Kolloquium Kunst

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Willkommen im Kolloquium „Kunst“!

Dies ist der Platz für Fragen und Diskussionen rund um das Themengebiet „Kunst“ im Fachbereich Kunst.

Bitte unterschreibe Deine Beiträge mit --~~~~ Das System fügt dann automatisch Deine Signatur und einen Datumsstempel hinzu.

Hier kann man auch eine Zeichen- oder Malpause einlegen !

warmer Kaffee...(würde auch ein gutes Stillleben abgeben...)
Dolceacqua43 - Artista locale mentre dipinge un acquarello.jpg
Vermeer-view-of-delft.jpg
Caspar David Friedrich 002.jpg
Albert Wenk :Italienische Küste
Otto von Ruppert Spaziergang auf der Allee im Park.jpg

Aquarell: Was bedeutet "Ruffling" ?[Bearbeiten]

Hallo! Jeanne Carbonetti spricht in ihrem Buch THE TAO OF WATERCOLOR von einer "Ruffling"-Technik. Scheint eine Verlauftechnik zu sein ... ist jemande dem Begriff schonmal begegnet? (Vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von 212.202.157.154 (DiskussionBeiträge) 10:11, 5. Jun. 2007)

Hallo ! Ich freue mich das ich dich (oder sie ?) hier im Fachbereich begrüßen darf !

Zur "Ruffling"-Technik : Ich bin zwar selbst Aquarellmaler,aber von dieser Technik weiß ich nichts,da mich das jetzt aber auch interessiert,werde ich mal in meinen schlauen Büchern nachschlagen ! Okay ? ^^

Noch was : Es wäre besser,sich anzumelden ! Es wäre,zwar prizipiel auch möglich die Wikiversity ohne Account zu nutzen,aber wer wird schon gerne mit seiner IP angesprochen ? Cebe 17:12, 27. Sep. 2007 (CEST)

Erklärt Jeanne Carbonetti in dem Buch nicht was er meint? Übersetzt eißt es auf jeden Fall "gekräuselt"(so wie sich etwa Wasser kräuselt wenn der Wind drüber weht) oder "zerknüllt". --Gamayun 09:50, 16. Okt. 2007 (CEST)


Ein Zugang zur Kunst[Bearbeiten]

Als vielseitiger Mensch möchte ich mal in die Runde streuen, dass es 2 Dinge sind, Kunst zu machen und über Kunst zu sprechen. Man sollte beides nicht verwechseln. Man kann handwerklich und ästhetisch (Schönheit, Richtigkeit) über Kunst sprechen. In einem Kurs, der eine Gestaltungslehre schult, würde man vorwiegend über die Kunst sprechen.

Manche Menschen denken, es reiche das Erlernen einer bestimmten künstlerischen Technik aus, um ein Künstler zu werden. Es gibt sicher auch angesehene Künstler, die Techniker sind, aber echte Kunst geht über technische Möglichkeiten hinaus. Der Techniker unterscheidet sich vom Künstler darin, dass er nicht gefühlsmäßig in der Produktion des Kunstwerkes einbezogen ist. Der Techniker hält sich nur - mathematisch nachvollziehbar - an Vorgaben, er kopiert gespeichertes Wissen, gespeicherte Gestaltungsregeln und bringt auf diese Weise ein oftmals unlebendiges, wenn auch präzises Werk hervor. Der echte Künstler ist nicht ausschließlich ein Techniker. Ein echter Künstler bringt sich selbst in das Kunstwerk, er kopiert keine Meisterwerke - außer zur Schulung seiner handwerklichen Fertigkeiten, um vergleichbar mit Vorbildern zu werden, er verwirklicht einen Teil seines Wesens und versucht nicht einmalig zu sein, er ist es. Das bedeutet nicht, dass er in seiner Kunst anerkannt werden muss. Es könnte so sein, aber es muss nicht so sein.

Worin liegt der Zugang zur echten Kunst, wenn nicht in der Technik und der Methode?

Der Zugang zur echten Kunst liegt darin, sich von der Welt und ihren vorgefertigten Bildern vollständig zu lösen. Viele Künstler haben dies erkannt und die Loslösung vor dem Vorgegebenen durch Willkür und Abstraktion vorangetrieben. Nicht zuletzt sind dadurch viele Spielarten moderner Kunst entstanden, die sich jeder vernünftigen Beurteilbarkeit entziehen und bei denen sich vielleicht der eine oder andere nach dem Bluff-Faktor fragt, ob nicht finanzielle Motive und die Suche nach Anerkennung ihre Blüten getrieben haben oder einfach das Chaos im Kopf. Löst sich der Künstler von der Außenwelt? Dem Vorgefertigten, den Vorbildern, er dringt nach innen, er stellt Fragen, er wird zu seiner eigenen Welt und schöpft die Bilder aus sich selbst. Die Muster der Welt sind für ihn nur Schablonen, in die er seine innere Tiefe, sein Unterbewußtsein, Angst, Schönheit und Liebe, eben seine Motive füllt. Der echte Künstler weiß, dass er niemals ein Künstler werden kann, wenn er nicht die Perfektion der Ausführung hinter seine inneren Motive stellt. Kann ein Künstler perfekt sein ohne perfektionistisch zu sein?

