Benutzer Diskussion:Exxu/Archiv/2008

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Dies ist eine Archivseite. Bitte benutze die aktuelle Diskussionsseite, wenn du eine Diskussion fortführen möchtest. Diese Archivseite sollte nicht verändert werden.

Vorlage:Hauptseite:Wikiversity, Anzeigenfehler

Hi Exxu,

das produziert bei mir (Auflösung 1024 x 768 px) einen Anzeigenfehler. Der Schriftzug "Wikiversity, Lernen und Lehren" landet zwischen WV-Banner und Boxen der Hauptseite. Wäre es möglich, dass du den WV-Banner herausnimmst und durch den Jahr der Mathematik-Button ersetzt??? Fände das nicht verkehrt, für alle Elemente ist bei kleineren Bildschirmauflösungen kein Platz.

BTW: Alle Achtung, wäre nicht darauf gekommen, diesen "Jahr der..."-Button via CSS umzusetzen und hätte wahrscheinlich eine Graphik erstellt! Echt klasse Arbeit! Falls du willst, schicke ich dir von der aktuellen Version einen Screenshot. Meine E-Mail-Adresse habe ich hier hinterlassen, findest du auch auf meiner Website. --Michael Reschke 18:52, 6. Jan. 2008 (CET)

Hauptseite und Vorlage nun angepasst. Mal schauen, ob es Feedback gibt, ggf. könnten wir den Button immer noch verkleinert nach rechts setzen. Vielleicht kann man den Button irgendwie auch noch anders in einen speziellen 2008-Seitenkopfbereich einfügen... --Michael Reschke 19:08, 6. Jan. 2008 (CET)
Habe auch gerade bemerkt, dass Du schon am Werken warst. Ich habe aber nun die Vorlage bezüglich ihrer Ausrichtung variable gemacht. Daher wieder als Baustein eingefügt.
Übrigens war meine erste Idee auch, eine Grafik zu machen. Aber bei einer CSS-Tabelle befürchte ich weniger rechtliche Bedenken als bei einer Grafik. Daher diese Lösung. Gruß --Exxu 19:18, 6. Jan. 2008 (CET)
Das Logo geht mit dem Logobaustein und erreicht keine Schöpfungshöhe (!), daher unproblematisch. Die gif-Datei lässt sich IMHO nicht vergrößern und in Sachen SVG-Datei würde ich warten, ob sich jemand bei der Wikipedia-Graphikwerkstatt "berufen" fühlt. Jedenfalls: Die Lösung mit der CSS-Tabelle finde ich echt eine Klasse Idee. --Michael Reschke 19:37, 6. Jan. 2008 (CET)

Wissenstest-Linux

Moin, moin, eine prima Idee! Hast Du vor, den Test als Vorbereitung auf eine Zertifizierung auszubauen? Mir scheint, dass bei WV sowieso ein Linux-Kurs fehlt. Gibt es da einen Jemand / eine Jemandin (diese Geschlechtsdifferenzierung muss ja nun stattfinden, will man/frau nicht als Anhänger des Patraisarchats/Matriarchats geoutet werden) der/die sowas machen könnte? Ich wäre jedenfalls ein Teilnehmer. --Heuerli 13:56, 3. Jan. 2008 (CET)

Hallo Heuerli, herzlich willkommen. Du kannst gerne als „er“ oder als „sie“ teilnehmen, jenachdem, was Dir lieber ist. Selbst als „es“ oder auch in der „wir“- oder „ihr“-Form ;-)
Ja, ich will letztendlich die Testfragen zu den Fragekomplexen der LPI-Zertifizierung ausbauen. Vorerst aber erst mal für die erste Prüfung, also LPIC 1-101. Dabei bin ich am Probieren, was so alles mit Vorlagen machbar ist und wie ich sie effektiv einsetzen kann. Über Anregungen oder Kritiken würde ich mich freuen. Ich selbst habe übrigens das LPI-Zertifikat der Stufe 2. --Exxu 14:39, 3. Jan. 2008 (CET)
Das "es" würde sich bei unterstelltem eidgenössischen (Wort)Stamm/Stämmin anbieten. Trotzdem werde ich als ein "er" teilnehmen, denn "Ihr" könnte ich nur als "pluralis majestatis" akzeptieren (keine multiple Persönlichkeit).
Mal im Ernst - die Diskussionen über das "generische Maskulinum" können doch nicht ernst gemeint sein. --Heuerli 18:53, 3. Jan. 2008 (CET)
Naja, im Schwäbische oda im Hessische gibts ja auch noch das „es“, zB. das Heidi, also: „dös Heidi“. Eine schöne Diskussion gabs gerade auch in der Wikipedia. Meine Meinung hierzu ist, dass vermutlich frustierte Ignoranten (beiderlei Geschlechts) ob der Komplexität einer Sprache, die durch das generische Maskulinum ein Mitdenken verlangt, ungetrübt von jeglicher Spachkenntnis eine „Vereinfachung“ à la Rechtschreibreform eben auch in anderen Bereichen durchsetzen wollen. --Exxu 21:01, 3. Jan. 2008 (CET)
Belustigend, wäre da nicht die unübersehbare (Profil)Neurose einiger Teilnehmer. Derartige Diskussionen kosten meines Erachtens zu viel Zeit und die "Betroffenen" können ja jederzeit die "diskiminierenden" Passagen jederzeit "neutralisieren". Mir ist das egal, ich bin mir meines Geschlechts auch unter einem (Matri/Patri)archat bewusst. --Heuerli 09:41, 7. Jan. 2008 (CET)

Vorlage: News

Hallo Exxu, prima Vorlage! Wann kommt die auf die Hauptseite? Dein Linux-Wissenstest ist zwar auf der jetzigen Hauptseite sehr gut platziert aber was ist, wenn mehr Kurse "fertig" werden? Ich bin weiterhin der Meinung, dass Dein Kurs "herausragen" sollte. Bescheidenheit in Ehren, aber das hier ist "unter den Scheffel gestellt". In der Kombination mit den "News" dürfte die zentrale Navi für andere Kurse kein Problem sein, aber hervorragende Beiträge (Kurse, Projekte u.ä) sollten sich absetzen. --Heuerli 16:53, 7. Jan. 2008 (CET)

Danke für's Lob. Weißt Du, mein Problem ist, dass ich den Begriff "herausragender Kurs" in erster Linie als fachbereichsinterne Bezeichnung verstehe. Ich könnte mir vorstellen, dass der Kurs:Paläographie auch auf gewisse Weise wichtig/gut/herausragend ist, aber eben innerhalb des entsprechenden Fachbereichs. Ich könnte mir aber mal Gedanken machen um eine Seite Wikiversity:Kandidat für herausragende Kurse (oder sowas ähnliches). Gruß --Exxu 17:07, 7. Jan. 2008 (CET)

Frage zur "Projektbox"

Hallo Exxu, wie geht das mit einer Projektbox? Ich habe

{{Projektdaten|
 PROJEKTTITEL=Mathematik ist überall
|ANSPRECHPARTNER=[[Benutzer:Heuerli|Heuerli]]
|LAUFZEIT=ewig (hoffentlich)
|ZUSAMMENARBEIT=noch alleine
|KURZBESCHREIBUNG=Einblicke in die Mathematik, beginnend bei den ersten Rechenvorgängen (claculus), über die Logik, bis in die Strukturlehre.
|BILD=Wikiversity-logo.svg
|KEINEAUTOKATEGORIE=1
}}

an die "Spielwiese" übergeben und nix. Was mache ich falsch? Können Projekte genau so einfach verschoben werden wie Kurse? --Heuerli 13:09, 8. Jan. 2008 (CET)

Wenn Du das Ganze nochmal auf der Seite Projekt:Mathematik ist überall machst, sollte es klappen. Und: Ja - man kann Projektseiten genauso verschieben wie alle anderen Seiten.
Übrigens heißen die ersten Rechenvorgänge "calculus" (statt claculus) --Exxu
Wie gesagt - Du kennst meine Fehler. Danke für die schnelle Hilfe. --Heuerli 13:48, 8. Jan. 2008 (CET)
Ich hab es gestartet. Jetzt mache ich mich an die Arbeit und bin für Reaktionen dankbar. --Heuerli 14:02, 8. Jan. 2008 (CET)

8. Januar

Hallo Exxu, vielen Dank für Deine Unterstützung. Auf ein paar Ungereimtheiten muss ich jedoch hinweisen: Bei den ursprünglich grün gehaltenen Passagen handelt es sich um "Zitate" und keinesfalls um Definitionen. Die Verwendung des Begriffs "Definition" bedeutet den sicheren Tod des Projekts, wegen Unkenntnis. Mathematiker sind da erbarmungslos.

