Kurs:Algebraische Kurven (Osnabrück 2012)/Arbeitsblatt 5/latex

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

\setcounter{section}{5}






\zwischenueberschrift{Aufwärmaufgaben}




\inputaufgabe
{}
{

Sei
\mathl{F \in K[X_1, \ldots , X_n]}{} ein \definitionsverweis {homogenes Polynom}{}{} mit Nullstellenmenge $V(F)$. Zeige, dass für jeden Punkt
\mathl{P\in V(F)}{} und jeden Skalar
\mathl{\lambda \in K}{} auch
\mathl{\lambda P \in V(F)}{} ist.

}
{} {}




\inputaufgabe
{}
{

Sei $K$ ein \definitionsverweis {algebraisch abgeschlossener Körper}{}{} und sei
\mathl{F\in K[X,Y]}{} ein \definitionsverweis {homogenes Polynom}{}{.} Zeige: $F$ zerfällt in \definitionsverweis {Linearfaktoren}{}{.}

}
{} {}




\inputaufgabe
{}
{

Sei $K$ ein \definitionsverweis {Körper}{}{} und
\mathl{F \in K[X_1, \ldots , X_n]}{} ein \definitionsverweis {homogenes Polynom}{}{.} Es sei
\mathl{F=GH}{} ein Faktorzerlegung. Zeige, dass \mathkor {} {G} {und} {H} {} ebenfalls homogen sind.

}
{} {}




\inputaufgabe
{}
{

Zeige, dass ein \definitionsverweis {homogenes Polynom }{}{} unter einer linearen Variablentransformation homogen vom gleichen Grad bleibt, und dass dies bei einer \definitionsverweis {affin-linearen Variablentransformation }{}{} nicht sein muss.

}
{} {}

Die folgenden zwei Aufgaben dienen dem Verständnis von Satz 5.4 und Korollar 5.5.




\inputaufgabe
{}
{

Wende den Beweis zu Satz 5.4 auf das Polynom $Y$ an.

}
{} {}




\inputaufgabe
{}
{

Sei
\mathl{F\in \mathbb C[X,Y]}{} ein nicht-konstantes Polynom. Zeige, dass die zugehörige algebraische Kurve
\mathl{C=V(F)}{} überabzählbar viele Elemente besitzt.

}
{} {}




\inputaufgabe
{}
{

Berechne das Bild $\tilde{F}$ des Polynoms
\mavergleichskettedisp
{\vergleichskette
{F }
{ =} { X^2Y+3XY-Y^3 }
{ } { }
{ } { }
{ } { }
} {}{}{} unter dem durch
\mathdisp {X \longmapsto T^2+S-3,\, Y \longmapsto 3TS+S^2-T} { }
definierten Einsetzungshomomorphismus \maabbdisp {} {K[X,Y] } { K[S,T] } {.}

}
{} {}


\inputaufgabe
{}
{

Es sei $K$ ein unendlicher Körper und es sei
\mathl{F\in K[X_1 , \ldots , X_n]}{} ein Polynom mit der zugehörigen Abbildung \maabbdisp {F} { { {\mathbb A}_{ K }^{ n } } } {{ {\mathbb A}_{ K }^{ 1 } } } {.} Zeige mit und ohne Satz 5.11, dass das Bild von $F$ einpunktig oder unendlich ist.

}
{} {}




\inputaufgabe
{}
{

Es sei $K$ ein \definitionsverweis {endlicher Körper}{}{} mit $q$ Elementen und
\mathdisp {P_1 , \ldots , P_n \in {\mathbb A}^{2}_{K}} { }
$n$ Punkte in der affinen Ebene. Zeige, dass es genau dann eine \definitionsverweis {polynomiale Abbildung}{}{} \maabbdisp {\varphi} { {\mathbb A}^{1}_{K} } { {\mathbb A}^{2}_{K} } {} mit
\mathl{\operatorname{bild} \varphi = \{P_1 , \ldots , P_n \}}{} gibt, wenn
\mathl{1 \leq n \leq q}{} ist.

}
{} {}




\inputaufgabegibtloesung
{}
{

Man gebe ein Beispiel für eine polynomiale Abbildung \maabbdisp {} {{\mathbb A}^{2}_{K} } {{\mathbb A}^{1}_{K} } {} derart, dass das Urbild von einem Punkt reduzibel ist, das Urbild von allen anderen Punkten aber irreduzibel.

}
{} {}






\zwischenueberschrift{Aufgaben zum Abgeben}




\inputaufgabe
{3}
{

Wie viele Monome vom \definitionsverweis {Grad }{}{} $d$ gibt es im Polynomring in einer, in zwei und in drei Variablen?

}
{} {}




\inputaufgabe
{}
{

Wende den Beweis zu Satz 5.4 auf die algebraische Kurve an, die zur rationalen Funktion
\mavergleichskettedisp
{\vergleichskette
{Y }
{ =} { { \frac{ X^2-2X }{ X^2-1 } } }
{ } { }
{ } { }
{ } { }
} {}{}{} gehört.

}
{} {}




\inputaufgabe
{}
{

Betrachte die Abbildung \maabbeledisp {} { {\mathbb A}^{2}_{K} } { {\mathbb A}^{2}_{K} } {(x,y)} {(x,xy) } {.} Bestimme das Bild und die Fasern dieser Abbildung.

}
{} {}




\inputaufgabe
{}
{

Betrachte das \stichwort {Ellipsoid} {}
\mavergleichskettedisp
{\vergleichskette
{E }
{ =} {V(2x^2+3y^2+4z^2-5) }
{ =} { { \left\{ (x,y,z) \mid 2x^2+3y^2+4z^2 = 5 \right\} } }
{ } { }
{ } { }
} {}{}{.} Finde eine affin-lineare Variablentransformation(über $\mathbb R$) derart, dass das Bild von $E$ unter der Abbildung die \stichwort {Standardkugel} {}
\mathl{V(x^2+y^2+z^2-1)}{} wird.

}
{} {}






\bild{ \begin{center}
\includegraphics[width=5.5cm]{\bildeinlesung {Elipsoid_trojosy321.eps} }
\end{center}
\bildtext {Ein Ellipsoid: In der algebraischen Geometrie ist damit die Oberfläche gemeint.} }

\bildlizenz { Elipsoid trojosy321.png } {} {Pajs} {cz. Wikipedia} {gemeinfrei} {}

Ein Ellipsoid: In der algebraischen Geometrie ist damit die Oberfläche gemeint.




\inputaufgabe
{}
{

Seien $V$ und $\tilde{V}$ \definitionsverweis {affin-algebraische Mengen}{}{} in ${\mathbb A}^{2}_{K}$ zu
\mathl{K= \Z/(2)}{.} Zeige, dass diese beiden Mengen genau dann \definitionsverweis {affin-linear äquivalent}{}{} sind, wenn sie die gleiche Anzahl besitzen.

}
{Zeige ebenso, dass dies bei
\mathl{K=\Z/(p)}{} für
\mathl{p \geq 3}{} und auch für
\mathl{\mathbb A^n_{\Z/(2)}}{} für
\mathl{n \geq 3}{} nicht gilt.} {}



<< | Kurs:Algebraische Kurven (Osnabrück 2012) | >>

PDF-Version dieses Arbeitsblattes

Zur Vorlesung (PDF)