Kurs:Internet und Verschluesselung/TCP/Windowing und Multiplexing von Verbindungen

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Windowing und Multiplexing von Verbindungen

Wikiversity-Mooc-Icon-Edit.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Ask.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Learning-goals.svg

Lernziele

  1. Du wirst verstehen wozu Ports beim Verbindungsaufbau und TCP gebraucht werden.
  2. Du wirst den Begriff des Multiplexing beim TCP anwenden können.
  3. Des weiteren wirst du verstehen welche Lösungen Windowing und der Sliding Window Mechanismus parat hält.
  4. Die Funktionsweise eines Ringbuffers wirst du auch kennen.
  5. Du wirst die Besonderheit des Port 80 kennen und ihn als source oder destination Port identifizieren können.
  6. Du wirst dir etwas unter dem Konzept des “Package Switching” vorstellen können.
Wikiversity-Mooc-Icon-Edit.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Ask.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Script.svg

Zusammenfassung, Skript

Aus meinem Vortrag, beziehungsweise Poster, soll hervorgehen aufbauend und fortführend zu dem Vortrag zu TCP, wieso man Ports bei diesem Protokoll braucht und welchen Zweck sie erfüllen. Da es gerne gesehen ist und bedeutend einfacher zu verstehen ist, soll es zu jedem Lernziel auf dem Poster eine leicht verständliche Grafik geben, die den Sachverhalt vereinfacht darstellt. Ich als Referent hätte dann die Aufgabe, mit meinen Hintergrundinformationen meinen Mitschülern zum Beispiel zu erklären, welche Rolle Ports beim Verbindungsaufbau spielen. Hierbei möchte ich zur jeder Technik die vorgestellt wird, mit Blick auf das stark begrenzte Zeitfenster von 15 Minuten, die Funktion, die Probleme und Anwendungsmöglichkeiten im thematischen Kontext verdeutlichen. Dabei soll klar werden, wozu Multiplexing benutzt wird und wie es bei TCP zum Einsatz kommt. Hier ist es wichtig zu verstehen, warum Multiplexing beim TCP als Transportprotokoll gebraucht wird. Die Möglichkeiten des Windowing und des Sliding Window Mechanismus sollen, wie Herr Pickhardt in seinem Lehrvideo erklärt hat, ähnlich auf dem Poster wieder zufinden sein und so auch von mir erklärt werden. Der Ringbuffer wird vergleichsweise schnell abgehandelt, da er einfach zu verstehen ist. Auch bei ihm möchte ich wieder primär auf die Funktion und Anwendung eingehen. Alles wird anhand einer Grafik und am Beispiel einer wartenden Menschenschlange erklärt. So hoffe ich , st er einfach zu verstehen. Was an dem Port 80 so besonders ist, soll paralell zu den Ports erklärt werden. An dieser Stelle kann zu dem HTTP Protokoll eine Brücke geschlagen werden. Zu guter Letzt soll noch beleuchtet werden was “Package Switching” ist. Vor- und Nachteile stehen bei diesem Thema im Vordergrund. Im Endefekt sollte verstanden sein, wie das TCP Protokoll bzw. diese geläufige Datenübertragung funktioniert und welche Techniken es dabei nutzt. Das Poster ist klar graphisch gestaltet und den Text, welcher sich unmittelbar auf dem Plakat befindet, möchte ich so gering wie möglich halten. Lediglich die wichtigsten Fakten knapp in einer Zeile erklärt.

Wikiversity-Mooc-Icon-Edit.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Ask.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Video.svg

Mediendatei (Video, Schaubild,...)

Windowing und Multiplexing von TCP verbindungen.svg

Wikiversity-Mooc-Icon-Edit.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Ask.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Quiz.svg

Multiplechoice Fragen und Übungen

1

Welche Nummern haben die sogenannten "well known ports"?

0- 512
0- 1023
0- 256
0- 80

2

Welche Intention verfolgt man mit Multiplexing?

Kostengünstige Übertragung von Daten
Nutzung vieler Leitungen

3

Was versteht man allgemein unter Multiplexing?

Der Aufbau von Internetverbindungen
Das Umgehen von Firewalls
Das Abwehren von Schadsoftware
Das Bündeln von Signalen

4

Nach welchem Prinzip arbeitet der Ringbuffer?

FIFA
FITA
FIBA
FIFO

5

Welche flow control Methode gibt es nicht?

Open-loop flow control
Closed-loop flow control
PC–radio flow control
Traffic-loop control




Wikiversity-Mooc-Icon-Discussion.svg

Diskussionen