Die Konterfeis der Zitierten finde ich eine ausgezeichnete Idee. Ist es möglich, die Breiten zu vereinheitlichen?

Ein paar Bilder in der Gliederung sind irreführend. Das "logic-house" suggeriert Topologie und keinesfalls Logik. Der Geldschein verbindet den Begriff "Zahlen" mit der Tätigkeit des Bezahlens. Das "Brensley-fern" ist mit "Selbstähnlichkeit" verbunden und basiert nicht auf Chaos. Mit "von der Gruppe zum Raum" ist nicht der Kosmos sondern der Vektorraum gemeint.

Die Änderung "Sammlungen, Mengen und Kontinua" in "Sammlungen, Mengen und Mächtigkeiten" ist falsch, denn eine Sammlung (Vielheit) besitzt keine Mächtigkeit. Es war die aufsteigende Hierarchie der Mengen, beginnend mit einer Sammlung hin zu "dem Kontinuum" gemeint.

--Heuerli 18:12, 8. Jan. 2008 (CET)

  • Hallo Heuerli:
  • die Beschriftung, welche zur Zeit "Definition" lautet, ändere ich noch. Ich wollte nur einen einheitlichen Kasten haben.
  • die Breiten vereinheitliche ich noch. Mir schwebt da ohnehin ein zweispaltiges Layout vor.
  • zur Logik: hast Du eine bessere Idee für ein veranschaulichendes Bild?
  • zum Geldschein: Es ist ein Bild mit einer Zahl und einer Tante.
  • zum Chaos: da lässt sich sicherlich noch was anderes finden
  • Zu Gruppe und Raum: Du bist theoretischer Mathematiker, stimmts?
  • Die Bilder waren meinerseits nicht als mathematisches Äquivalent zum Fachbegriff gedacht, sondern als teilweise schmunzelnde Darstellung zu einem Begriff, den der Nichtmathematiker eben auch ganz anders verstehen kann.
  • Das Projekt soll sich doch als Motivator zur Beschäftigung mit der Mathematik verstehen. Da sollte es nicht so trocken zugehen.
  • Kontinua: Ein Kontinuum ist jede Menge, welche die Mächtigkeit der reellen Zahlen hat.
  • Unter Mächtigkeit kann sich auch ein Nichtmathematiker was vorstellen. Unter Kontinuum (noch dazu in der Pluralform) - eher nicht.
  • Was konkret behandelt wird, kann ja im Teil- bzw. Unterprojekt präzisiert werden. Hier sollte nur Neugier geweckt werden. Und das ja wohl nicht beim Mathematiker, sondern eben bei den Nichtmathematikern dieser Welt.
Gruß --Exxu 18:26, 8. Jan. 2008 (CET)
Hallo Exxu, Das Argument mit der "Tante" gefällt mir. Ich bin übrigens kein theoretischer Mathematiker sondern Informatiker; betreibe also nur eine angewandte Form der diskreten Mathematik. Allerdings ist die reine Mathematik mein liebstes "Denkhobby". Deine Vermutung, dass ein Kontinuum stets gegeben ist, wenn eine Menge die Mächtigkeit der reellen Zahlen hat, ist falsch. Nicht alles aus WP ist auch korrekt. Es sollten zuverlässige Quellen (z.B. Wolfram) benutzt werden. Unter anderem wird in diesem Projekt auf genau diesen Punkt eingegangen. Die Menge der natürlichen Zahlen kann so erzeugt werden, dass die Mächtigkeit des Kontinuums nachgewiesen wird (der Beweis ist übrigens semantischer Natur). Der Plural beim Kontinuum sollte entfallen, da gebe ich Dir unumwunden recht. Ob sich Nichtmathematiker aber unter dem Begriff "Mächtigkeit" etwas vorstellen können ziehe ich in Zweifel; von einem Kontinuum haben die meisten schon mal gehört. --Heuerli 19:02, 8. Jan. 2008 (CET)
In Neufünfland (also den fünf neuen Bundesländern) ist die Redewendung "mächtig, gewaltig" eine stehende Wendung geworden (seit der „Olsenbande“), so dass Du etwa knapp 16 Millionen Kenner dieses Spruchs zugrunde legen solltest. Wieviele Kenner des Begriffs "Kontinuum" vermutest Du? --Exxu 19:08, 8. Jan. 2008 (CET)

Monobook

Hallo Exxu,

Von dir schwirren noch zwei Monobooks herum, die keinen Nutzen haben, könntest du dafür einen Löschantrag stellen? Es handelt sich um Benutzer:Exxu/Monobook.css und Benutzer:Exxu/MonoBook.css.

Viele Grüße heuler06 16:44, 8. Jan. 2008 (CET)

Hallo Heuler06, die "löschen"-Bausteine sind eingetragen. --Exxu 14:00, 9. Jan. 2008 (CET)
Danke, war nur, weil ich das im Chat schon angeregt, sich aber niemand gerührt hatte. :( Nu' is' es aber weg. :) -- heuler06 18:45, 9. Jan. 2008 (CET)

9. Januar

Moin moin Exxu, habe endlich ein Bild von Gödel in der englischen WP gefunden.Leider habe ich keine Ahnung, wie das Bild hier eingebunden werden kann. Vielleicht gelingt es Dir. Der gesamte Link. Wäre schön, wenn es auch drin wäre.

Was für ein Haufen an Vorlagen. War eben auf den "letzten Änderungen". Das zweispaltige Layout gefällt mir gut. Ich fange jetzt ganz langsam mit den Mengen an.

Gruß --Heuerli 08:57, 9. Jan. 2008 (CET)

Moin, Heuerli. Das Bild hatte ich auch schon gefunden. Ich will erst noch klären, unter welchen Lizenzrechtlichen Bedingungen ich das Bild 'rüberholen kann.
Ich brauche ja nicht alle Vorlagen. Da ich aber gerade bei den Vorlagen war, habe ich mal ein bisschen in der Kategorie aufgeräumt.
Für die Mengen empfehle ich Dir aber einer Unterseite, etwa Projekt:Mathematik ist überall‎/Mengen oder auch eine Kurs-Seite. Die Hauptseite sollte jedenfalls nicht noch voller werden. Gruß --Exxu 09:03, 9. Jan. 2008 (CET)

Ich habe die Zitat-Vorlage im einspaltigen Layout eingesetzt. Sieht ein wenig "verloren" aus, wohl auch wegen des kuzen Textes. Hast Due da irgendeine Idee; sowas wie zerlegen, zentrieren oder so? --Heuerli 19:53, 9. Jan. 2008 (CET)

Mach Dir nichts d'raus. Das erledigt sich von selbst, wenn die gesamte Seite layoutet wird. Gruß, --Exxu 07:48, 10. Jan. 2008 (CET)
Moin moin (und guten Morgen) Exxu, das ist gut zu wissen. Ich ertappe mich ohnehin dabei, den Inhalt des Unterprojekts wie ein "Lehrbuch" zu getalten. Das muss sich ändern, aber zunächst muss Material her, um das nächste Unterprojekt zu beginnen. Das kann dann gleich richtig gestaltet werden.
Hast Du schon Erkans "Aufräumarie" gesehen?! Ich finde es gut, dass die WV mal aufgeräumt wird. Muss Erkan deshalb och ansprechen um "danke" zu sagen. --Heuerli 08:03, 10. Jan. 2008 (CET)

