Chemie/Kolloquium

Aus Wikiversity
< Chemie(Weitergeleitet von Kolloquium Chemie)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hinweis: Diese Seite dient nur noch als Archiv. Fragen zur Chemie werden besser in der Wikipedia gestellt, für Fragen zum Fachbereich Chemie benutze bitte die Seite Diskussion:Chemie.

Willkommen im Kolloquium „Chemie“!

Dies ist der Platz für Fragen und Diskussionen rund um das Themengebiet „Chemie“.

Bitte unterschreibe Deine Beiträge mit --~~~~ Das System fügt dann automatisch Deine Signatur und einen Datumsstempel hinzu.


Möchte jemand mithelfen?[Bearbeiten]

Hallo, hier sucht jemand Interessierte zum Aufbau der Chemie-Seiten. Will jemand mitmachen? ----Erkan Yilmaz (bewerte mich!, Diskussion) 13:14, 10. Feb. 2007 (CET)

Hallo Erkan,ich würde mich bereit erklären diese Seite aufzubauen,leider verstehe ich noch nicht sehr viel von Chemie.Cebe, 15:55, 12. Mai 2007
Hallo Cebe, der Wunsch stammte ursprünglich nicht von mir, ich habe der IP nur geholfen, es publik zu machen, siehe hier. Es war diese IP: 80.218.3.57. Aber vielleicht kannst du ja nochmal einen Aufruf starten im Kolloquium Chemie ? ----Erkan Yilmaz (bewerte mich!, Diskussion) 11:31, 26. Mai 2007 (CEST)
Oh,das wusste ich nicht. Danke.Cebe 14:45, 2. Jun. 2007 (CEST)

Hallo! Ich wäre bereit am Aufbau der Seite mitzuhelfen. Zur Zeit bin ich noch Schüler jedoch denke ich das mein Wissen anderen weiterhelfen kann/könnte(auch wenn es noch nicht so umfassend ist wie ich es mir wünsche ;). Besonders interessiert wäre ich am bereich organische Chemie(vorallem daran mein Wissen zu erweitern :) jedoch bin ich mit den Grundlagen einigermaßen vertraut). Ich hoffe, dass wir schon bald zusammenarbeiten können und diesen Bereich weiter voran bringen!:)--Skend 15:52, 27. Mär. 2008 (CET)

Hallo Skend, vielen Dank für dein Angebot. Falls wir noch nichts zu deinem Wunschthema haben, könntest du es ja auch selbst erstellen (erst Mal anlegen und Stück für Stück aufbauen) - was meinst du ? Falls du Infos brauchst, ich bin grade im Chat, ----Erkan Yilmaz benutzt den Wikiversity:Chat (versuch's mal) 15:57, 27. Mär. 2008 (CET)
Hi! ich bin Doktorandin der Chemie (anorganische Chemie). Im Moment ist mir die Ausrichtung der Wikiversity noch nicht ganz klar, aber ich würde gerne zusammenarbeiten. Ich hatte so ein PRojekt schon einmal alleine im Sinn, aber das macht nicht so viel Spaß.--Paula Schramm 15:30, 22. Apr. 2008 (CEST)

Mach einfach mit:) ich freue mich darauf mit dir zusammenarbeiten zu können. les dir einfach mal die bisherigen Kurse durch oder mach gleich einen neuen auf. Hier ist zur Zeit leider sehr wenig los. Ich wollte schon längst wieter daran arbeiten diesen Bereich weiter voran zu bringen, jedoch fehlt mir dazu gerade die Zeit. Aber hoffentlich kommt mit dir frischer Wind in die Sache und dieser Fachbereich wird bald etwas vollständiger ;) (ich trag dich schonmal bei den Mitglieder ein) --Skend 18:58, 22. Apr. 2008 (CEST)

Fragen[Bearbeiten]

hätte mal drei fragen an chemie checker ich bin keiner hab aber prüfung

Unterschied zw. Fett und ÖL ( chemisch9 bESONDERHEITEN DER AMIDBINDUNG Chem. Aufbau von Fetten ( sind fette lipide , nein oder ) Benutzer:Lind7, 20:33, 20. Mär. 2007

Das kannst du doch nicht in ein Chemiker-Portal schreiben... Meine Antwort als Chemiker: "Fett" ist eine chemische Stoffgruppe mit charakterischischem Aufbau, "Öl" jedoch nicht. Werde dir erstmal klar von was für Ölen du sprichst. Manche Öle sind z.B. chemisch gesehen Fette. -84.136.176.184 23:03, 16. Mai 2007 (CEST)

