Kurs:Organisationsentwicklung

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieses Lehrangebot ist ein Bestandteil vom Projekt:Wiwiwiki Organizational Behaviour






Wintersemester 2014/15

ORGANISATIONSENTWICKLUNG




Worum geht es?[Bearbeiten]

Betriebswirtschaftliche Aspekte durchdringen das Tätigkeitsfeld der Sozialen Arbeit immer mehr. Vor diesen Hintergrund ist es das Anliegen des Kurses, dass die Studierenden ihre eigene Professionalisierung zugleich theoretisch begründet und erfahrungsorientiert vertiefen. Kernthema des Kurses ist somit die Frage: Wie kann ich meine eigene Professionalisierung in meinem Aufgabenbereich verbessern? Die studierenden notieren während des Kurses eigenverantwortlich eigene Ideen/Inspirationen und Möglichkeiten für sinnvolle Antworten auf dieses Frage. Abschließend erstellen die Studierenden eine wiss. Arbeit (ein Thesenpapier), das in strukturierter Form genau 3 Arbeitsthesen zur eigenen Professionalisierung erfasst.

Ein durchlaufender Faden im Kurs ist das direkte Gespräch als verbindendes Element von Organisationen und der DIALOG als eine besondere Form des direkten Gesprächs.

.

Abschlussarbeiten[Bearbeiten]

Die zur Benotung abzugebenden Thesenpapiere kommen in diesen ILIAS-Übungsordner, bei dem jeder Teilnehmende nur seine eigene Arbeit einsehen kann. Abgabezeit ist zwischen dem 02.02.2015 bis zum 08.02.2015 um 23:59 Uhr.

.

Lehrende[Bearbeiten]

Kursleitung: Prof. Dr. Falko Wilms I homepage | klick & mail .

Kursverlauf[Bearbeiten]

Hintergrund:

Detaillierter Verlauf des Semesters:

Gr. 1 Gr. 2
---- Behandelte Oberthematik ----
---- Zum nächsten Treffen lesen ----
19.09. 03.10.
Organisatorisches + Einführung
Lit: Badelt u. a. (Hg.): S. 92 - 93 und S. 169 - 170
EIN GESPRÄCH HAT
WEDER SENDER NOCH EMPFÄNGER
07.11. 24.10.
besondere Managementthemen in NPOs
Lit: Badelt u. a. (Hg.): S. 174 - 177
WAS DIALOG SEIN KANN
22.11. 22.11.
Organisation in NPOs
Lit: Badelt u. a. (Hg.): S. 231 - 240
INFORMATION BRAUCHT VERSTEHEN
28.11. 29.11.
Kernprinzipien schlanker Organisationen
Lit: Badelt u. a. (Hg.): S. 243 - 245
DIALOG IST NICHTS FÜR SOFTIES
05.12. 12.12.
Entscheidungsmanagement in NPOs
Lit: Badelt u. a. (Hg.): S. 376 - 388
KERFÄHIGKEITEN DES DIALOGS
19.12. 19.12.
Konfliktmanagement in NPOs
Lit: Badelt u. a. (Hg.): S. 391 - 399
FRAGEN FRAGEN UNS
16.01. 23.01.
Veränderungsmanagement in NPOs
Lit: Badelt u. a. (Hg.): 478 - 495
- - -
X
X
individuelle Prüfung
- - -


Selbststudium[Bearbeiten]

Das 4. Treffen (Gr. 1 am 28.11., Gr. 2 am 29.11.2014) wird ohne den Hochschullehrer stattfinden und also im Selbststudium ausgeführt! Die Studierenden werden den LV-Plan eigenständig und eigenverantwortlich umsetzen und dabei in frei gewählter Zeiteinteilung und mit freier Wahl der moderierenden Personen den folgendes beherzigen:

  • In ILIAS einloggen
  • Dann im ILIAS-Ordner Organisationsentwicklung unter Unterlagen / SELBSTSTUDIUM den Ablaufplan einsehen und umsetzen.
    Der im Ablaufplan angesprochene Text BEOBACHTEN UND BEWERTEN liegt im gleichen Unterordner und hat diesen link.

Die Arbeitsthesen 15 - 18 werden nicht im Selbststudium bearbietet, sondern im folgenden Treffen mitbesprochen.

HA zum Treffen am 05/06.12.2014:

  • Text DIALOG IST NICHTS FÜR SOFTIES lesen
  • eigene Frage für das eigene Thesenpapier weiter bearbeiten

.

Zugrunde gelegte Literatur[Bearbeiten]

Badelt/Meyer/Simsa (Hg.): Handbuch der Nonprofit Organisation, 4. überarb. Aufl., Stuttgart 2007

Während des Semesters ausgeteilte Unterlagen:

In den Treffen werden unterschiedliche Handouts zu verschiedenen Themen ausgegeben.
In jedem Treffen wird u. a. eine Liste von Arbeitsthemen zu dem Schwerpunktthema besprochen.

Allgemeine Aufgaben der Studierenden[Bearbeiten]

Ab dem 2. Treffen sollten die Studierenden bei jedem Treffen

entweder

Diese Struktur ist für Chart, Poster, Folien oder DIN A 4 Papiere verwendbar. Aus dieser Struktur könnte bei Bedarf später ein eigenständiger Text mit dem gleichen Grundaufbau entstehen.

oder

Damit wird semesterbegleitend immer wieder das Formulieren eines persönlichen Thesenpapiers eingeübt. Für Gr. 1 und Gr. 2 wurde für derartige Papiere jeweils ein ILIAS-Ordner erstellt. .

Besondere Aufgaben der Studierenden[Bearbeiten]

Zum Treffen am 16.01.2015 werden die Studierenden der Gr. 1 und Zum Treffen am 23.01.2015 werden die Studierenden der Gr. 2 eigenverantwortlich:

  • 3 Kernpunkte der Textpassage aus Badelt/Meyer/Simsa (Hg.) Veränderungsmanagement in NPOs, S. 478 - 495
  • anhand von 3 nach Wichtigkeit geordneten Arbeitsthesen formulieren.

Anhand der formulierten Arbeitsthesen werden wir uns über das Veränderungsmanagement austauschen.


.

Fachliteratur[Bearbeiten]

  • Badelt/Meyer/Simsa (Hg.): Handbuch der Nonprofit Organisation, 4. überarb. Aufl., Stuttgart 2007
  • Neuberger: Führen und Führen lassen, 6. völl. neu bearb. u. erw. Aufl., Stuttgart 2002
  • Schwarz/Puschert/Giroud/Schauer: Das Freiburger Management-Modell für Nonprofit-Organisationen, 6. Aufl., Bern u. a. 2009.
  • Jancsary/Wilms: Über das Dialogische, Berlin 2008

.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Wikipedia
 Wikipedia: Soziale Arbeit – Artikel in der Wikipedia
Wikipedia
 Wikipedia: Systemische Sozialarbeit – Artikel in der Wikipedia
Wikipedia
 Wikipedia: Lebensweltorientierung – Artikel in der Wikipedia
Wikipedia
 Wikipedia: Empowerment – Artikel in der Wikipedia
Wikipedia
 Wikipedia: Non-Profit-Organisation – Artikel in der Wikipedia
Wikipedia
 Wikipedia: Kommunikation – Artikel in der Wikipedia
Wikipedia
 Wikipedia: Organizational Behaviour – Artikel in der Wikipedia

.