10. Januar

Es ist einfach prima, wie sich Alles-von-selbst-erledigt. Das sieht sehr gut und vor Allem sehr stringent aus. Ich bin jetzt nicht mehr "zwiespältig" gegenüber dem Layout. Noch eine Anmerkung zu den Anführungszeichen: Warum hat die WP den Unterschied zwischen „wörtlicher Rede“ und "konextbedingter Separation" abgeschafft? Habe ich da etwas nicht verstanden? Gruß --Heuerli 08:47, 10. Jan. 2008 (CET)
Tja, moin, moin: freut mich, wenn's gefällt. Ich finde, dass die Lesbarkeit im zweispaltigen Layout gewinnt. Erst recht unter dem Aspekt, dass immer höhere Bildschirmauflösungen umsichgreifen. Da würden sich die Textzeilen im Normallayout in der Weite der Zeile recht verloren vorkommen. Und mit Bildern wirkt das Ganze doch recht aufgelockert und nicht so trocken.
Zur Anführung: unter Typografie#Anf.C3.BChrungszeichen kannst Du lesen, dass es durchaus unterschiedliche Anführungen gibt. Z. B. „Ein weiteres Beispiel ist Smog aus engl. smoke ‘Rauch’ und fog ‘Nebel’“.
Gruß --Exxu 09:52, 10. Jan. 2008 (CET)
Mal abgesehen davon, dass es sich keinesfalls um Typographie sondern um Zeichensetzung handelt, sind die dort aufgestellten Richtlinien "totaler Mist". Nicht nur, dass dem Wiki-Gedanken widersprochen wird, ist das Ganze reine "Deutschtümelei". Bereits die Zulassung französischer Anführungszeichen für den schweizerischen Sprachbereich wäre Disqualifikation genug. Es fehlen auch (programmbedingt) die speziellen eidgenössischen Ligaturen (das ist dann wirklich Typographie).
Auch die entsprechende Diskussion gibt Auskunft über den typrografischen Zeichensetzungsmischmasch auf der WP. Einer globalen oder wenigstens europäischen Ausrichtung widerspricht diese Regelwut Weniger zur Gänze. Trotzdem werde ich mich weitgehend an die Richtlinien halten, denn das Projekt soll ja möglichst reibungslos weitergehen. Gruß --Heuerli 10:37, 10. Jan. 2008 (CET)
Ich habe mich bisher ganz bewusst jeglicher Wertungen enthalten. Das hat mMn wenig Sinn. Es ist sicherlich auch nicht zwingend notwendig deren Regeln in der WV anzuwenden. Aber ich halte es für machbar, sich daran zu halten. Es ist zumindest technisch gesehen einfach, bei Bedarf von deren "typografischen" Schreibweisen zu einer anderen zu wechseln. --Exxu 11:11, 10. Jan. 2008 (CET)

Hallo Exxu, soviel ich weiss müssen „Schnapszahlen“ mindestens 3 Ziffern haben. Könnte wohl auch mathematisch korrekt formuliert werden, aber welcher Bedunte liest sowas? Es ist etwas unglücklich, bereits vorher auf eingeschränkte Bildungsvorschriften ( < 100) zu verweisen; besser wären die drei „usw-Punkte ...“. Der Begriff „Mischmaschmenge“ sollte wieder auf „Menge“ reduziert werden. Ich habe übrigens bewusst auf die Verwendung von LATEX verzichtet, denn das sind noch mehr Bilder (Zeitfaktor für Leute ohne DSL, wie Du bei den Syllogismen bemekrtest). Außerdem hat die Anzeige von Formeln im fliessenden text selten hin.

Die Bebilderung ist wieder genial. Nur die „Punkte“ ... Die Veranschaulichung des Kontinuums ist zweifellos schwierig, aber die „Punkte“ bringen es einfach nicht. Besser ist da schon der „schwarze Fleck“, dann aber ohne Rahmen.

Gruß --Heuerli 13:27, 10. Jan. 2008 (CET)

Also Schnapszahlen müssen mindestens 2 Ziffern haben. Wenn es mindestens 3 Ziffern sein müssten, könnte ja niemand einen Schnapszahlgeburtstag feiern - wer wird schon 111? Der Hinweis auf "bis Hundert" kann eigentlich auch entfallen. Die usw-Punkte habe ich wegen der Endlichkeit bewusst nicht verwendet. "Mischmaschmenge" hatte ich gewählt, wegen der zusammengewürfelten Elemente dieser Menge. Die Kontinuumpunkte können natürlich auch wieder weg. Die MATH-Schreibweise kann ich auch entfernen. --Exxu 13:43, 10. Jan. 2008 (CET)
Das sieht ja geil (alter Ausdruck, ursprümglich für „herausragenden Pflanzenteil“) aus! Mindestens 111 Jahe alt fühle ich mich nach einer Schnaps(an)zahl von Schnäpsen; ansonsten hast Du wohl recht. Hast Du vor die Entstehungsgeschichte des Projekts zu archivieren, oder dienen die Datumsangaben nur der besseren Übersicht? --Heuerli 14:15, 10. Jan. 2008 (CET)
Ich habe die Datumse hier nur dazwischengesetzt, weil der Punkt sonst so lang ist. Aber was hältst Du von einem Tagebuch zum Projekt? Etwa Projekt:Mathematik ist überall/Tagebuch? --Exxu 14:22, 10. Jan. 2008 (CET)
Prima Idee. In Hinblich auf eine eventuelle Anmeldung als „Mathemacher“ (man kann sich wirklich an diese blöden Anführungszeichen gewöhnen), ist das eine gute Idee. Auch für andere Kurs- oder Projektbetreiber kann ein chronologischer Ablauf bei der eigenen Zeitplanung hilfreich sein. Dann gibt es vielleicht weniger leere Beiträge. --Heuerli 14:41, 10. Jan. 2008 (CET)

Portraits als Bildzitat

Entschuldige, aber weisst du eigentlich was Bildzitat bedeutet und was für Bedingungen ein Bildzitat hat?

Ich sehe nicht, wieso im Falle von Bild:Adolf Fraenkel.jpg, Bild:Ernst Zermelo.jpeg und Bild:Kurt Gödel.jpg (ich zeige sie hier absichtlich nicht an) ein Bildzitat möglich sein soll, denn du verwendest die Bilder zu Illustration. Auf w:Bildzitat steht aber

Ein Zitat erfordere einen Zitatzweck und eine Auseinandersetzung mit dem Bild im Text, wobei das Bild nur unverändert und mit zutreffender Quellen- bzw. Urheberangabe veröffentlicht werden darf.

Du gehtst aber nicht auf das Bild ein, denn auch wenn man das Bild entfernt bleibt alles Stimmig, es fehlt nichts (Inhaltich).

Ein Beispiel für ein Bildzitat wäre, wenn man das Plakat eines Filmes nimmt und erklärt worauf es anspielt, was es enthält, was es bewirken soll...

In deinem Fall würde ein Bildzitat meiner Meinung nach nur Funktionieren wenn du in Richtung "Hier ist Adolf Fraenkel mit seiner Typischen Brille zusehen. Das Rauschen ist durch die dahmalige Aufnahmetechnik bedingt. Die Perspektive wurde gewählt weil ..."

Desweiteren Zweifle ich an der Quelle, denn wenn die es schon ohne Recht verwenden, bin ich mir nicht sicher, ob man es überhaupt zitieren kann.