Meine Antwort als Lebensmittelchemiker: Öle sind flüssige Fette. --Klasam 13:48, 27. Jul. 2007 (CEST)

www.vs-c.de[Bearbeiten]

Meiner Meinung nach ist das problem eines Fachbereichs für Chemie, dass es mit www.vs-c.de bereits ein gutes nachschlagewerk mitsamt Kursen gibt! (Vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von 212.88.158.230 (DiskussionBeiträge) 14:53, 27. Aug. 2007)

Hui, ja diese Seite ist schon ziemlich weit und gut. Zu schade, dass sie nicht unter GFDL lizensiert ist. --Sepp 07:29, 28. Aug. 2007 (CEST)
Aber soweit ich das sehe bezahlt man da für die Artikel?! Falls ich das richtig sehe, kann das Projekt mit einem gut besuchten Fachbereich Chemie an der Wikiversitiy keineswegs mithalten, also Macht mit! (Vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von Hennyboy (DiskussionBeiträge) 18:01, 15. Jan. 2008)
Na, so ganz stimmt das ja nicht, man kann die Artikel in der Online-Version ja durchaus einsehen, ohne zu bezahlen - nur das PDF kostet. Aber die Seite ist so dermaßen mit Werbung verunreinigt, das ist nicht mehr die feine englische Art. Wäre doch gelacht, wenn wir das nicht auch besser hinkriegen ;) Mit der Zeit, versteht sich. NOCH kann der Fachbereich Chemie keineswegs mit der vs-c mithalten (ich muss schon sagen, da sind heftige Sachen dabei, deren PC-Abteilung ist teilweise noch etwas zu hoch für mich), aber: rekrutieren wir fleißig weiter und sehen wir zu, dass wir uns verbessern! Vargher 02:37, 24. Feb. 2008 (CET)
Die Einstellung gefällt mir. ----Erkan Yilmaz Wikiversity:Chat 10:43, 24. Feb. 2008 (CET)
Ich sehe die Stärken des Fachbereichs Chemie vor allem darin, dass hier jeder mitwirken kann, ob das jetzt auch für vs-c gilt, weiß ich nicht. Außerdem finde ich, ist eine klare Struktur das A und O. Eine unübersichtliche Seite wird - und wenn sie der erste Treffer bei Google ist - keinen Erfolg haben. Ich persönlich finde die Wikiversity schon sehr gut strukturiert, als jede andere Seite. Wobei ich finde, dass das bekannteste Portal zum Thema Chemie und zum Austausch über Chemie das Forum chemieonline.de ist. Cebe 12:16, 3. Okt. 2009 (CEST)

Polystyrol ?[Bearbeiten]

Hallo,

Wenn man Styropor in Aceton legt, löst es sich auf. Übrig bleibt eine weiß-graue, elastische Masse, die sich beim Erhitzen bzw. Erwärmen formen, mischen & strecken lässt. Im Internet steht [[1]], Aceton bleibe als harte Masse zurück... ich dachte die Masse sei Polystyrol? Was ist denn nun richtig? Cebe 18:44, 13. Mär. 2008 (CET)

Um genau zu sein passiert chemisch eigentlich nichts. Das Aceton treibt nur die Luft aus dem Styropor mit der es aufgeschäumt wurde.Und Styropor war schon vorher Polystyrol und das ist auch die komische harte Masse die zurückbleibt (einfach Styropor ohne Luft) das was die auf dieser Seite geschrieben haben muss offensichtlich ein Fehler sein. und außerdem sollte man sowieso nicht alles glauben das sat1 erzählt ;-) --PK 14:32, 8. Jun. 2009 (CEST)

Also hatte ich doch recht :-) - auch wenn das ziemlich nach Aceton gerochen hat ... Cebe 15:18, 30. Jun. 2009 (CEST)

NaCl und Cl2[Bearbeiten]

Ich beschäftige mich zur Zeit unter anderem mit der Bildung von Salzen. Eine der Möglichkeiten der Salzbildung ist, ein Metall mit einem Nichtmetall chemisch reagieren zu lassen (so steht es zumindest auf meinem Blatt). Als Beispiel :

heißt, wenn ich mich nicht irre, dass sich zwei Teilchen Chlor miteinander verbunden haben, dann hätten beide Atome jeweils 8 Außenelektronen. Um sich aber mit dem Natrium zu NaCL zu verbinden, müsste die Chlorverbindung doch aufbrechen, stimmt das ?

