Kurs:Internet und Verschluesselung/Verschluesselung/Abstrakte Verschluesselungsverfahren

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abstrakte Verschluesselungsverfahren

Wikiversity-Mooc-Icon-Edit.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Ask.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Learning-goals.svg

Lernziele

Am Ende der Präsentation weiß man...

  1. ...was ein asymetrisches Kryptosystem ist.
  2. ...was ein symetrisches Kryptosystem ist.
  3. ...Unterschiede, Vorteile und Nachteile der Kryptosysteme.
  4. ...wie das RSA-Kryptosystem funktioniert.
  5. ...was ein Schlüssel ist.
  6. ...was und wie sicher eine kryptologische Hashfunktion ist.
Wikiversity-Mooc-Icon-Edit.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Ask.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Video.svg

Mediendatei (Video, Schaubild,...)

Abstrackte Verschlüsselungsverfahren, Poster DSA, Zeynep Danisman.svg

Wikiversity-Mooc-Icon-Edit.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Ask.svg
Wikiversity-Mooc-Icon-Quiz.svg

Multiplechoice Fragen und Übungen







  

1

Beim asymetrischen Kryptosystem benötigen die kommunizierenden Parteien einen gemeinsamen, geheimen Schlüssel zu kennen.

falsch
wahr
egal

2

Beim symetrischen Kryptosystem verwenden beide Teilnehmer den selben Schlüssel.

wahr
falsch
egal

3

Was muss neben der Nachricht beim symetrischen Kryptosystem noch vermittelt werden?

der Schlüssel
eine weitere Nachricht
das Datum

4

Warum heißt das RSA-Kryptosystem so?

Das sind die Initialien der Familiennamen der drei Männer, die diese Verschlüsselung erfunden haben.
Es ist eine Abkürzung des Wortes "Raumsammlung"
Da es ein asymetrisches Kriptosystem ist und diese Buschstaben in dem Wort asymetrisch enthalten sind.

5

Das N im RSA-Kryptosystem steht für...

...das RSA-Modul
...den Verschlüsselungsexponenten.
...den Entschlüsselungsexponenten


Wikiversity-Mooc-Icon-Discussion.svg

Diskussionen