-- MichaelFrey 20:13, 10. Jan. 2008 (CET)

Hallo MichaelFrey, unter Wikiversity:Bildrechte steht aber auch: „Dies betrifft insbesondere Screenshots von Software (beispielsweise Google-Trefferlisten) im Rahmen von Wikiversity-Kursen und Ausbildungsmaterialien.“.
Ich verstehe darunter das Verwenden zur Anschauung. In einem Kurs wird ja wohl nicht auf die Menüleiste oder den Fensterrahmen eingegangen werden, sondern es wird ein (Zwischen)ergebnis demonstriert.
Die hier angesprochenen Mathematiker haben Wegweisendes gemacht. Ihre Bilder dienen der Veranschaulichung dieser Personen. Sie sind nur dort dargestellt, wo direkt über ihr Werk gesprochen wird. Ich halte das für ein legitimes Bildzitat. Sollte es jedoch dem Weltfrieden dienen, können sie auch gelöscht werden. --Exxu 21:23, 10. Jan. 2008 (CET)
Es dient vielleicht nicht dem Weltfrieden, aber unserer Projektsicherheit. Wäre unangenehm, würde sich das Wikiquote-Debakel hier im Bereich Bilder wiederholen... Wenn wir im Bereich "Bildzitat" nicht vorsichtig sind, haben wir bald eine Fülle von URV-Material im Speicher und etwas später vielleicht ebenso viele Probleme. --Michael Reschke 21:30, 10. Jan. 2008 (CET)
Guck dir außerdem einmal § 51 UrhG an. Dann siehst du, was MF meint. In Deutschland gibt es kein Fair-Use-Recht, wie in den USA. Deshalb ist es schwierig, Fair-Use-Bilder aus en-Projekten zu nutzen (wie hier Kurt Gödel). Stehen die Bilder unter einer freien Lizenz ist das kein Problem. -- heuler06 21:41, 10. Jan. 2008 (CET)
Das Beispiel Screenshoots:
Es ist eine andere Situation, denn wenn jemand über MS Word 2007 spricht, dann braucht er einen Screenshoot davon.
Bei dir ist das anders, für deinen Zweck tut's jedes Foto dieser Personen (das diese Genauso Unfrei sind ist keine Begrüdung für ein Zitat) und diese Ersetzbarkeit deutet an, das es kein Zitat sondern schlicht Ilustration ist. Ilustration im Sinne von es ist kein Inhalt, das Bild lässt sich auch entfernen ohne das der Inhalt betroffen ist. Bei einem Zitat ist das Zitierte und der Kontext so verworben das es nicht Ersetz- oder Entfernbar ist.
Und bei Software geht man auf den Screenshoot ein, z.B. im Sinne von das findet sich dort und das hier... so sieht es dann aus.
Wenn der Screenshoot aber zu Illustration verwendet wird, hat der Screenshoot dort auch keine Berechtigung.
Und gerade die Google Trefferlisten:
Wenn da steht "So sieht eine Trefferliste einer Suchmaschine aus" ist es schrott. Steht aber "auf der Google Trefferliste führen ... Aufgrund von ..." oder sonstwas was direkt auf den Screenshoot bezug nimmt.
Im Zweifelsfall kappe ich die Formulierung auf Wikiversity:Bildrechte, als das die Ausnahme zu Regel wird.
-- MichaelFrey 19:17, 11. Jan. 2008 (CET)

"Bleistift-Zeichnungen"

OK. Ich habe die beanstandeten Fotos durch Bleistift-Zeichnungen/Pausen ersetzt. Die Fotos sind ja öffentlich zugänglich, zumindest in Uni-Bibliotheken kann man sie finden. Ich hoffe, dass die GFDL-Lizenz korrekt ist? --Exxu 00:20, 11. Jan. 2008 (CET)

In der jetzigen Form IMHO Löschkandidaten: Unfreies Material wird nach meinem Verständnis durch die Bearbeitung via Fotosoftware nicht plötzlich frei. Denke, die Pausen sind via GIMP oder einem vergleichbaren Programm und einer dortigen Funktion entstanden.
Möglicherweise sollten wir die Diskussion von hier irgendwie verlagern und grundsätzlich führen: Das Problem wird uns IMHO noch häufiger begegnen, da fände ich eine grundsätzliche, verbindliche Klärung sinnvoll. Davon ausgehend würden wir dann auch diesen Einzelfall hier endgültig klären. Vorschläge oder Einwände? --Michael Reschke 14:34, 11. Jan. 2008 (CET)
Ich habe durchaus nichts gegen eine allgemeine, verbindliche Klärung dieses Problems.
Im Übrigen kann ich Dir natürlich nicht verbieten, anzunehmen, dass ich die Bleistiftpause mit einem Grafikprogramm erstellt hätte. Ich kann Dir aber schreiben, wie man es als Grafiker machen könnte:
Man nehme ein Buch mit der Abbildung, schmeiße selbige mittels Projektor auf ein Blatt Papier und ziehe dann die Umrisse nach um dann daran anschließend Schraffuren vorzunehmen.
Nachdem dies zur Zufriedenheit geschehen ist, scanne man das Blatt ein und lade es als Bild hoch.
Gruß, --Exxu 15:05, 11. Jan. 2008 (CET)
Ich habe größten Respekt vor Graphikern, die Wert auf Professionalität legen. Manche schaffen es sogar bei Bleistiftzeichnungen, dass ihr Ergebnis wie eine Spiegelung des Originals aussieht. Die Bilder passen dann 1 zu 1 übereinander und sogar das Format (Pixelabmessungen) ist identisch. Manche schaffen das sogar gleich zwei- oder dreimal hintereinander. (Lassen wir das) --Michael Reschke 15:18, 11. Jan. 2008 (CET)
Kein Problem, es war ja nur die Darstellung einer möglichen Vorgehensweise ;-) Wichtiger ist mir, dass das Bildzitatproblem möglichst sinnvoll geklärt wird. --Exxu 15:20, 11. Jan. 2008 (CET)
Ich hab Michael Frey mal auf die Disk geschrieben: Wir könnten mal bei der "Wikipedia-Rechtsabteilung" (Lizenzen, da gab es IMHO eine eigene Auskunft, die sich auch mit Schöpfungshöhe befassen) anfragen, dass die uns die Lizenz "erklären". Am liebsten wäre mir eine Art Faustregel, weiß allerdings auch nicht, ob die mit der Lizenz überhaupt etwas anfangen können. --Michael Reschke 15:24, 11. Jan. 2008 (CET)
gesehen, ich schreibe dort. -- MichaelFrey 19:17, 11. Jan. 2008 (CET)

E-Mail

Es gibt Tage, da wäre man happy, du hättest hier eine E-Mail hinterlassen. Manche Sachen könnte man dann ohne Notiz auf deiner Disk nachfragen. --Michael Reschke 15:58, 11. Jan. 2008 (CET)

Ich habe Dir eine E-Mail geschickt. --Exxu 16:20, 11. Jan. 2008 (CET)

Mathe Projekt

Hallo Exxu, glaubst Du wirklich, dass die Umformulierung von

Es wird gezeigt, welche Menge(n) echte Teilmenge welcher anderen ist.

dem Verständis zuträglich ist? Das ist so, als erkläre man die SummeMit Hilfe des Symbols „+““. Es handelt sich bei der Teilmengenrelation um ein etabliertes Symbol. --Heuerli 14:44, 11. Jan. 2008 (CET)

