Projekt:FE Beobachtung 1/TOVS/Zugang

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zugang zu Daten[Bearbeiten]

Die Daten von Erdbeobachtungsmissionen werden weltweit in den Archiven der Satellitenbetreiber bzw. in den zugehörigen Prozessierungszentren gespeichert.[1] Die meisten dieser Archive unterstützen die Datensuche und die Datenbestellung durch Internet-basierte Nutzerschnittstellen, wie z.B. EOWEB.[2] Neben den Rohdaten (Level 0) sind auch weiter aufbereitete Daten höherer Prozessierungsstufen (Level 1, 2) zugreifbar, die z.B. kalibriert und/oder georeferenziert sind.

In Deutschland ist der Zugriff auf Satellitendaten über die Nutzerschnittstelle EOWEB des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) möglich. Spezielle Atmosphärendaten sind über das Weltdatenzentrum (WDC-RSAT)[3] für jedermann zugänglich. Über den EOS Datenkatalog können Fernerkundungsdaten in weltweit verteilten Archiven gesucht werden. EOWEB unterstützt die Online-Datensuche, die direkte Visualisierung der Daten am Bildschirm und die Online-Bestellung, bzw. das Herunterladen von Daten aus dem Archiv. Als Teil eines interaktiven Datenservices können z.B. Zeitreihen aus Einzelbildern zusammengestellt werden.

Der private Empfang von Aufnahmen der NOAA Satelliten ist im Gegensatz zum Meteosat Empfang recht einfach zu realisieren.[4] Aufnahmen mit geringer Auflösung (APT - Automatic Picture Transmission) werden im 2 m-Band (137,xxx MHz) mit moderater Bitrate gesendet. Die Übertragungsrate beträgt 120 Linien/ min, die maximal erreichbare Ortsauflösung beträgt 4 km. Der Empfang ist während des Satellitenüberflugs in einem ca. 2000 km breiten Sektor der Erdoberfläche möglich. Für den Empfang genügt ein SSB-fähiger Empfänger für das 2 m-Band, ein Transceiver, ein Scanner oder ein spezieller Wettersatellitenempfänger. Da der Satellit während des Überflugs von Horizont zu Horizont kontinuierlich seine Position verändert, müssen die verwendeten Antennen eine hohe Empfindlichkeit für horizontal und nahezu vertikal einfallende Signale aufweisen. Die Satelliten senden parallel auch ein HRPT-Signal (High Resolution/Rate Picture Transmission) der einzelnen Sensoren auf dem 17 cm-Band mit 665400 bps, 360 Linien/ min und 1,1 km Ortsauflösung. Diese Aufnahmen mit höherer Auflösung erfordern ebenfalls einen höheren technischen Aufwand beim Empfang. In Zukunft werden auch diese analogen Service schrittweise, je nach Betriebsdauer des Satelliten, auf digitale Übertragung umgestellt (Planungszeitraum ~2011).

Zur Zeit aktive Satelliten[Bearbeiten]

Satellit Starttermin Orbit
1 NOAA 15 13.05.1998 813 km
2 NOAA 16 21.09.2000 870 km
3 NOAA 17 24.06.2002 870 km
4 NOAA 18 20.05.2005 870 km

Beispieldaten[Bearbeiten]

Da die meisten der Daten urheberrechtlich geschützt sind, werden an dieser Stelle nur Links empfohlen, die Beispieldaten darstellen.

Referenzen[Bearbeiten]

  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt:
  • Empfang über private Anlagen