Hoffe man kanns lesen,zum Vergrößern draufklicken...

Hierzu meine (handschriftliche; ich hoffe, man kann es lesen) Notiz: Cebe 14:15, 16. Mär. 2008 (CET)

So wie du das aufgeschrieben hast, müsste sich ein fester Stoff mit einem Gas verbinden. Das ist zwar möglich, aber nicht bei deiner Formel unter 1.1. Dort liegt Na nicht als Ion vor. Und das Chlor ist ebenso stabil als Molekül. Das Chlor würde also nicht "aufbrechen". Damit sich ein Salz bildet, müssen immer Ione vorliegen!
Außerdem ist die Formel nicht ausgeglichen. Und man macht kein "=".
Kochsalz entsteht so: Indem du Natriumoxidlauge mit Salzsäure (Chlorwasserstoffsäure) mischst, wird die Lösung neutral (unter bestimmten Umständen: gleiche Menge bei gleicher Konzentration). Die Hydroniumione (H3O+) haben mit den Hydroxidionen reagiert (OH-) und sind zu Wasser (H2O) geworden. Nun liegen aber immer noch die Na+-Ione und Cl--Ionen vor. Solange Wasser vorhanden ist, sind die Ionen mit einer Wasserhülle umgeben, weil die Wassermoleküle bipolar sind. Sie haben eine positive und eine negative Seite. Damit hängen sie sich an die Ionen ran und bilden eine "Schicht" um die Ionen. Wird der Lösung das Wasser entzogen (etwa Verdampfung), löst sich auch diese Schicht auf. Dabei kommen sich Na und Cl näher und ziehen sich schließlich an. Da beide entgegengesetzt geladen sind, bilden sie am Ende ein Gitter immer abwechselnd ein Na+-Ion und dann ein Cl--Ion. :)
Du kannst deinen Lehrer mal fragen, ob er ein anderes Experiment zur Salzbildung mit euch macht. Das muss aber unter einem Abzug gemacht werden, da es ein bisschen giftig ist. ;-) Er soll die Öffnungen der Flaschen von hochkonzentrierter Ammoniaklösung und hochkonzentrierter Salzsäurelösung aneinander halten. Es fängt dann an zu rauchen. :D Dabei entsteht Ammoniumchlorid (NH4Cl). Das ist auch ein Salz.
-- heuler06 14:49, 16. Mär. 2008 (CET)
Danke für deine Hilfe heuler60 !! Mir sind auch soeben meine Fehler aufgefallen... auch die Gleichung unter 2. ist meiner Meinung nach nicht ganz richtig ...^^, so hat das Zn 4 Außenelektronen, nach der Oktettregel, will es aber auf seiner N-Schale 8 Elektronen haben, also bräuchte es noch 2 Cl, wenn ich mich nicht irre ... und dann stimmt alles nicht mehr ... Cebe 16:38, 16. Mär. 2008 (CET)
Oh, ich seh grad 2. ist auf dem Foto nicht zu sehen ... Cebe 16:40, 16. Mär. 2008 (CET)
Ich glaube, du verwechselst gerade Zinn (Sn) mit Zink (Zn). Zinn (Sn) kann übrigens zwei oder vier Elektronen abgeben. Es würde dann entweder Zinn-(II)-chlorid (SnCl2) oder Zinn-(IV)-chlorid (SnCl4) entstehen. Zink (Zn) liegt in der zweiten Nebengruppe. Es ist hauptsächlich zweiwertig. Deshalb würde es Zinkchlorid (ZnCl2) bilden. -- heuler06 16:55, 16. Mär. 2008 (CET)
Ich glaube, da treten gerade Missverständnisse auf, da Du die Notiz nicht siehst ... Ich lade sie hoch :
S7302044.JPG
Eigentlich nicht.
Die untere Formel, die du da stehen hast, ist nicht ganz korrekt: müsste es heißen. Bei dir ist ein H2-Molekül zu viel. -- heuler06 17:13, 17. Mär. 2008 (CET)
Oh,...ich dachte,dass bedeutet das zwei Verbindungen aus Wasserstoff und Chlor zwei mal vorliegen,also war es logisch,dass die zwei "H"s am Ende auch irgendwo hin müssen ...meinst du,dass die beiden Wasserstoffatome frei bleiben ? Ich dachte da,die verbinden sich ...Cebe 19:47, 17. Mär. 2008 (CET) 19:44, 17. Mär. 2008 (CET)
Zncl2.jpg
Der Wasserstoff verbindet sich auch. Ich habe es dir mal aufgemalt. Vielleicht verstehst du es dann.
Du musst darauf aufpassen, dass auf jeder Seite jedes Element gleich oft vorkommt. Wenn also auf der linken Seite zwei Hs sind, dürfen auf der rechten Seite auch nur zwei Hs sein. Nicht mehr und nicht weniger. Du musst dabei die normalen Zahlen zählen, die vor den Elementen stehen und die tiefgestellten Zahlen hinter den jeweiligen Elementen. Trifft beides zusammen, multiplizierst du die Zahl vor dem Element mit der tiefgestellten dahinter. Steht da bspw. 3 Fe2O3 bedeutet das: 3 mal 2 = 6 Fe; 3 mal 3 = 9 O. Eigentlich ganz einfach. :) -- heuler06 20:43, 17. Mär. 2008 (CET)
Danke ! ^^ Cebe 15:23, 19. Mär. 2008 (CET)
Mann,ich Eummel,ich hab "1." falsch abgeschrieben ...es heißt 2NaCl,jetzt geht mir ein Licht auf ... Cebe 16:50, 19. Mär. 2008 (CET)