Du erklärst ja auch die Symbole für bestimmte Zahlenmengen. Da könnte ich nun auch gegenhalten, dass es sich hierbei um etablierte Symbole handelt.
Ich bin durchaus nicht der Auffassung, dass ein Nichtmathematiker dieses Teilmengensymbol kennen müsste. Während andererseits das "+"-Symbol für die Addition schon in der Schule gelehrt wird (bzw. werden sollte).
Ich habe übrigens auch schon weiter vorher mit dem "ist-Element-von"-Symbol Bauchschmerzen --Exxu 14:49, 11. Jan. 2008 (CET)
Es ist eine Lektion und soll eine Nomenklatur verständlicher machen. Eine Lektion soll nicht bei Null anfangen. Wir müssten dann auch die Logik als solche erklären, wobei ich der Überzeugung bin, dass spätestens bei der Motivation ihrer Existenz Schluss mit dem Verständnis ist. Wenn Du in der Mathematik Formulierungen wie „... wird erklärt über ...“ verwendest, dann stellst Du ein Axiom hin. Das muss dann natürlich wieder durch andere Axiome unmittelbar einsichtig (das heißt wirklich so) erklärt werden. Für Mathematiker ist Deine Formulierung ist so wie jetzt vorhanden Bestandteil eines Axiomensystems.
Die - wie Du es nennst - „Symbole“ der Zahlenmengen sind Bezeichner. Ich hätte auch Schnippendipp als Name für eine Menge verwenden können. Wenn ich formulierte, „Die Menge der algebraischen Zahlen wird erklärt über Schnippendipp “, dann würde ich damit aussagen, dass Schnippendipp die Eigenschaften der algebraischen Zahlen erklärt und eben nicht dass Schnippendipp die algebraischen Zahlen nur bezeichnet. --Heuerli 15:25, 11. Jan. 2008 (CET)
Also, den Begriff "etabliertes Symbol" hast Du oben zuerst verwendet ;-) Ich habe dieses Wort nur aufgegriffen und in meinen weiteren Ausführungen ebenfalls benutzt. Außerdem war von „wird erklärt durch“ gar keine Rede, sondern von „wird veranschaulicht durch“.
Aber OK. Du bist der Autor (+.+)(-.-)(_ _)
Setz' es halt wieder zurück. --Exxu 15:34, 11. Jan. 2008 (CET)
Mist! - Ich habe veranschaulicht nicht wahrgenommen (warum, wieso weiß ich nicht). Mit veranschaulicht macht mein ganzes Gerede überhaupt keinen Sinn mehr. Bitte Exxu, mach nicht „zurück“ oder, wenn schon geschehen, mach „zurück zurück“. --Heuerli 15:44, 11. Jan. 2008 (CET)

Venn-Diagramme

Hallo Exxu, Ich habe es schon befürchtet - „WP-Venn-Diagramme“. Diese Diagramme sind schlicht falsch. Sie sind zwar in beinahe jedem Schulbuch zu finden, aber trotzdem falsch. Die Bereiche sind ausnahmslos unendliche Mengen und Venn-Diagramme sind nur für endliche Mengen gültig. Diese Dinger waren übrigens für das Scheitern der Mengenlehre in den Schulen verantwortlich. Bitte finde doch Diagramme mit endlichen Mengen oder - das wäre am Besten - verzichte ganz auf sie. Bei den normalen Besuchern sehe ich Verständnisprobleme spätestens beim Komplement. --Heuerli 17:53, 12. Jan. 2008 (CET)

Was hältst Du von der jetzigen Version der Veranschaulichungen? Ich halte es jedenfalls für nicht sonderlich gut, wenn gar keine Abbildungen zu sehen wären. Gruß, --Exxu 19:46, 12. Jan. 2008 (CET)
Ich war gerade am Schreiben. Sieht gut aus, vielleicht doch nicht so unverständlich, die Diskrepanz. Es fehlen allerdings die Zuordnungen der Elemente zu den Ausgangsmengen. Das war ja auch er Grund, eine reversible Boolesche Algebra zu versuchen - leider erfolglos. Ich bin jetzt überzeugt; lass sie drin. Deine Bebilderungen lockern den trockenen Kram so schön auf, was mir als Purist ja weitgehend fremd ist. --Heuerli 19:56, 12. Jan. 2008 (CET)
Das Problem sind ja die doppelt zuordenbaren Elemente sichtbar zu machen. Ich hätte da die Idee, die Buchstaben farblich unterschiedlich mit Transparenz zu gestalten. Für die beiden Elementen zugehörigen Buchstaben könnte ich sie dann übereinanderlegen. Was meinst Du dazu? --Exxu 20:02, 12. Jan. 2008 (CET)

Neues Informatik-Layout

Moin moin Exxu, Dein Layout ist gelungen! Endlich einheitliche Darstellungen der Beiträge. Vielleicht noch ein wenig „Auflockerung“?! Auch ein paar (wenige) spaltenübergreifende „Zwischenüberschriften“ oder so (was anderes fiel mir nicht ein). wären angenehm. --Heuerli 15:06, 13. Jan. 2008 (CET)

Ich hab mal nach Deiner Anmerkung die Überschriften farblich herausgehoben. --Exxu 17:42, 13. Jan. 2008 (CET)

Eindeutig mehrdeutig

Hallo Exxu, da hast Du wirklich ins Schwarze getroffen. Ich habe mal in ein paar Büchern geblättert und Folgendes gefunden:

eineindeutig ist bijektiv meinen:

  • Fraenkel 1959 „über Bijektionen“
  • Scheid 2002 "Elemente der ... Algebra"

eineindeutig ist injektiv meinen:

  • Mackens
  • Basieux 2000 „Archtektur der Mathematik“

Wie immer um didaktische Klarheit bemüht die Vorschläge von

  • Kießwetter:
"auf ... Formulierungen wie „(ein)eindeutig“ verzichten".
  • Mackens:
sur --> ...hat für alle a mindestens eine
in --> ... hat für alle a höchstens eine
bi --> ... hat für alle a genau eine
  • Scheid:
injektiv --> Abb. A in B
surjektiv --> Abb. A auf B
bijektiv --> Abb. ist „umkehrbar eindeutig“ und „eindeutig umkehrbar“

Allen genannten Habilitierten ist gemein, dass sie die Begriffe „eindeutig“ und „eineindeutig“ zumindest nicht schätzen. Ich würde vorschlagen, wir vermeiden ebenfalls diese offenbar veralteten Begriffe und benutzen die Version von Mackens, zumal Kießwetter sie mit seiner „direkten“ Art unterstützt. Was meinst Du? Gruß --Heuerli 13:49, 14. Jan. 2008 (CET)

Zusatz: Auch der „Bronstein“ und selbst der populäre „Stöcker“ vermeiden die Formulierung(en). Im Englichen sind sie ohnehin nicht zu verwenden. --Heuerli 14:16, 14. Jan. 2008 (CET)
OK. Dann sollten wir sie auch vermeiden. Übrigens, im Englischen gibt es auch so was: "uniqueness" (eindeutig) und "one-to-one" (eineindeutig). Gruß --Exxu 14:19, 14. Jan. 2008 (CET)

Exzellenzinitiative

Hallo Exxu,

mit Sorge habe ich bemerkt, dass Du die Kandidatur für Deinen Linux-Kurs zurückgezogen hast. Du hattest meine Stimme, ohne Gegenstimmen erfüllt der Kurs damit die Exzellenzkriterien. Ein entsprechender Vermerk muss vorhanden sein. Allgemein muss es doch möglich sein, ein paar „Mitmacher“ für eine Bewertung zu finden. Ein „Rundschreiben“ an Alle schwebt mir da vor. Eine Aufgabe für die Admins?!

