Kurs:Grundkurs Mathematik (Osnabrück 2016-2017)/Teil I/Arbeitsblatt 23

Aus Wikiversity
Wechseln zu: Navigation, Suche



Die Pausenaufgabe

Aufgabe

Löse in die Gleichung




Übungsaufgaben

Aufgabe

Artikuliere die beiden folgenden Brüche mit „tel“

  1. .


Aufgabe

Sind die beiden rationalen Zahlen

gleich oder verschieden?


Aufgabe

Finde die gekürzte Darstellung für den Bruch


Aufgabe

Finde die gekürzte Darstellung (ausgerechnet) für den Bruch


Aufgabe

Bestimme die Darstellung der Zahlen

mit dem kleinstmöglichsten Hauptnenner.


Aufgabe *

Im Bruch

sind Zähler und Nenner im Strichsystem angegeben. Man gebe die entsprechende gekürzte Darstellung an.


Aufgabe

Rechne den im Fünfersystem gegebenen Bruch

in das Zehnersystem um.


Aufgabe

Rechne den Bruch

in das Dreiersystem um.


Aufgabe *

Berechne im Vierersystem

(das Ergebnis muss nicht gekürzt sein).


Aufgabe

Zeige, dass die natürliche Abbildung

injektiv ist.


Aufgabe

Addiere die ersten fünf Stammbrüche.


Aufgabe

Zeige, dass die Multiplikation von rationalen Zahlen wohldefiniert ist.


Aufgabe

Man gebe die Antworten als Bruch (bezogen auf das angegebene Vergleichsmaß): Um wie viel ist eine drei Viertel Stunde länger als eine halbe Stunde, und um wie viel ist eine halbe Stunde kürzer als eine drei Viertel Stunde?


Aufgabe

Man erläutere die Uhrzeitangaben „halb fünf“, „viertel fünf“, „drei viertel fünf“. Was würde „ein sechstel fünf“ und „drei siebtel fünf“ bedeuten?


Aufgabe

Berechne


Aufgabe

Berechne


Aufgabe

Beweise durch Induktion die folgende Formel.


Aufgabe

Löse in die Gleichung


Aufgabe

Löse in die Gleichung


Aufgabe *

Zwei Personen, und , liegen unter einer Palme, besitzt Fladenbrote und besitzt Fladenbrote. Eine dritte Person kommt hinzu, die kein Fladenbrot besitzt, aber Taler. Die drei Personen werden sich einig, für die Taler die Fladenbrote untereinander gleichmäßig aufzuteilen. Wie viele Taler gibt an und an ?


Aufgabe

Lucy Sonnenschein fährt fünf Stunden lang Fahrrad. In den ersten zwei Stunden schafft sie km und in den folgenden drei Stunden schafft sie auch km. Was ist insgesamt ihre Durchschnittsgeschwindigkeit?


Aufgabe *

Es soll Holz unterschiedlicher Länge (ohne Abfall) in Stücke zerlegt werden, die zwischen und cm lang sein sollen (jeweils einschließlich). Für welche Holzlängen ist dies möglich?


Aufgabe *

Zwei Schmimmer, und , schwimmen auf einer -Meter-Bahn einen Kilometer lang. Schwimmer schwimmt (das ist besser als der Weltrekord) und Schwimmer schwimmt .

  1. Erstelle in einem Diagramm für beide Schwimmer den Graphen der jeweiligen Abbildung, die für die Zeit zwischen und Sekunden angibt, wie weit der Schwimmer von der Startlinie zu diesem Zeitpunkt (wirklich, also unter Berücksichtigung der Wenden) entfernt ist.
  2. Wie weit von der Startlinie entfernt befindet sich Schwimmer (und Schwimmer ) nach Sekunden?
  3. Nach wie vielen Sekunden begegnen sich die beiden Schwimmer zum ersten Mal?
  4. Wie oft begegnen sich die beiden Schwimmer (Start mitzählen)?
  5. Wie oft überrundet Schwimmer den Schwimmer ?


Aufgabe

Eine Gitarrensaite schwingt beim Ton c ca. mal pro Sekunde hin und her (also Hertz). Wie oft schwingt die Große Septime dazu pro Sekunde? Wie oft schwingt die Quarte zu c pro Minute?


Aufgabe

Der Preis für eine Maß Bier auf der Münchner Wiesn steht zum Vorjahrespreis im Verhältnis . In welchem Verhältnis steht der heutige Preis zum Preis von vor zehn Jahren?


Aufgabe

Zeige, dass es ganze Zahlen derart gibt, dass

gilt. Finde solche Zahlen.


Aufgabe

Finde ganze Zahlen derart, dass

gilt.


Aufgabe *

Es seien positive natürliche Zahlen. Die Summe der Stammbrüche ist dann

  1. Zeige, dass bei teilerfremd diese Darstellung gekürzt ist.
  2. Zeige, dass im Allgemeinen diese Darstellung nicht gekürzt sein muss.


Aufgabe *

Beweise die Nichtnullteilereigenschaft für einen Körper .


Aufgabe

Zeige direkt, dass für rationale Zahlen und das Produkt nur dann sein kann, wenn eine der Zahlen ist.


Aufgabe

Es sei ein Körper. Zeige, dass man jeder natürlichen Zahl ein Körperelement zuordnen kann, so dass das Nullelement in und das Einselement in ist und so dass

gilt. Zeige, dass diese Zuordnung die Eigenschaften

besitzt.

Erweitere diese Zuordnung auf die ganzen Zahlen und zeige, dass die angeführten strukturellen Eigenschaften ebenfalls gelten.


Aufgabe *

Es sei ein Körper und seien Elemente aus . Beweise die folgenden Potenzgesetze für ganzzahlige Exponenten . Dabei darf man die entsprechenden Gesetze für Exponenten aus sowie die Tatsachen, dass das Inverse des Inversen wieder das Ausgangselement ist und dass das Inverse von gleich ist, verwenden.


Aufgabe *

Zeige, dass jede rationale Zahl eine eindeutige Darstellung der Form

besitzt, wobei das (endliche) Produkt sich über Primzahlen erstreckt und die Exponenten sind.




Aufgaben zum Abgeben

Aufgabe (3 Punkte)

Finde die gekürzte Darstellung von


Aufgabe (2 Punkte)

Eine lineare Funktion

hat an der Stelle den Wert . Welchen Wert hat sie an der Stelle ?


Aufgabe (5 Punkte)

Wir betrachten eine Uhr mit Stunden- und Minutenzeiger. Es ist jetzt 6 Uhr, so dass die beiden Zeiger direkt gegenüber stehen. Um wie viel Uhr stehen die beiden Zeiger zum nächsten Mal direkt gegenüber?


Aufgabe (3 Punkte)

Zeige, dass die „Rechenregel“

bei (und ) niemals gilt. Man gebe ein Beispiel mit , wo diese Regel gilt.


Aufgabe (3 Punkte)

Es seien und verschiedene Primzahlen. Zeige, dass es ganze Zahlen derart gibt, dass

gilt.



<< | Kurs:Grundkurs Mathematik (Osnabrück 2016-2017)/Teil I | >>

PDF-Version dieses Arbeitsblattes

Zur Vorlesung (PDF)