie der Halbinsel abgespaltet wird. Die VerfasserInnen dieses Artikels haben auch bezeichnet, wie rapid und rasant die Prozesse, wie damalige Berichterstattung, Verfassungsänderungen, der Machtverlust, parlamentarische Auseinandersetzungen in der Ukraine, Militärpräsente Ereignisse im Land, Eingliederung des Russlands, Sanktionen und andere Maßnahmen nach der Abspaltung der Halbinsel abgerollt wurden. Als Eckpunkte dieses Artikels finde ich Vorgeschichte der Halbinsel, die Brandsituation in der Ukraine (2014-2016), das Entscheidungsmoment der Annexion der Krim und der weitere Eintritt Russlands in den vollen Besitz der Insel und den Einfluss auf das Land. Die Weiterentwicklung der ganzen Geschichte kann nur überraschen. Der gefasste Artikel basiert auf der Information aus 472 verschiedenen Quellen, die größte Hälfte deren aus Zeitungen und Zeitschriften kommen.

Entwicklung des Artikels[Bearbeiten]

Vereinsgeschichte des Artikels[Bearbeiten]

Im Jahre 2010 hieß die erste Version des Artikels «Autonome Republik Krim innerhalb der Ukraine». Namensänderung erfolgte im 2014 nach dem lokalen Konflikt zwischen Russland, der autonomen Republik Krim, und der aus den Euromaiden-Protesten hervorragenden ukrainischen Regierung.

Vereinsgeschichte der Diskussion[Bearbeiten]

Besteht aus mehr als 400 Hundert Diskussionsteilnehmer und -teilnehmerinnen. Die Diskussionsseite des Artikels KrimKrise finde ich ziemlich Interessant, weil es um viele Gegenmeinungen geht. Es werden sehr oft solche Momente diskutiert, wie, zum Beispiel, die Verwendung korrekter Definitionen während der Beschreibung eines Ereignisses.

Aus dem Archiv[Bearbeiten]

Es gab immer wieder Diskussionen, weil die anderen Verfasser nicht zufrieden mit den Zugefügten oder weggenommenen Abschnitten waren. Manchmal bieten Leute bessere Klärung einer und anderer Sachen. Zum Beispiel eine Diskussion (11.März 2014) über die Organisation Hizb ut-Tahrir von Thylacin und Martin. K und was diese mit em «multiethnischen Charakter der Krim» zu tun hat. Es entstehen Verschiebungen der Diskussionsseiten und . Die Erste Diskussion entsteht zum Artikel «KrimKirse» von den Autoren Centovali und YAAA im März 2014. Der Artikel wurde im Jahre 2014 wegen der damaligen Situation viel größer geworden. Später kommen immer wider Hinzufügungen und Entfernungen.

Fazit[Bearbeiten]

Es ist ein sehr füllige Text. Es gibt viele Änderungen, viele Gedanken und Hinweise. Aufgrund der Tatsache, dass der Text mit Informationen gefüllt ist, die aus verschiedenen Quellen stammen, werde ich ihn mit einer ziemlich hohen Punktzahl bewerten. Warum so? Weil es einen gewissen Prozentsatz an Vertrauen gibt. Ich bin selber der Meinung, dass dieser Text in den nächsten Jahren noch immer oft bearbeitet und weiterentwickelt wird, weil die Situation an sich noch aktuell bleibt, und nicht bis zum Ende beschlossen ist.

Gegenlesen[Bearbeiten]

Die Artikelanalyse wurde sehr genau und ausführlich durchgeführt. Die Entwicklung des Artikels ist dabei gut strukturiert und beinhaltet alle wesentlichen Punkte. Weiters ist positiv anzuführen, dass im Fazit auch die persönliche Meinung zum Thema widergespiegelt wird. Insgesamt eine sehr gelungene Analyse.