Gruß --Heuerli 09:30, 15. Jan. 2008 (CET)

Nun ja, die 7 Tage sind abgelaufen. Es gibt einen Antragsteller und einen Befürworter. Nach den von mir vorgeschlagenen, aus der Wikipedia übernommenen Kriterien sollte es wenigstens drei Befürworter (mehr als Gegner) des Vorschlags geben. Meinst Du denn, eine Befürwortung sei für die hiesigen Beteiligungsverhältnisse als ausreichend anzuerkennen? Sozusagen, wenn innerhalb einer Woche keiner widerspricht? --Exxu 09:35, 15. Jan. 2008 (CET)

Peirce-Zahlen

Eine Bitte Exxu, lass die Peirce-Zahlen erst mal so wie sie sind. Da arbeitet noch Jemand dran und im Hinblick auf Veröffetlichungen und Verlinkungen auf die WV sollte der Aufbau erst mal so bleiben. --Heuerli 17:26, 15. Jan. 2008 (CET)

Na gut, die Datei ist nur halt arg groß.
Aber wenn's gewünscht wird ... --Exxu 17:30, 15. Jan. 2008 (CET)
Danke. Es wird wohl nicht lange dauern, bis das „ok“ zum Umbau kommt (ca. 1 Woche). Auch die Platzierung unter „Aktuelles“ finde ich nicht so gut, vielleicht fällt Dir ja (zum oder nach einem Umbau) etwas Besseres ein. Die Shegalkin-Polynome würde ich gerne über unseren Logik-Part in „Aktuelles“ einbinden. Morgen werde ich mal versuchen sie zu separieren. Dann könntest Du die bereits erstellten Vorlagen hierauf übertragen; vom Umfang her sind sich die Polynome und Peirce jedenfalls sehr ähnlich. Gruß --Heuerli 17:54, 15. Jan. 2008 (CET)

Einheitliche Seiten bei Unterprojekten?

Hallo Exxu, sollen sie Seiten, die von der Gliederung direkt erreicht werden, einheitlich sein oder nicht? Ich würde Ersteres befürworten. Bei den Mengen hast Du ein Inhaltsverzeichnis, beim Rechnen nicht. --Heuerli 10:02, 17. Jan. 2008 (CET)

Ich bin auch für Einheitlichkeit. Ich bin mir aber noch nicht klar, ob pro Seite das Inhaltsverzeichnis nun angezeigt werden soll, oder eben nicht. Einerseits ist es ja für den schnellen Zugriff hilfreich, aber andererseits sollten die Seiten ja ohnehin von oben nach unten durchgearbeitet werden. Was meinst Du dazu? --Exxu 10:09, 17. Jan. 2008 (CET)
Das ist das Problem. Ich glaube (hoffe), dass die ganze Sache umfangreich wird. Bereits die Mengen haben viele Einzelpunkte und die Navi ist mit dem Inhaltsverzeichnis einfacher. Ich glaube nicht, dass sich jemand von-oben-nach-unten durcharbeitet. Ich finde das Inhaltsverzeichnis in den „gegliederten“ Unterprojekten gut. --Heuerli 10:27, 17. Jan. 2008 (CET)
P.S. - Nicht nur als Kompromiss könnte ich mir vorstellen, Inhaltsverzeichnisse nur in „Lektionen“ unterzubringen. Dann wäre Einheitlichkeit der Projektnavi und andererseits Lektionen, Kursen usw. gegben. --Heuerli 10:36, 17. Jan. 2008 (CET)

Zahl oder Eigenschaft

Du schreibst unter der Überschrift „Eigenschaften der Null“

Die 0 (Null) ist eine gerade Zahl

Ich schrieb ursprünglich:

Die 0 (Null) ist gerade

Welche Formulierung wird dem Anspruch Eigenschaft zu sein gerechter? Wen Du bei Deiner Formulierung unmittelbarer an ein Attribut denkst ist sie natürlich besser. Vielleicht eine neue Formulierung - nicht unbedingt „die 0 hat die Eigenschaft ...“ - sondern irgendetwas „griffiges“? --Heuerli 11:01, 17. Jan. 2008 (CET)

Wie wär's mit: "ist geradzahlig"?
Das Unbehagen mit Deiner ursprünglichen Formulierung entsteht bei mir wegen des mMn fehlenden Bezugs für "gerade". Dieses Wort "gerade" steht da so allein in der Landschaft. Da könnte man sich fragen, welche Null (der nachstehenden) ist gerader?: 0 oder 0.
Auch halte ich eine Eins für wesentlich gerader als eine Null, die ja eigentlich rund ist --Exxu 11:05, 17. Jan. 2008 (CET)
Das ist wie mit der „prim“-Eigenschaft - hässlich aber korrekt. Deine Wahl mit „geradzahlig" ist optimal. Absolut korrekt wäre übrigens „modulo 2 = 0“. Zur „Geradzahligkeit" der 1. Wie kommst Du darauf? 1 ist ungerade weil 1 modulo 2 = 1, wie bei allen ungeraden Zahlen. Unter „rund“ wird doch allgemein ein „Wert nahe einer ganzen Zahl“ angesehen z.B. 3.998, also rund 4. --Heuerli 11:25, 17. Jan. 2008 (CET)
Naja, so wie Du kann man es natürlich auch sehen ;-) Aber wenn ich vom Bild des Zahlensymbols ausgehe, dann besteht die Eins aus zwei geraden Linien, während die Null rundherum rund ist. (Wobei sie allerdings etwas gerader als ein "Oh" ist);-) --Exxu 11:33, 17. Jan. 2008 (CET)

Versuch einer Umgestaltung

Ich habe mich getraut hier mal gestalterisch tätig zu werden (Original natürlich vorher gespeichert). Erfolgreich oder nicht? --Heuerli 11:52, 17. Jan. 2008 (CET)

Du machst mir Spaß! Wozu speicherst Du vorher das Original? Das ist doch identisch mit der vorletzten Version aus den "Versionen/Autoren" und somit ohnehin auf dem Server. Und das rücksetzen auf irgendeine vorherige Version ist ein Leichtes.
Zur Gestaltung selbst: Ja, das ist in Ordnung. --Exxu 12:02, 17. Jan. 2008 (CET)
Danke.
Als Informatiker mißtraue ich jeder Maschine - dumme Angewohnheit. --Heuerli 12:13, 17. Jan. 2008 (CET)

Mathemacher

Moin moin Exxu, ich möchte unser Projekt beim BMBF anmelden und hoffe, dass es auch in Deinem Interesse liegt. Der DMV hat ebenfalls in seiner letzten Berichtsverteilung dazu aufgerufen. Ich habe mal die Formular-Einträge vor-mich-hin-entworfen:

Engagement:

Vorstellung mathematischer Sachverhalte im Umfeld des täglichen Lebens. Als Medium dient die interaktive Plattform der Wikiversity
(Schwesterprojekt der Wikipedia). Die wichtigsten Gebiete werden in einfacher und aufgelockerter Form präsentiert und können immer
tiefer (bis ins mathematisch strenge Detail) untersucht werden. Durch die enge Vernetzung werden praktisch alle verwendeten Begriffe
erläutert. Für die Visualisierung komplizierter Zusammenhänge werden Programme bereitgestellt. Das Projekt und die Programme sind
open document/source, um den Einsatz für Schulen zu vereinfachen.

Mathematik zählt, weil (Satz vervollständigen)

sie Denken und Fantasie vereint, um Grenzen nicht nur als Barrieren zu sehen.

Bevor so ein Formular abgeschickt wird, sollten noch weitere WVler informiert werden. Ich verspreche mir davon jedenfalls eine bekanntere WV. Ansonsten mache ich mich jetzt an as fehlende Bild. Gruß --Heuerli 10:59, 16. Jan. 2008 (CET)

Ich habe nichts dagegen. --Exxu 12:02, 16. Jan. 2008 (CET)
Mail an wikimedia ging raus, siehe hier, ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 20:53, 16. Jan. 2008 (CET)
Hallo, frohe Kunde, Erkan gibt uns hiermit Sein ok. Guck Dir auch meine Antwort an, denn ich habe da wohl einiges verpennt- wir sollten das gesondert diskutieren. --Heuerli 19:25, 17. Jan. 2008 (CET)
Was heisst hier mein ok ?
Ich bin hier auch nur ein normaler Benutzer - und Zusatzrechte in der Mediawiki-Software sollten nicht darüber hinwegtäuschen. ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 19:29, 17. Jan. 2008 (CET)
Hallo Heuerli, das geht sicherlich OK. Du hattest in Deinem ersten oben geschriebenen Satz die Worte "unser Projekt" verwendet. Da fühlte ich mich durchaus mit angesprochen. Ich habe auch nichts gegen eine Erwähnung meines Nutzernamens "Exxu". Im Übrigen glaube ich, dass Erkan mit dem Wort "Eigenwerbung" die Werbung für die Wikiversity gemeint hat. --Exxu 19:31, 17. Jan. 2008 (CET)

Doch noch bemerkt

Moin Exxu, „Asche auf mein Haupt“ ob des nicht bemerkten Gags bei der „runden“ Zahl. An Peinlichkeit kaum zu übertreffen die Rumdoziererei von mir. Ganz langsam fange ich an darüber zu lachen, die Peinlichkeit aber überwiegt noch immer.

