Benutzer:Theresa Glinzerer/Dokumentation

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dokumentation deiner Artikelarbeit

Wie schon beschrieben und vorgetragen, das Zustandekommen eines Artikels ist ein Prozess, der durch die jeweilige Artikelbearbeitung zum Teil nachvollziehbar ist.

Allerdings ist es so, dass zwischendurch sehr viel Zeit und Arbeit aufgewendet wird, welche Teil des Arbeitsprozesses ist, aber im Ergebnis selbst nicht sichtbar ist. Da das Zustandekommen eines Artikels im Normalfall in Wikipedia ein kollaborativer Prozess ist, bei dem die Beteiligten sich oftmals einer intensiven Diskussion stellen, ist genau dieser Teil enorm wichtig um zu verstehen, wie die jeweiligen Ergebnisse selbst zustandekommen.

Das heißt, dass du in dieser Dokumentation jegliche Arbeitsschritte aufschreibst, die Recherchebemühungen, die Literatur, die Internetrecherchen (inkl. Links!!) und alles, was zum Zustandekommen von Bedeutung ist.

Die Sichtbarkeit bzw. die Nachvollziehbarkeit dieser Dokumentation ist Teil der Beurteilung dieser Arbeit, zusammen mit der Analyse des Wikipediaartikels wie auch des Artikels selbst.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!

Heinz, für das Wikipedia Team.

PS: Bitte gestalte diese so wie andere Seiten in einer Form, dass es auch für andere Personen leicht und strukturiert lesbar ist. Das bedeutet:

  1. Am Ende jedes einzelnen deiner Beiträge eine Signatur. --~~~~. Damit kann man auch offen zeitlich nachvollziehen, wann du diesen Beitrag erstellt hast. Das gilt für alle Beiträge außer in Artikeln.
  2. Gliederung durch Überschriften (strukturiert durch == ==), ab drei Beiträgen
    Untergliederungen...!

Beginn der Dokumentation[Bearbeiten]

Schon während den Einheiten unter dem Semester, hat sich für mich sehr schnell gezeigt, dass ich mir ein Thema für diesen Artikel suchen möchte, welches sich mit der Steiermark beschäftigt. Da meine ganze Familie in diesem wunderschönen Bundesland lebt, fühle ich mich in der Steiermark sehr wohl und auch mit ihr verbunden. Nach dem Besuch des Heimatwerks in Graz ist mir die Entscheidung mich für das Thema Tracht zu entscheiden auch nicht mehr schwer gefallen. Ich persönlich fand den Vortrag im Heimatwerk äußert interessant und spannend und man konnte die Begeisterung für Trachten, die dort gelebt wird richtig spüren. Noch im Heimatwerk habe ich mir das Buch "Froschgoscherl und Kittblech" gekauft. Damit hatte ich auch die Basisliteratur für meinen Artikel gefunden. In diesem Werk findet man nicht nur Abbildungen zu den einzelnen Dirndln der Regionen in der Steiermark sondern auch viele Informationen zur Geschichte von Trachten und zu den Aufgaben eines Heimatwerks. Meine zweite Literaturquelle wurde von meiner Familie auch im Heimatwerk gekauft, allerdings schon vor ca. 50 Jahren. Es war für mich persönlich sehr interessant auch eine ältere Quelle benutzen zu können. Weitere Quellen habe ich für meinen Artikel aus dem Internet.--Theresa Glinzerer (Diskussion) 20:37, 30. Nov. 2017 (CET)