Kurs:Implementierung eines Datenbanksystems/Vorbereitung

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorüberlegungen[Bearbeiten]

Laut Rankings, sind Wikipedia Oracle, Wikipedia MySQL, Wikipedia Microsoft SQL Server die verbreitestens DBS. Da Oracle nur kommerziell ist und keine passenden Lizenzen anbietet, wird es nicht berücksichtigt. MySQL wurde von Oracle aufgekauft und die Zukunft ist ungewiss, weswegen sich Wikipedia MariaDB abgespaltet hat. Somit wird in diesem Kurs MariaDB und der Microsoft SQL Server berücksichtigt.

MariaDB[Bearbeiten]

MariaDB ist ein freies, relationales Open-Source-Datenbankmanagementsystem, das durch eine Abspaltung (Fork) aus MySQL entstanden ist.

Installation[Bearbeiten]

Am einfachsten lässt es sich installieren über:

Download XAMPP, Download MAMP

Benutzen[Bearbeiten]

Wenn Sie die Software gestartet haben, erscheint ein Adminpanel, dieses sollte automatisch Apache Web Server und MariaDB gestartet haben. Klicken Sie dann auf Admin bei MariaDB. Es öffnet sich in einem Webbrowser phpmyadmin. Zugangsdaten sind root / leer oder root / root.

SQL Server[Bearbeiten]

Der Microsoft SQL Server ist ein relationales Datenbankmanagementsystem von Microsoft. Für Abfragen wird T-SQL verwendet. Transact-SQL (T-SQL) ist eine proprietäre Erweiterung des SQL-Standards von Sybase und Microsoft.

Installieren[Bearbeiten]

Verwenden Sie ihre Zugangsdaten für ihre Datenbank im Schulnetzwerk oder Sie können sich Wikipedia SQL Server Express lokal installieren.

Benutzen[Bearbeiten]

Sie können sich mit dem Server verbinden, in dem Sie ein Programm nutzen, was T-SQL versteht, wie die folgenden:

Download Azure Data Studio, HeidiSQL


Applications-office.svg
Aufgabe: SQL-Server
  1. Laden Sie sich eine Software runter / Starten Sie es auf dem Schulrechner.
  2. Verbinden Sie sich mit den Schulzugangsdaten damit.
  3. Sie sollten nun SQL Befehle absetzen können.
Applications-office.svg
Aufgabe: MariaDB
  1. Laden Sie sich eine Software runter.
  2. Starten Sie phpmyadmin und legen Sie eine Datenbank an.
  3. Sie sollten nun SQL Befehle absetzen können.