In der Caeteria wurde das ok für die Bewerbung gegeben. Welche eMail-Adresse? Weil wir ja beide einen gewissen Wert auf Anonymität legen, würde ich den Verein vorschlagen, denn dann könnte die Eingaben „Berufsfeld“ und „Institution/Unternehmen“ rechtlich korrekt mit meinen Daten belegt werden. Natürlich ist noch einiges an dem Bewerbngstext zu tun.

Gruß --Heuerli 08:57, 18. Jan. 2008 (CET)

Hallo Heuerli, moin, moin. Manchmal hilft es offensichtlich, erst mal drüber zu schlafen ;-)
Kennst Du übrigens dieses "Emoticon": ";-)"? Ich hatte es bei der "geraderen" Zahl Eins und der "runderen" Zahl Null verwendet. Es stellt ein zur Seite geneigtes Gesicht mit zwinkerntem Auge, einer Strichnase und einem lachenden Mund dar. Damit soll also ausgedrückt werden, dass man das Geschriebene nicht so tierisch ernst nehmen soll. Eine andere Anwendung ist der Ausdruck von Freundlichkeit.
Am meisten gefällt mir übrigens dieses japanische Emoticon: "(+.+)(-.-)(_ _)", es bedeutet: Erstaunen (ob seines Irrtums), Augen schamvoll schließen und tief verbeugen (kniend, Hände auf den Boden), also seinen Fehler erkennen und sich dann entschuldigend verbeugen.
Doch nun zu Deinem Antrag. Wie ich weiter oben unter Deinen gestrigen Eintrag bereits schrieb: mir reicht die Nutzerkennung "Exxu". Eine weitere Entanonymisierung muss nicht unbedingt sein. Also, mach es, wie Du das für richtig hältst. --Exxu 09:24, 18. Jan. 2008 (CET)
Dann also noch einmal mein „mea culpa, mea maxima culpa“ auf japanisch (+.+)(-.-)(_ _). Irgendwie kürzer, muss ich mir wohl oder übel merken.
Zum Antrag. Ich werde die Bewerbung also unter meinem Namen, der Institution eVocation e.V. und entsprechendem Berufsfeld abschicken. Vorher würde ich aber noch Deine Zustimmung (Meinung, Kritik) am Text einholen. Muss ich natürlich erst noch schreiben. Dann wird die bewerbung wohl heute noch rausgehen.
Noch eine Idee zu „Pizza und trokenem Brot“ - kannst Du „das Nichts“ rausnehmen und den Schluß auch mit den Nahrunsmitteln versehen? ich glaube das ist einleuchtender. Insbesondere wenn die Texte untereinander stehen. --Heuerli 10:43, 18. Jan. 2008 (CET)

Das Aber ersetzt

Hallo Exxu, klasse gemacht, so habe ich mir das vorgestellt. Aber das „aber“ habe ich durch ein „und“ ersetzt; sonst wäre das überhaupt kein Syllogismus. Die einzige Möglichkeit bestünde in der Negation des „Aber“, also ein „Naber“ (hier müsste so ein Emotiondings hin). Dann fällt mir auf, die Pizza ist scheibenförmig. Könnte nicht auch das Brot (nicht Bernd) als „Scheibe Brot“-Bild dargestellt werden? --Heuerli 12:44, 18. Jan. 2008 (CET)

Ich hatte als Gemeinsamkeit das "Runde" herausstellen wollen. Aber, wenn's gewünscht wird, werd' ich mal suchen. --Exxu 12:54, 18. Jan. 2008 (CET)
Jetzt sag' selbst, das ist doch treffender?! Sieht doch nach viel weniger (Nährstoff) aus. --Heuerli 13:11, 18. Jan. 2008 (CET)
Ja, das passt! Brotscheibe und trotzdem rund: „Gemeinsam sind wir stark!“ --Exxu 13:16, 18. Jan. 2008 (CET)

Zivilprozessrecht

Du hast da ja eine ganz schöne Verschiebeorgie hingelegt. ;-) Dabei war deine erste Verschiebung (bis auf den Fachbereichsnamen) schon ganz richtig. Das Zivilprozessrecht ist dem Zivilrecht nicht untergeordnet. Das Zivilrecht ist das materielle Recht, das Zivilprozessrecht das formelle. Sie stehen gleichberechtigt nebeneinander. :)

Viele Grüße heuler06 20:08, 20. Jan. 2008 (CET)

Ja, tut mir leid, dass ich erst den falschen Fachbereichsnamen verwendet habe. Die sachliche Zuordnung liegt Dir sicherlich besser als mir. Danke, für Deine Korrektur. Gruß --Exxu 21:58, 20. Jan. 2008 (CET)

Benutzerseite "erwischt"

Du hast grade den Willkommensgruss bei beiden auch auf die Benutzerseite "geklebt" :-) ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 19:50, 21. Jan. 2008 (CET)

Stimmt: (+.+)(-.-)(_ _) --Exxu 19:51, 21. Jan. 2008 (CET)

Nichts ist nicht wahr

Moin moin Exxu, mir ist Deine Änderung bei der Wahrheit aufgefallen. Das Element gibt es nur in der aristotelesschen Variante und dann auch nur, wenn es „wahr“ ist. Sollen beide Varianten angesprochen werden, so ist wirklich der Inhalt (mit dem „Nichts“) gemeint. Wenn die alte Formulierung unverständlich oder falsch war, dann sollten wir etwas Neues finden. Gruß --Heuerli 08:18, 24. Jan. 2008 (CET)

