Benutzer:Tsiminal~dewikiversity

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Über Mich[Bearbeiten]

Hallo Leute! Ich heiße Alexandros und komme aus Athen. Das ist meine Wiki-Seite!!! Ich studiere Diplompolitik und mein Nebenfach ist Deutsch als Fremdsprache. Ich bin in Augsburg seit vier Jahren. Meine Hobbys sind: reisen, schwimmen, lesen und musikhören.

Über IPK-Seminar[Bearbeiten]

"Internet- und Projektkompetenz" (IPK) ist ein Proseminar der virtuelle Hochshule Bayern (vhb) in Kooperation mit der Universität Eichstätt.Der Kursleiter ist Herr Dr. Prof. Jean-Pol Martin. Während des Kurses erwerben die Teilnehmer folgende Schlüsselqualifikationen:

  • Projektkompetenz
    • Teamfähigkeit
    • Eigeninitiative
    • Kommunikationsbereitschaft
    • Präsentation und Moderation
  • Internetkompetenz
    • Kommunikation über das Netz
    • Internet-Recherchen
    • Erstellung von Webseiten

Die Forschungen stehen oft in Verbindung mit eine Exkursion ins europäische Ausland. Jeder Teilnehmer gestaltet seine eigene Homepage. Bei erfolgreichen Besuch des Kurses kann man einen Schein "Schlüsselqualifikationen" für das Sommersemester 2006. Dieser Schein ist im Fachbereich Volkskunde/DaF an der Uni Augsburg als Proseminar-,Hauptseminarschein anerkannt. Wenn Sie eine Exkursion durchführen, dann erhalten Sie einen Exkursionsschein.


Mein IPK-Projekt[Bearbeiten]

Das Thema unseres Projektes ist: "Deutsch als Fremdsprache: Lehr- und Lernmethoden des Erwerbs der deutschen Sprache auf private und öffentliche Schulen in Griechenland und Zypern". Unser Team besteht aus zwei Personen. Da wir beide DaF studieren, haben wir uns entschlossen, uns mit einem linquistischen Thema zu befassen. Folgende Schritte werden wir im Lauf unserer Forschung folgen:

  • Auswahl und Bestimmung des wissenschaftlichen Themas
  • Recherche in der Bibliothek
  • Reise ins Zielland:
    • Besuch öffentlicher Schulen, wo Deutsch als Fremdsprache unterrichtet wird
    • Besuch privater Schulen, wo DaF unterrichtet wird
    • Besuch des Goethe-Instituts in Athen und Nikosia
    • Befragung der schulischen Lehrkraft bezüglich angewandter Lehrmethoden
    • Befragung und Beobachtung der Schüler während des Unterrichtes
    • Aufbau und Verlauf der Verlauf der Zwischen- und Abschlussprüfung
    • Diskussion mit den Lehrern über die Bedeutung und Zukunft der deutschen Sprache in Griechenland und Zypern


IPK-Augsburg WS06/07[Bearbeiten]

Café IPK

Die Teilnehmerliste:

Wikipedia:Babel
el Αυτός ο χρήστης έχει ως μητρική του γλώσσα την Ελληνική.
en-2 This user is able to contribute with an intermediate level of English.
de-3 Diese Person hat sehr gute Deutschkenntnisse.
Vorlage:User el(a)-2
fr-1 Cette personne sait contribuer avec un niveau élémentaire de français.
Benutzer:Vorlage/aus Griechenland
Name Studiengang vhb-angemeldet Wiki Forschungsland Homepage Video
Tutorin: Eva Sondershaus Eva
Tutorin: Darya Pokhorukova Darya Darya Statement Darya
Alexandros DaF ja Alexandros Griechenland/Zypern Alexandros
Stella Renko DaF ja stella Griechenland/Zypern Stella
Sophia Vogel Dipl. Pädagogik ja Sophia Guatemala
Sibylle Bauschinger ja Keltische Ursprünge in Irland, Galizien und der Eifel
Adelheid Dörling Ethn./Gesch./Geogr. ja Adelheid
Benjamin Gunkel Ethn./Sozio./Politik ja Benjamin England
Woniak Katarzyna, Kasia Gesch./Volkskd. ja Kasia Japan
Helga Matis Ethn./Sozio./VWL ja Christine England
Geraldine Raabe Ethnologie ja Benutzer:Geraldine Keltische Ursprünge in Irland, Galizien und der Eifel
Christine Werner Geographie ja England
Benjamin Widholm Ethno./Politik/Sozio. ja Benni England
Miriam Bünning ja Keltische Ursprünge in Irland, Galizien und der Eifel
Martina Böhr ja
Anna Mattes DaF ja Anna Mattes Guatemala
Hristo Bouranski nein
Saskia Weber ja
Bettina Heinzle nein
Daniela Rechl Ethnologie ja dani England
Elena Kretschmer Ethnol./Kunstgesch./Spanisch ja ricecrispy Kanada
Adalbert Woch Kunstgeschicht, Ethnol. nein Polen
Manuel ja Manuel Japan Manuel

Fortsetzung unseres Projektes von SS 06[Bearbeiten]

Zum Glück ist der Streik seit einigen Tagen vorbei und wir können unsere Arbeit fortsetzen. Wir haben recherchiert und wichtige Informationen herausgefunden. Erstens haben wir das Stundenplan der öffentlichen und manchen privaten Schulen entdeckt. Zweitens haben wir manche Bücher gefunden, die für den Erwerb der deutschen Sprache in manchen Schulen benutzt werden. Auf theoretischer Ebene brauchen wir noch ein bisschen Zeit um den Stoff zu bearbeiten und dann zusammengefasst zu präsentieren. Hier sind unsere „ersten“ Ergebnisse:


  • Allgemeine Informationen:
    • Die Deutsche Sprache in Griechenland

Die deutsche Sprache wird in Griechenland in den öffentlichen Schulen erst nach der Grundschule unterrichtet. Das griechische Gymnasium dauert drei Jahren und folgt der Grundschule. Nach dem Gymnasium folgt das Lyzeum, das auch drei Jahre dauert. Deutsch wird als eine zweitobligatorische (zwischen Französisch und Deutsch) Sprache angeboten. Die erste obligatorische Sprache ist Englisch. 1. Auf das Gymnasium erlernen die Schüler die deutsche Sprache drei Mal in der Woche, jeweils 45min jedes Mal.

2. Auf das Lyzeum erlernen die Schüler die deutsche Sprache zwei Mal in der Woche, jeweils 45min jedes Mal.


Von den privaten Schulen werden wir natürlich nicht alle behandeln, sondern nur die älteste und wichtigsten. Die erste private Schule mit der wir uns beschäftigen werden, ist die Deutsche Schule in Athen (inzwischen gibt sie auch in Thessaloniki).


    • Die Deutsche Sprache in Zypern

Während in den privaten Institutionen die Deutsche Sprache von Deutsche Muttersprachler unterrichtet wird, sind in den öffentlichen Schulen Griechen oder Zyprioten als Lehrer tätig. Das Material in den Privaten- und öffentlichen Schulen besteht aus verschiedenen Büchern. Es kann aber auch vorkommen, dass nach Auffassung des Lehrers zusätzliches Material beim Unterricht benutzt wird. Das geschieht, weil die Lehrbücher oft nicht auf allen Themenbereichen des Spracherwerbs ausführlich eingehen. Jedes Lehrbuch hat ein oder mehrere Schwerpunkte, auf die es sich konzentriert. Die übrigen Themenbereiche werden aus diesem Grund besser und effektiver mit Hilfe des zusätzlichen Materials bearbeitet und aufgeklärt. Zum Beispiel Die Klassen in den privaten Institutionen sind relativ klein (4-7 Personen) und es wird auf die persönliche Lehrschwäche der Schüler geachtet.

Austauschprogramme im Bezug auf Griechenland und Zypern[Bearbeiten]

  • Im Bezug auf die Schulen hat die Europäische Union unterschiedliche Austauschprogramme entwickelt. Hier sind die wichtigsten Internet-Seiten, um Information zu bekommen:

http://ec.europa.eu/education/programmes/socrates/socrates_de.html

http://ec.europa.eu/education/programmes/socrates/erasmus/what_en.html


  • Die Universität Augsburg hat folgende Kooperation zu Griechenland und Zypern:

Archäologie GR - Thessaloniki: University of Thessaloniki (Aristoteleio)

Betriebswirtschaft GR - Athen: Athens University of Economics and Business

Geschichte GR – Rethymnon: University of Crete (Kritis)

Mathematik, Informatik GR - Kritis: University of Crete

Mathematik CY-Nicosia: University of Cyprus


Einleitung[Bearbeiten]

Die deutsche Sprache ist in den letzten Jahrzehnten auf der ganzen Welt sehr stark verbreitet worden. Viele Institutionen in unterschiedlichen Ländern versuchen die deutsche Sprache bekannt zu machen. Selbst den deutschen Staat unterstützt sowohl finanziell als auch organisatorisch dieser Versuch. In Griechenland wurde vor vielen Jahren die damals neue Wissenschaftsdisziplin „Deutsch als Fremdsprache“ eingeführt. Nicht nur in europäischen Ländern wurde DaF schnell Gegenstand für neue linguistische, didaktische und pädagogische Unersuchungen. Ein wichtiger Beweis, der für diese Situation spricht, sind die zahlreichen Publikationen in dem „DaF-Bereich“. Im Bezug auf die deutsche Sprache hat man in Griechenland die Möglichkeit in verschiedenste Weise die Sprache zu erwerben. Es gibt folgende Möglichkeiten:

1. Öffentliche Schulen (nur für Schüler)

2. Private Schulen (nur für Schüler)

3. Deutsche Schule in Athen und Thessaloniki (nur für Schüler)

4. Goethe Institut in Athen

5. Private Sprachinstituten

6. Universitäten in Athen und Thessaloniki (nur für Studenten)

Die Privatträger spielen in Griechenland leider die wichtigste Rolle im Deutschunterricht. Der Staat zeigt nicht das notwendige Interesse für die deutsche Sprache. Obwohl sich die Situation in der letzten Jahren sehr viel verbessert hat und sich noch zu verbessern scheint. Die Universitäten bereiten die neuen Deutschlehrer vor, die meistens für die private Schulen oder Sprachinstituten arbeiten werden oder halt arbeitslos sein werden. Der Art und Weise wie der Unterricht gestaltet und vorbereitet ist, lässt sich bei jeden Träger unterscheiden. Natürlich werden alle nicht öffentliche Träger stark vom Staat nach der europäischen Regelungen für die Fremdsprachen kontrolliert. Die Bücher, zum Deutsch-Unterricht werden nur dann zugelassen, wenn sie von einer staatlichen Kommission überprüft werden und sie die europäische Regelungen und Vorschriften entsprechen.