WP Auskunft zu NaCl und Cl2[Bearbeiten]

Die Auskunft der Wikipedia schreibt hierzu :

Soweit ich mich erinnere stimmt das. Das Chlor wird reduziert. Aber die Formel da oben stimmt so nicht, da fehlt eine 2 (2Na + Cl2 = 2NaCl) Joyborg 15:14, 16. Mär. 2008 (CET)

Ich habe die Quelle nicht da, aber für diese Reaktion habe ich mir irgendwann mal alle Energiebeträge zusammengesucht. Das feste Natrium muss gasförmig werden, das kostet 218 kJ/mol. Das Chlor muss in einzelne Atome gespalten werden, das kostet 242 kJ/mol. Das Natrium muss oxidiert werden, das kostett 1004 kJ/mol. Das Chlor wird reduziert, dabei werden -730kJ/mol frei. Dei Ionen müssen ein Gitter bilden, dabei werden -1560 kJ/mol Gitterenergie frei. Es entsteht festes NaCl. Insgesamt werden bei der Reaktion also -806kJ/mol frei. --Sr. F 19:22, 16. Mär. 2008 (CET)
Cebe
Sr. F hat dir beschrieben, dass die Reaktion insgesamt exotherm verläuft. Es wird Energie abgegeben. Dabei musst du aber beachten, dass Sr. F davon ausgeht, dass das Natrium so stark erhitzt wird, dass es gasförmig wird. Zusätzlich muss noch Energie hinzukommen, damit das Chlor aufgespalten wird und Natrium und Chlor miteinander reagieren. Stell dir vor, du gibst in ein Reagenzglas Natrium, verschließt es und ersetzt die Luft da drin mit Chlorgas. Dann hältst du das über den Brenner und erhitzt schön. Nach einiger Zeit, wenn du genug erhitzt hast, hast du Natriumchlorid im Glas. :) Komm aber ja nicht auf die Idee, und mache das!
Es ist aber einfacher, Natriumoxidlösung und Salzsäurelösung zu mischen und dann das Wasser verdampfen zu lassen. ;-)
-- heuler06 17:22, 17. Mär. 2008 (CET)
Na gut,dann mach ichs eben nicht ...^^ Cebe 19:53, 17. Mär. 2008 (CET)

Oh, man kann das schon machen, ist ein Schulversucht, aber es ist nicht ganz ungefährlich. Man muss ziemlich stark erhitzen, bis das Natrium schmilzt und das Chlorgas sich in einzelne Atome teilt, das ist die Aktivierungsenergie, aber dann wird Energie frei, vor allem Gitterenergie. --217.86.117.29 10:49, 18. Mär. 2008 (CET)

Keine Sorge,zu Hause mach ich das bestimmt nicht,mein Vater hat zwar sone Art Gasbrenner,aber ich glaube nicht,dass der hierfür geeignet wäre ... ;-) Cebe 14:27, 18. Mär. 2008 (CET)

