Kurs:Urheberrecht im Internet

Aus Wikiversity
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo fh hof.png

Sommersemester 2010

Februar/März
Kurs Urheberrecht im Internet

Das Urheberrecht im Internet unterliegt besonderen Gesetzen. Die internationale Abrufbarkeit macht es nicht immer einfach, die richtige Rechtsinterpretation zu finden.

Wem gehört das Internet? Die Frage ist gar nicht albern. Bei der zugrundeliegenden Hardware ist es noch recht einfach, die hat einen Besitzer. Aber was ist mit dem geistigen Eigentum?

Auf dieser Seite findet nur eine Linksammlung statt, die Kommentierung erfolgt auf entsprechenden Unterseiten. Neben Links auf Gesetzestexte werden Kommentare und ähnliche Texte erwähnt.


Schöpfungshöhe

FEB
15-17

80x15-banner-kurs.png · Schöpfungshöhe

Für das Vorliegen von Urheberrecht ist es erforderlich, daß das betreffende Objekt Schöpfungshöhe aufweist. Wenn Schöpfungshöhe vorliegt, spricht man von Werken im rechtlichen Sinn. Werke im Sinne des Urheberrechts sind persönliche geistige Schöpfungen, haben also immer Schöpfungshöhe. Schöpfungshöhe und Werkcharakter sind jedoch nicht die einzigen Kriterien für urheberrechtlichen Schutz. Auch Werke mit unbestrittener Schöpfungshöhe können (etwa nach Ablauf der Regelschutzfrist oder als amtliche Werke) gemeinfrei sein.

Schutzlandprinzip

editio princeps

Lizenzen

80x15-banner-kurs.png · Lizenzen


  • 80x15-banner-info.png · geschützt
  • 80x15-banner-info.png · CC
  • 80x15-banner-info.png · GNU-FDL
  • 80x15-banner-info.png · PD
  • 80x15-banner-info.png · Gemeinfreiheit

Recht am eigenen Bild

Mär
10-12

80x15-banner-kurs.png · Recht am eigenen Bild

Verwertungsrechte

80x15-banner-kurs.png · Verwertungsrechte

Quellen

Literatur[Bearbeiten]


  • Thomas Dreier, Gernot Schulze: Urheberrechtsgesetz, Urheberrechtswahrnehmungsgesetz, Kunsturhebergesetz, Kommentar. 2. Auflage, Beck, München 2006, ISBN 3-406-54195-X
  • Artur-Axel Wandtke, Winfried Bullinger: Praxiskommentar zum Urheberrecht. Beck, 2. Auflage 2006, München, ISBN 3-406-53423-6Rezension hier im Volltext auf www.digitalrecht.de
  • Thomas Dreier/Gernot Schulze: Urheberrechtsgesetz. 2. Auflage. Beck, München 2006, ISBN 340654195X
  • Alexander Metz: Das Recht Prominenter am eigenen Bild in Kollision mit Drittinteressen. Insbesondere vor dem Hintergrund des Falles Caroline von Hannover. Lang, Frankfurt am Main 2008, ISBN 978-3-631-57604-5 (zugl. Dissertation, Universität Köln 2007)
  • Katrin Neukamm: Bildnisschutz in Europa. Zugleich ein Beitrag zur Bedeutung der Verfassungsüberlieferungen der EU-Mitgliedstaaten und der EMRK für die Auslegung der Unionsgrundrechte. Duncker & Humblot, Berlin 2007, ISBN 978-3-428-12587-6 (zugl. Dissertation, Universität Münster 2006/2007)
  • Bataa Temuulen: Das Recht am eigenen Bild. Rechtshistorische Entwicklung, geschützte Interessen, Rechtscharakter und Rechtsschutz. Kovač, Hamburg 2006, ISBN 978-3-8300-2354-8 (zugl. Dissertation, Universität Bayreuth 2006)
  • Endress Wanckel: Foto- und Bildrecht. Beck, München, 2. Auflage 2006, ISBN 3-406-54464-9