Natürlich gibt es andere Zugänge zur Kunst. Und aus diesen anderen wird ein anderes Kunstverständnis und eine andere Kunst entstehen. (Vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von Adriantis (DiskussionBeiträge) 00:06, 18. Nov. 2007)

siehe auch hier, ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 17:34, 20. Feb. 2008 (CET)

geänderter Text von --jom, 10:12, 16.07.2011

Farbrezepte[Bearbeiten]

Bin über einen WP Artikel auf Euch gestossen. Würde hier gerne mitmachen, weiss nicht ob ich hier eigentlich richtig bin. Als Künstler bin ich ne Katastrophe. Das einzige was ich zum Thema Kunst beisteuern kann sind Rezepturen für selbstgemachte Farben. Zur Zeit mach ich hauptsächlich Aquarellfarben, hab auch schon Acryl- und Ölfarben hergestellt. Verwende hauptsächlich Pigmente von Krämer, manchmal auch selbst gesammelte Erden. Ich möchte auf die einzelnen Pigmente angepassten Rezepte veröffentlichen, da jedes Pigment bei gleichem Bindemittel andere Rezepturen und evtl. Zusatzstoffe benötigt. Allgemeinrezepte gibt es schon zu viel im Internet. Besteht an daran Interesse? -- 89.59.22.10 07:28, 23. Jan. 2008 (CET)

Guten Morgen, klar bist du hier richtig :-) Ich kenne mich mit der Thematik (noch) nicht aus. Aber evtl. interessiert es auch die anderen Mitglieder dieses Fachbereichs. Die scheinen aber grade nicht online :-( Du kanst ja mal einen Benutzeraccount erstellen und ein bisschen deine Ideen auf deiner Benutzerseite konkreter darlegen, wenn du magst ? Hier steht auch etwas Info zur Wikiversity: Willkommen. ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 17:28, 23. Jan. 2008 (CET)
Interesse ? UND OB ! Natürlich bist du hier richtig !! Farben selbst machen ? Das versuch ich schon sehr lange ! Cebe
Eigenen Bereich aufmachen oder wie wird es hier gehandhabt? Da die Rezepte nur durch Erfahrung und Versuche besser werden, wird das auch in Richtung Workshop ablaufen. Welche Struktur ist denn bei diesem Thema angebracht? Wie schaut es mit den Rohstoffen aus - ist es überhaupt erlaubt Hersteller bzw. Händler zu nennen. Dies wär für die Reproduzierbarkeit der Ergenisse eigentlich notwendig. Wo ist denn der richtig Platz um so ein Projekt zu planen? Ach ja, anmelden werde ich mich auch noch. @Cebe: weiche Erfahrung hast du denn schon mit Farbenherstellung? -- 89.49.138.95 11:49, 15. Feb. 2008 (CET)
Hallo nochmal, Namensnennung: kommt darauf an. Da man noch nicht genau weiss, wie das aussehen wird, schau' ma mal. Generell sollte man eher sparsam damit umgehen (man könnte sie ja auf einer Seite aufführen und dann mit Codes arbeiten und auf die eine Seite referenzieren?) Wir sind eine w:wiki, da ist alles korrigierbar. Ansonsten könnte das Projekt evtl. hier starten - Projekt:Farbrezepturen ? Evtl. hast du schon einen Namen im Kopf ?
Dann kannst du es hier aufführen: Fachbereich Kunst/Projekte und ansonsten kannst du dich ja mal an den existierenden Projekte unter Wikiversity:Liste der Projekte orientieren, was die für Strukturen haben, evtl. möchtest du etwas übernehmen ? Und dann mit der Zeit anpassen. Viel Spaß. Wenn etwas unklar ist, einfach hier oder in der Wikiversity:Cafeteria nachfragen. ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 18:10, 15. Feb. 2008 (CET)
@89.49.138.95 :Ich habe schon versucht Farben aus Pflanzen herzustellen ^^,in der Hoffnung,billige Farbe zu finden ^^...naja,die Farbe waren nicht wirklich deckend ...,aber okay. Zum Projekt: Wenn es auch um Pflanzen oder Chemikalien geht,wäre es vielleicht auch gut,das Projekt außer im Fachbereich Kunst auch noch im Fachbereich Chemie und Institut für Botanik zu verlinken... ^^ Cebe 09:20, 17. Feb. 2008 (CET)
Ich werde bei meinen Rezepten auf käufliche Pigment zurückgreifen. Gibt inzwischen von Titanweiss bis zum Ultramarin aus Lapislazuli alles zu kaufen. Ich denk mir dass die eigene Pigmentherstellung (synthetische Pigmente) für Künstlerfarben keine Vorteile bietet. Natürlich haben selbstgemachte Pflanzenfarben auch ihren Reiz - aber da halte ich mich mangels Erfahrung zurück. Werde in den nächsten Tagen ein Konzept entwerfen, mich anmelden und es dort vorstellen. -- 89.49.134.220 09:54, 18. Feb. 2008 (CET)
Hallo 89.49.134.220! Ich habe hier eine Unterseite erstellt, in der deine Rezepte den geigneten Raum hätten. Oder sollte man daraus besser ein eigenes Projekt machen? --Sladdi 10:11, 20. Feb. 2008 (CET)