Aggregatzustände[Bearbeiten]

Ich wollte mal fragen ob man für die Aggregatzustände einen neuen Kurs anlegen soll oder das ganze vllt noch zum PSE-Kurs hinzufügen soll. Ich persönlich würde zwar sagen, dass ein eigener Kurs angebracht wäre jedoch denke ich das das Thema oberflächlich behandelt sehr klein ist und somit eigentlich auch noch im PSE-Kurs unterkommen könnte und auch dazu passen würde. Würde mich freuen wenn alle Mitglieder ihre Meinung dazu schreiben würden. Ich kann mich erst ca. Mitte-Ende nächster Woche an die arbeit machen.(also falls jemand lust hat das ganze schon davor zu machen wäre es mir auch recht;) Gruß --Skend 03:06, 30. Mär. 2008 (CEST)

Hallo Skend, dann füg's doch mal in den PSE-Kurs ein und wenn du mehr dazu schreibst, kannst du es ja ausgliedern: it is a wiki, ----Erkan Yilmaz benutzt den Wikiversity:Chat (versuch's mal) 05:10, 30. Mär. 2008 (CEST)
Ich finde auch,dass es am besten ist Aggregatzustände im PSE Kurs unterzubringen Aggregatzustände ist doch auch Physik,also könnstest du doch auch dort im Fachbereich mal nachfragen ...Cebe 15:42, 31. Mär. 2008 (CEST)
Dann werde ich das wohl so machen :) konnte mich bloß nicht entscheiden wies am besten ist :) aber wird wahrscheinlich noch mindestens 1 1/2 wochen dauern weil ich heute erfahren hab das ich nächste woche noch 2 arbeiten schreiben muss. --Skend 16:46, 31. Mär. 2008 (CEST)
Kein Problem, wir laufen dir nicht weg. Deine Arbeiten sind wichtiger. Viel Erfolg dabei, ----Erkan Yilmaz benutzt den Wikiversity:Chat (versuch's mal) 16:50, 31. Mär. 2008 (CEST)
Stimmt,Schule geht vor ;-) ! Wünsch dir ebenfalls viel Erfolg ! ^^ (Vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von Cebe (DiskussionBeiträge) 14:30, 14. Apr. 2008)

Die Ionisierrung von Salzen wär doch auch nicht schlecht ,oder?[Bearbeiten]

Zum Beispiel die Gewinnung von Aluminium aus Aluminiumoxid würde mich interessieren.(Das wird, glaube ich, aus Bauxit gewonnen)

Richtig,Alumnium wird aus seinem Oxid gewonnen (wie so ziemlich alle Metalle). Bauxit ist ebenfalls richtig ^^, Bauxit ist einer der Aluminiumrohstoffe (das heißt, dass man auch aus anderen Rohsoffen Aluminium herstellen kann ;-)). Um aus dem Oxid Aluminium zu gewinnen, nutzt man soweit ich weiß eine Reduktion ("entziehen" des Sauerstoffs), bzw. Redoxdreaktion (Oxidation und Reduktion laufen gleichzeitig ab), da die Ergebnisse der Reduktion ebenfalls in einer Reaktion reagieren (z.B.: freiwerdender Kohlenstoff reagiert mit dem Luftsauerstoff zu CO_\mathrm{2}.

Hieraus ergebe sich ein Kurs zur Oxidation,Reduktion - Redokreaktion, meintest du das ?... Ich finde man könnte dann auch die Oxidation,Reduktion,Redoxreaktion sehr gut am Beispielder Metallgewinnung darstellen ...Cebe 18:06, 17. Jun. 2008 (CEST)

Kurse in die einzelnen Bereiche verschieben?[Bearbeiten]

Hallo erstmal. Ich wollte die Frage stellen ob es nicht angebracht wäre die einzelnen Kurse in die jeweiligen übergeordneten Bereiche zu verschieben(also z.B. Organische Chemie als Überbegriff und alle Unterpunkte auf diese Seite verschieben) damit die Hauptseite Für den Fachbereich Chemie etwas übersichtlicher und kompakter wird? Den Bereich "Grundlagen der Chemie" würde ich jedoch so belassen wie er ist um den Einstieg so schnell wie möglich erreichbar zu machen um vllt. noch ein paar Leute mehr für das ganze zu interessieren;) Ich werde schoneinmal anfangen die einzelnen Bereiche anzulegen und einige Kurse zu verschieben damit man sich das ganze schoneinmal ansehen kann(rückgängig gemacht ist es ja sehr schnell :) --Skend 22:39, 12. Jun. 2008 (CEST)


