Wikiversity:Forschungsprüfung

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikiversity
Projekt
Hilfe

Qualitätssicherung

Willkommen bei der Forschungsprüfung[Bearbeiten]

Diese Seite dient der Prüfung von Forschungsprojekten.

Mögliche Ergebnisse einer Prüfung können sein:

  • Löschen
  • Nachbesserung (ggf. innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne)
  • Umwandlung in einen Kurs bzw. Entfernung des Projekts aus der Kategorie „Forschung“
  • Warn-Baustein als Kennzeichnung für die wissenschaftliche Qualität des Artikels
  • Beibehalten

Diese Seite darf nicht bei einem puren Lernkurs, in dem kein Wissen geschaffen wird, oder reinem Vandalismus genutzt werden. Bei Vandalismus oder offensichtlich fehlendem qualitativen Wert kann die Vorlage {{Löschen|Begründung --~~~~}} genutzt werden.

Empfehlenswerte Forschungsprojekte können durch eine besondere Wahl und einen besonderen Baustein ausgezeichnet werden, siehe Seite Kandidaten für empfehlenswerte Kurse.

Vorgehensweise[Bearbeiten]

  • Prüfe zuerst die getroffenen Schlussfolgerungen nach dem Eindruck deines eigenen Verstandes.
  • Wenn dir Zweifel aufkommen, vergleiche sie mit den in der Wikiversity angegebenen allgemeinen Verstandesmaßstäben.
  • Lies die Diskussionsseite des Forschungsprojektes.
  • Beteilige dich an der Diskussion mittels Kritischer Intelligenz. Nenne Begründungsfehler auf der Artikeldiskussionsseite.
  • Erstelle hier einen Abschnitt, falls du der Meinung bist, dass das Projekt keinen wissenschaftlichen Anspruch hat, wenn es viel zu viele Begründungsfehler hat.
  • Setze auf der kritisierten Projektseite den Baustein „{{Prüfung}}“.
  • Diskutiere hier, ob das Forschungsprojekt den Ansprüchen der Wikiversity genügt.

Die Prüfung läuft bis zu einer Entscheidung durch einen Pedell. Der Pedell, der über einen Forschungsprüfung entscheidet, markiert den Abschnitt als erledigt.

Projekt:Theographie[Bearbeiten]

  • Diskussion: Projekt Diskussion:Theographie
  • Prüfungs-Unterstützer: MichaelFrey ([1]), --Headbreak 21:11, 26. Nov. 2011 (CET)
  • Grundkonzept: Zitat aus dem Projekt: „Theogramme dienen dem GOTT-Verständnis in einer Zeit, da der reine Glaube von der Wissenschaft verdrängt wird;“ Präsentation einer selbst erfundenen Religion, welches philosophisch klingende (esoterische) Dogmen bietet. Das Projekt betreibt Numerologie (Zahlensymbolik/-mystik), schließt also ausschließlich von einer erfundenen Struktur auf die Realität
  • Wissenschaftlicher Methodik-Fehler:

Als wissenschaftliche Analyse einer bestehenden Religion

  1. Es fehlt der Beweis des kulturgeschichtlichen Hintergrund und seriöse Literaturangaben
  2. Es werden nur Lehrinhalte der Religion (Dogmen) erklärt. Analyse der Anhängerschaft, wissenschaftliche Untersuchungen zur Faszination bestimmter Dogmen auf Testpersonen, etc. fehlen

Philosophie und Quantenphysik - Von der Entschlüsselung emergenter Phänomene zur Weltformel[Bearbeiten]

  • Diskussion: Diskussion:Philosophie und Quantenphysik - Von der Entschlüsselung emergenter Phänomene zur Weltformel
  • Prüfungs-Unterstützer:
  • Grundkonzept:
    • „Die Phänomenologie stellt sich als apriorische Wissenschaft dar, die vor der Erfahrung vorausgesetztes Wissen als Ausgangspunkt zu weiteren Erkenntnissen untersucht.“
    • „Ziel der Phänomenologie muss sein, philosophische Probleme eindeutig zu formulieren und durch sprachlogische Analyse einer Lösung zuzuführen.“
    • „Dualismus zwischen der phänomenalen Welt der Erscheinungen und der vorausgesetzten Welt des Transphänomenalen.“
  • Wissenschaftlicher Methodik-Fehler:
  1. Unbegründete Erfindung eines theoretischen Systems, welches nicht auf Tatsachen der Realität beruht. Gemäß den Wikiversity-Forschungs-Richtlinien basiert jede durch Forschung gewonnene Erkenntnis auf gesicherten Erfahrungen über die Realität. (siehe erster Punkt „Wirklichkeit“)
  2. Abschnitt „Die einheitsstiftende Funktion des Ich“ unerklärlich
  3. Verständliche Zusammenfassung fehlt