Nun bin ich angemeldet. Hab auch gleich mal hier meine ersten Entwürfe eingestellt. Bilder kommen noch nach. Ich denke mir das aufgrund des Umfangs daraus schon ein ganzes Projekt entstehen kann. Vorschlage, Anrgeungen, Fragen und Kritik zu meinem Entwurf dürft Ihr gerne auf der Diskussionsseite anbringen. An einer geeigneten (flexiblen) Projektstruktur arbeite ich noch. -- Farbtopf 16:44, 27. Feb. 2008 (CET)

Vorschag für Struktur gibt es nun auch. Kommentare sind gern gesehen. -- Farbtopf 22:59, 4. Mär. 2008 (CET)

Pinselpflege[Bearbeiten]

Hallo,

ich habe jetzt ein wenig recherchiert und bin dabei auf Folgendes gestoßen : Es heißt, man solle Pinsel nicht stehend in einem Glas (Borsten nach oben) lagern ...sie würden davon kaputt gehen ...,stimmt das ? Außerdem : Wie soll man die frisch gewaschenen Pinsel denn nun trocknen lassen ?

  • kopfüber aufhängen (Wäscheleine ;-))
  • stehend im Glas (Borsten nach oben)
  • liegend

Cebe 17:23, 22. Jul. 2008 (CEST)

Hast du das schon gesehen ?
Kannst ja dort deine Fragen auch stellen ? ----Erkan Yilmaz benutzt den Wikiversity:Chat (versuch's mal) 17:42, 22. Jul. 2008 (CEST)
Okay,kann ich machen ...,ich wollte hier nur mal fragen,wie es die Mitglieder des Fachbereichs so machen ;-). Die Pinselpflege ist meiner Meinung nach ein sehr wichtiges Thema ! Denn ein guter Pinsel bekommt mit der Zeit auch sehr hohen individeuellen Wert,da er sich dem MAler anpasst. Gerade in der Aquarellmalerei ist dies besonders anzutreffen ;-)

Beispiel an den Franzosen nehmen ?[Bearbeiten]

Hallo,

es gab hier ja schon desöfteren Disskusionen und Versuche,in diesem Fachbereich auch Kunstgeschichte einzubringen. Nun wurde hierfür ein völlig eigensändiger FAchbereich gegründet ... Aber warum nicht ein Beispiel an den Franzosen und Engländern nehmen ? Bei diesen Versionen gehören Kunst,Fotografie,Design,Schauspielerei und Litertur als Institute zum Fachbereich Kunst ... Ich wollte diesen Vorschlag mal vorstellen... heißt natürlich nicht,dass das auch so umgesetzt werden muss ... Ich dachte nur : Was machen wir,wenn jetzt jemand kommt und z.B. Fotografie als Interessenfeld/Fachgebiet haben möchte ? Wo bringen wir sowas dann unter ? Neuen Fachbereich gründen oder als Institut in den Fachbereich Kunst ? Und wie mit Schauspielerei ? Würden wir das ebenfalls in den FAchbereich Kunst setzen, obwohl der FAchbereich doch eher auf Malerei ausgelegt ist ? Cebe 08:49, 7. Sep. 2008 (CEST)

Projekt & Kurs: "DINO"[Bearbeiten]

Ich habe das Konzept hinter Wikiversity noch nicht ganz durchschaut. Daher bin ich wohl zu voreilig mit dem Projekt und Kurs "Dino"! Ich bin nahe dran beides wieder zu löschen! Was haltet ihr davon?
Ich würde es lieber in den Projektinkubator geben. Weiß aber nicht wie das geht! Vielleicht können wir hier im "Kolloquium Kunst" dem Projekt und Kurs eine Richtung geben?! Suche noch teilnehmerInnen, die ihre Ideen mit einbringen. Das projekt und der kurs sollten sich dahingehend von anderen unterscheiden, dass es keinen lehrer oder professor gibt. Alle teilnehmerInnen bringen ihr können und wissen ein! alle lernen voneinander! Man könnte auch sagen wir sind eine Projektgruppe oder Künstlergruppe, die sich noch finden will. Jede/r Teilnehmer/in darf auf den Projekt- und Kursseiten veränderungen vornehmen, ohne jedoch vorhandenes Material bzw. vorhandene Anmerkungen zu löschen. Auch sollten die Eintragungen CHRONOLOGISCH vorgenommen werden. Bei unsicherheiten und anderen fachbezogenen fragen bzw. anregungen soll die diskussionsseite benutzt werden. Auch sollten in der Startphase noch keine "Medien" eingefügt werden. Tut dies lieber auf eueren Benutzerseiten!
Ist "DINO" ein Forschungsprojekt? Ja! Doch das Ziel kann nur eine gewisse Anzahl von Teilnehmern erarbeiten. Alle Altersgruppen sind willkommen! Ich sehe mich in diesem fall als Ideengeber --jom und Teilnehmer --Raptor. 24.07.2011