Außerdem würde ich den Bereich der Institute weiter nach oben verschieben da diese zur Zeit am Ende stehen und somit wahrscheinlich nicht besonders gut wahrgenommen werden können.--Skend 23:11, 12. Jun. 2008 (CEST)

Ich finde die Idee mit dem Aufräumen ganz gut, aber ich würde bei den Kursen die Bilder evtl. wegnehmen, so sieht man die Grundlagen nämlich erst später ;-). Aber irgendwie geht auch ein bisschen Interesse verloren,wenn man sich erstmal "durchklicken" muss ...
Ich finde auch, dass die Institute ein wenig mehr nach oben gerückt werden sollten ...
(Das mit den kleinen Bildchen ist jetzt hier wohl so Mode ^^ ...)
Ach ja : Das Bild zur Lebensmittelchemie ist was meiner Meinung nach was Religiöses ^^, der Kelch mit dem Wein und dem Brot, sind das nicht Symbolde des christlichn Abednmahls ...? Cebe 08:26, 14. Jun. 2008 (CEST)

kA...ich kenne mich mit Religion nicht so besonders gut aus ^^ hab einfach ein Bild/Zeichnung mit Lebensmitteln gesucht :)wenn sich jemand daran stört kann er/sie es gerne ändern :) und zu den Grundlagen würde ich vllt auch noch n Bild dazupacken...vielleicht ein rotes Ausrufezeichen damit es sich besonders stark vom Rest abhebt.Die Grafik würde ich dazu schoneinmal erstellen, hochladen und vor "Grundlagen..." einfügen. Danach können wir ja entscheiden ob wir es so lassen oder sie alle wieder davor entfernen.(Das mit den Bildern finde ich einfach eine gute Idee da es etwas mehr Aufmerksamkeit bei den meisten Menschen erregt als nur Text:) --Skend 17:27, 14. Jun. 2008 (CEST)

Also ich stör mich nicht an dem Bild zur Lebensmittelchemie ^^,man muss sich nunmal auch mal an was Neues gewöhnen ^^
Stimmt, die Bilder fallen auf ^^ ...(das Ausrufezeichen besonders,das ist irgendwie schon bisschen sehr krass ^^). Ich meinte, dass die Grundlagen der Chemie auch ein Bild bekommen sollten, meinetwegen müssten sie jetzt nicht sonderlich hervorgehoben werden,sollten aber auch

nicht untergehen ;-). Cebe 14:01, 17. Jun. 2008 (CEST)

Radioaktiver Zerfall/Kernreaktion[Bearbeiten]

Ich würde gerne einen Kurs zu diesem Thema schreiben bloß bin ich mir nicht sicher ob ich es zu den Grundlagen dazutun soll oder zum Bereich physikalische Chemie. Was meint ihr?? Wo passt es besser?--Skend 18:02, 14. Jun. 2008 (CEST)

für mein laienhaftes verständnis steckst du da knietief in der pc (heißt doch kernphysik, oder?). aber mach doch einfach beides. in den grundlagen ein paar takte über die pc: was man unter dieser "zwitterdisziplin" verstehen darf und wie sie (neben anderen bereichen der pc) mit der kernspalterei zusammenhängt. dort setzt du dann heimtückisch einen link auf die detailierte ausarbeitung, die ins passende teilgebiet gehört. diese vernetzung von wissen ist ja gerade die stärke der wikilogie ;) tweety Sekretariat 18:43, 14. Jun. 2008 (CEST)
Da hast du sicher recht:) bloß meine Überlegung war eben dass der Aufbau von Atomen eben zu den Grundlagen gehört(ist ja auch schon drin) und eben auch wie Kerne zerfallen können...aber ich denke für die Grundlagen reicht nur ein kleiner Teil aus...ich werde wahrscheinlich zum Kurs:Periodensystem und Atome noch etwas unter dem Punkt Aufbau von Atomen hinzufügen und die Zerfallsprodukte in einem Unterpunkt nennen. Den genaueren Teil packe ich dann in Bereich "Physikalische Chemie". (und dein Laienwissen ist verdammt richtig ;):)--Skend 19:12, 14. Jun. 2008 (CEST)

