Benutzer:O.tacke/Online-Marketing WS0910

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite gehört zur Vorlesung Online-Marketing an der Ostfalia (FH Wolfenbüttel). Jeder darf hier und auf den Unterseiten gerne ändern/ergänzen/kommentieren/Fragen stellen/…

Hintergrund der Veranstaltung[Bearbeiten]

Das Internet ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. In den vergangenen Jahren hat es sich in Windeseile zu DEM Medium schlechthin entwickelt und auch vor der Wirtschaft nicht halt gemacht: Gigantische Konzerne wie Amazon oder Google entstanden binnen kürzester Zeit aus dem Nichts, Prozesse wurden ungemein verändert und beschleunigt, und nicht zuletzt durch das "Web 2.0" werden normale Konsumenten immer stärkere Konkurrenz für etablierte Produzenten. Bisher funktionierende Geschäftsmodelle versagen dadurch oder bedürfen protektionistischer Maßnahmen. Zahlreiche neue Gestaltungsmöglichkeiten und -notwendigkeiten entwickeln sich daher für das Marketing - hier im weitesten Sinne verstanden als das Management von unternehmensinternen und -externen Austauschprozessen. Berücksichtigt werden daher nicht nur rein marktliche Aspekte, sondern auch unternehmensinterne Abläufe im Personalwesen oder Einflussfaktoren der weiteren Unternehmensumwelt wie gesellschaftliche oder politisch-rechtliche Fragen.

Gliederung[Bearbeiten]

Hier könnte eine gemeinsam erstellte Vorlesungsmitschrift entstehen: Wer in der Vorlesung sowieso einen Laptop dabei hat, könnte zum Beispiel Stichpunkte aufnehmen, die später von anderen ergänzt und ausgebaut werden. Man könnte direkt auf die Schaubilder im Stud.IP der Ostfalia verlinken (darf wegen des bestehenden deutschen Urheberrechts nicht frei zugänglich gemacht werden), eine Liste mit passenden Beiträgen im Internet führen, auf der Diskussionsseite strittige Dinge diskutieren, ...

Einfach ausprobieren - es kann nichts kaputtgehen! Wenn's wirklich mal hakt, einfach bei mir nachfragen.

Es gäbe viele Dinge, die ich selbst für den speziellen Teil auswählen könnte. Um aber den besonderen Interessen der Hörer (Wirtschaftsjuristen) gerecht zu werden, stellte ich vier Themen zur Auswahl:

  • Rechtliche Aspekte des Online-Marketing
  • Google AdWords
  • Mobile Marketing
  • Personalmarketing im Internet

Gewählt wurden "Rechtliche Aspekte des Online-Marketing" und "Personalmarketing im Internet".

Offene Fragen[Bearbeiten]

Oft treten Fragen zur Vorlesung erst danach auf, vielleicht erst dann, wenn man wieder zu Hause ist - und dann hat man niemanden zum Erörtern der Frage. Warum die Frage nicht an alle stellen? Die anderen Teilnehmer der Veranstaltung... und die ganze Welt. Zusammen können die Probleme dann diskutiert und sicher auch gelöst werden. Das funktioniert natürlich potenziell umso besser, je mehr Leute mitmachen (Stichwort Netzeffekt). Also machen Sie auch Werbung und informieren vielleicht andere, wenn es offene Fragen gibt. Haben Sie eine Idee, wie das funktionieren könnte? Letzte Anmerkung: Ich werde auch helfen, aber nur in Ausnahmefällen Fragen direkt beantworten. Sie lernen viel mehr, wenn Sie die Lösungen selbst entwickeln und ich nur steuernd und unterstützend eingreife.

Nun aber zu den offenen Fragen...

Zur Methodik[Bearbeiten]

Die Vorlesung ist im Wintersemester 2009/2010 gegliedert in sieben je dreistündige Veranstaltungen. Es verbietet sich bei dieser Länge eine "klassische" Vorlesung schon von allein - wer sollte drei Stunden lang aufmerksam zuhören? Ich werde daher verschiedene Konzepte erproben, darunter beispielsweise die Neuronen in der Vorlesung. Grundsätzlich wird ein Dialog angestrebt zwischen Dozent und Studenten, aber viel besser noch zwischen den Studenten. So kann gemeinsam Wissen entstehen (konstruktivistischer Gedanke).

Außerdem werde ich (unregelmäßig) besondere Hausaufgaben verteilen, mal das Lesen von Texten, mal praktische Dinge. Deren gemeinsame Besprechung und Weiterentwicklung (Transfer) wird dann den Auftakt der Folgeveranstaltung bilden.

Das Web 2.0 (und) diese Seite wird in jedem Fall eingebunden. Ich werde anregen, hier beispielsweise gemeinsam eine Mitschrift anzufertigen und über die Themen auch zu diskutieren. Meine eigenen Eindrücke werde ich natürlich auch schildern und hier öffentlich Fragen beantworten. Es soll dadurch angeregt werden, sich selbst aktiv im Web zu beteiligen und sich mit den dort existierenden Konzepten zu beschäftigen - und einfach mal zu sehen, was passiert: Vielleicht kommen ja sogar Fragen oder Ideen von außerhalb?

Ich sehe darin die Chance, neben der Auseinandersetzung mit Vorlesungsinhalten gleichzeitig noch eine gewisse Medienkompetenz und auch Sozialkompetenz zu erlangen.

Literatur[Bearbeiten]

Auf der Plattform Stud.IP werde ich zahlreiches Material zur Verfügung stellen, besonders für den speziellen Teil. Wer tiefer in die Themen einsteigen möchte, sollte sich die folgenden drei Bücher ansehen:

  • Anderson, Chris (2009): The Long Tail, München.
  • Anderson, Chris (2009): Free - Kostenlos, Frankfurt am Main. (Das Buch lässt sich auch kostenlos - dem Titel gemäß - als Hörbuch bei iTunes herunterladen oder direkt von Wired.com).
  • Fritz, Wolfgang (2004): Internet-Marketing und Electronic Commerce, 3. Aufl., Wiesbaden. (Lehrbuch zum Internet-Marketing, an das der allgemeine Teil der Vorlesung angelehnt ist. Einige jüngere Themen (Web 2.0, Long Tail, ...) werden darin allerdings noch nicht berücksichtigt. Die vierte Auflage erscheint wahrscheinlich 2010.)
  • Jarvis, Jeff (2009): Was würde Google tun?, München.

Für die Spezialthemen wird dann ein spezieller Mix anderer Quellen zusammengestellt. Das Buch "Das Cluetrain Manifest" von Rick Levine, Christopher Locke, Doc Searls und David Weinberger soll ebenfalls lesenswert sein - da habe ich aber selbst noch keinen Blick reinwerfen können.

Interessante Websites[Bearbeiten]

Die Liste darf natürlich gerne ergänzt werden. Am besten sind der URL und eine kurze Beschreibung.