und mir ist noch eingefallen das die Kernphysik in der Chemie nur oberflächlich behandelt wird...vllt könnte jemand im Fachbereich Physik einen Kurs dazu anlegen(also für den richtig physikalischen Teil...oder ein Kurs für beides der dann in beide Bereiche eingestellt wird). Ich setze mich in den nächsten Tagen mal mit den Leuten in dem bereich in Verbindung und kläre das mal:)--Skend 19:26, 14. Jun. 2008 (CEST) wird leider noch 2-3 wochen dauern da jetzt leider die zeit anfängt in der alle arbeiten und test aufeinmal geschrieben werden :S danach habe ich dann genug zeit den Kurs zu schreiben :) --Skend 21:36, 18. Jun. 2008 (CEST)

Naja in der Schule gehört ja alles, was mit Kernzerfall zu tun hat zur Physik ... wahrscheinlich, da sich Chemiker eher mit der Hülle und den Elektronen beschäftigen. Andererseits, konnte ich da auch vieles aus der Chemie einbringen ... Wie wärs, wenn wir den Kurs dann auf beiden Seiten verlinken ? Cebe

Chemie Grundlagen lernen![Bearbeiten]

Hallo Leute, ich werde ab Februar auf die Abendrealschule gehen und werde wahrscheinlich auch Chemie bekommen. Jetzt hatte ich noch nie Chemie und hab echt keinen Peil. Wie kann ich zumindest Grundsätze der Chemie nebenbei online lernen? Könnte mir das jemand vielleicht beibringen, zumindest in der Theorie. Hab ein wenig Angst dass ich in der Schule nicht mithalten kann.

Gruß Marcel

Schau einfach mal auf http://chemgapedia.de/vsengine/topics/de/vlu/Chemie/index.html Dort findest du alles was du brauchst. Und sonst wäre es auch ganz hilfreich mal in die örtliche Bücherei zu gehen und dort nach chemie-büchern zu suchen;)

GrußSkend 13:36, 29. Jan. 2009 (CET)

Wenn du Fragen hast, kannst du natürlich auch gerne hierher kommen ...Cebe 15:24, 30. Jun. 2009 (CEST)

Neuer Ansatz[Bearbeiten]

Also ich wär dafür hier es so ungefähr wie bei mathematikern zu halten klar strukturierte kurse wie in der uni mit unterteilung in die Institute --Woz44 02:35, 5. Aug. 2010 (CEST)

Meines Erachtens erfüllt Struktur keinenen Zweck in sich. Struktur macht nur dann Sinn, wenn sie Inhalte zugänglicher macht durch zielsicherere Auffindbarkeit o.ä. Derzeit haben wir aber im Fachbereich so gut wie keine Inhalte. Weshalb also über Strukturen reden, lass uns lieber Inhalte schaffen. Im übrigen hab ich mir die Mathematiker mal angeschaut. Wesentlich schneller zum Inhalt kommt man dort trotz Struktur auch nicht - im Gegenteil, man landet oft in Sackgassen... Magnus Roth 06:06, 14. Nov. 2010 (CET)

Kurs:pH-Wert-Berechnung[Bearbeiten]

Hallo zusammen,

ich möchte hier gerne einen neuen Kurs anbieten: pH-Wert-Berechnung. Dabei möchte ich den Kursteilnehmern erklären, welche Grundgleichungen es gibt und wie man von diesen auf die einzelnen Vereinfachungen kommt.


Außerdem soll es die Möglichkeit zur Übung geben, am besten mit versteckten Ergebnissen -- wobei ich dann Hilfe bräuchte, weil ich keine Ahnung hab, ob das hier überhaupt geht. Aber auch sonst freue ich mich über Anregungen und einen Vorschlag, wie ich den Kurs am besten starte (gerne auch in Kooperation mit einem von euch!).


Ich freue mich auf die Arbeit mit diesem Projekt hier und hoffe, bald von euch zu hören

--Robert.Giessmann 16:32, 19. Feb. 2011 (CET)

Hallo, ich habe heute begonnen, den Kurs zu erstellen. Er ist unter Kurs:pH-Wert-Berechnung zu finden. Über Kommentare freu ich mich immer! --Robert.Giessmann 23:53, 22. Mär. 2011 (CET)