moin,moin: Wenn die Bezugsmenge die Aristoteles'sche ist, dann ist die Verneinung: Die Bezugsmenge ohne den Wert der Aussage (jeweils: {wahr} bzw. {falsch}). Wenn die Bezugsmenge die moderne ist, dann ist die Verneinung: Die Bezugsmenge ohne den Wert der Aussage (jeweils: {wahr} bzw. {}).
Unter "Inhalt einer Aussage" versteht der Nichtmathematiker wohl eher, was gesagt wurde - und nicht, ob es wahr bzw. nicht wahr ist. Also, zB. Die Aussage "Es regnet" kann den Wert {wahr} oder {falsch} (bzw. {}) haben. Aber der Inhalt der Aussage ist eine Wettererscheinung. --Exxu 08:25, 24. Jan. 2008 (CET)
Dein im Addendum angegeber Vorschlag „Wert der Aussage“ ist die beste Umschreibung die ich je gehört haben. Besser geht es nicht. Damit hast Du das Problem der sprachlichen Fixierung der „Nichtmathematiker“ und der abstrahierten Sichtweise der Logiker vereint. Ich werde es gleich einbauen. Danke und Gruß --Heuerli 08:52, 24. Jan. 2008 (CET)
Ich denke "Wahrheitswert" der Aussage ist noch präziser. Gruß --Exxu 08:57, 24. Jan. 2008 (CET)
Warum? Auf „wahr“ als Vorsilbe kann doch verzichtet werden. Oder siehst Du (bewusst nichtmathematisch) einen Unterschied zwischen der sprachlichen Besetzung (schlechtes Wetter = negativ) und dem einfachen Schluß „stimmt/stimmt-nicht“? Fragender Gruß --Heuerli 09:26, 24. Jan. 2008 (CET)
Nunja, nichtmathematisch gesehen, kann der Wahrheitswert eben "wahr" oder "nicht wahr" bzw. "falsch" sein. Und dies ist dann auch objektiv nachprüfbar.
Aber der Wert einer Aussage ergibt sich aus den Umständen, unter denen man die Aussage zur Kenntnis nimmt. Die Aussage "Es regnet" hat für mich z.B. keinen Wert, wenn sie für Hamburg "wahr" ist und ich gerade in Dresden bin. Die gleiche Aussage kann für einen Urlauber ein wertvoller Hinweis sein, bevor er wandern geht. Der Begriff "Wert" ist für einen Nichtmathematiker vielschichtiger und bedeutet äußerst selten das Ergebnis einer Berechnung. Er versteht darunter wohl eher den Informationswert bzw. Informationsgehalt, manchmal auch den Geldwert. Z.B. die Aussage: "Die Kurse werden morgen fallen" kann den morgen überprüfbaren Wahrheitswert "wahr" oder eben "nicht wahr" haben. Aber der Informationswert und gegebenenfalls auch der Geldwert dieser Aussage hängt vom Hörer und dessen Umständen ab. --Exxu 09:36, 24. Jan. 2008 (CET)
Und das ist doch bei Deiner Formulierung genau vorhanden. "Die Kurse werden morgen fallen" hat einen Wert. Die Aussage also solche ist „wahr“, der Zuhörer wird einen (Buch)„Geldwert“ erzielen. Logik behandelt doch nur Daten und keinesfalls Informationen. Letzteres kann doch erst mit der Deduktion (eingeschränkt) oder der Abduktion (ohne Gewissheit) erfolgen. Das wäre dann die Prädikatenlogik und die wird hier doch noch nicht angesprochen. --Heuerli 10:09, 24. Jan. 2008 (CET)
Unter uns Mathematikern gesprochen, hast Du recht.
Die Frage ist also: Wie weit will man Formulierungszugeständnisse an Nichtmathematiker machen?.
Letzerer hat doch von Informationstheorie oder Prädikatenlogik nicht unbedingt eine Ahnung. Insofern versteht er doch den Begriff "Wert" aus seiner Erfahrung heraus. Du schreibst doch für den Leser und nicht für den Autor. Oder es müsste irgendow eine Definition des verwendeten Begriffs "Wert" geben, die man verlinken könnte.
Aber meinetwegen kann es nur "Wert" statt "Wahrheitswert" heißen, wenn Dir das besser erscheint. --Exxu 10:24, 24. Jan. 2008 (CET)

Vorlage:Jahr der Mathematik

Wissenschaftsjahr 2008.svg

Ich habe die Vorlage etwas bearbeitet, schau es dir an und revertiere bitte ggf. Das ist jetzt deren aktueller Spruch. --Michael Reschke 11:16, 24. Jan. 2008 (CET)

OK. Ich hab mal noch die Farbe angepasst. --Exxu 11:35, 24. Jan. 2008 (CET)
Moin moin Exxu, Habe ich das richtig gesehen - das offizielle JdM-Logo hast Du jetzt integriert? Ich hasse diesen Kut, aber es ist wohl nötig. Wenn ich schon an Dich schreibe, die Zweispaltigkeit im Tagebuch finde ich sehr gelungen. Vielen Dank auch für die Ausrichtung der Formeln. Gruß --Heuerli 13:55, 26. Jan. 2008 (CET)

Link verschwunden?

Hallo Exxu, wo ist denn jetzt der Link zu den Veranstaltungen? Ich hatte da eiige aufgeführt und wollte sie eigentlich erweitern. Gruß --Heuerli 17:40, 26. Jan. 2008 (CET)

Entschuldigung (den japanischen Sermon spare ich mir), da habe ich etwas verwechselt. Ich meine den Link auf die „Jahr der Mathematik“-Seite. --Heuerli 17:53, 26. Jan. 2008 (CET)
Nun ist der Link wieder da: einfach auf's Bild klicken. Gruß --Exxu 18:42, 26. Jan. 2008 (CET)
Danke. Könntest Du einen Blick auf den FB-Mathe werfen? Ich habe ein wenig rumgebastelt (Begriffe wie Vorlesungen entfernt), aber all die roten Absichtserklärungen sehen einfach nicht gut aus. Ich finde die Seite hat ein besseres Aussehen verdient. Hast Du ein paar Anregungen? Gruß --Heuerli 19:17, 26. Jan. 2008 (CET)
Die Wunschlisten habe ich entfernt. Ich denke mal, dass sie niemandem nützen. Wer einen Kurs anlegen will, wird es auch ohne Wunschliste tun. Und logischerweise gibt es eben einen nicht aufgeführten Kurs noch nicht. Wozu also die Links auf's nichts.
Das Layout ist erst mal nur eine Kopie vom Informatikbereich. Es kann aber gerne verändert werden. --Exxu 20:47, 26. Jan. 2008 (CET)
Moin Exxu, was für ein Schreck am (Wahl)Sonntagmorgen! Das sieht super aus! Schön dass wir einer Meinung mit den „Wunschlisten“ sind. Gruß --Heuerli 10:06, 27. Jan. 2008 (CET)

Beweisbox am Ende

Hallo Exxu, weißt Du wie man in Benutzer:Bocardodarapti/Zahlentheorie/Vorlesung/Restklassenringe_von_Z im ersten Beweis die Box am Ende eine Zeile hoeher kriegt? (natuerlich ist nach einer konzeptionellen Loesung gefragt; es gibt hier wohl keinen hfill Befehl wie bei Latex?) Gruß Bocardodarapti

Hallo Bocardodarapti, ich habe die Vorlage:qed angelegt. In Deinem Artikel habe ich sie bereits für den ersten Beweis eingesetzt. Gruß --Exxu 09:53, 25. Jan. 2008 (CET)

Vielen Dank (auch für den anderen Tipp). Das sieht schon recht gut aus; eine Box ohne den kleinen Überstand wäre mir noch lieber. Ich habe eine Vorlage:inputfaktbeweisbox daraufhin gemacht. Vorschlag: die Vorlage qed sollte man besser in (etwa) rechtsbox umbenennen und unter qed eine Vorlage anlegen, die wirklich mit qed den Beweis abschließt, was manchen besser gefällt. Bocardodarapti

Hallo Bocardodarapti, ohne den rechten Abstand für den Beweistext kann es passieren, dass bei einer bis zum rechten Rand reichenden letzten Zeile die Box darunterliegende Zeichen verdeckt. Gruß --Exxu 13:20, 25. Jan. 2008 (CET)


Danke fuer die Tipps zu meinen Fragen. Mit der Loesung von Satz bin ich voll zufrieden (es wurde dadurch zuerst der eingelesene Text haeufig abgesetzt, das lag aber (vermutlich) daran, dass im Einlesetext Return-Tasten versteckt waren, die in der neuen Umgebung sich anders ausgewirkt haben!? ich hab das entfernt und werde in Zukunft die Returntaste im Text ganz vermeiden).

Fuer die Definitionen moechte ich (wie das so ueblich ist), dass sich die Stiloption nur auf das einzufuehrende Wort (also wie Hauptideal) bezieht, und nicht auf den ganzen Text der Definition (oder, noch besser, zwei Optionen, eine fuer den Text und eine fuer den Begriff innerhalb des Textes). (wobei ich Normalschrift fuer den Text und kursiv fuer den Begriff selbst als Standardoption festlegen wuerde).

Eine andere Situation, wo eine Stiloption sinnvoll ist, die sich nur auf Teile bezieht, ist das mathematische Display (fuer abgesetzte mathematische Formeln). Ich arbeite mit einfachen Einrueckungen, aber manche wollen das lieber zentriert haben.

Ich glaub, es ist einfacher, dich zu fragen, als lang rumzuprobieren. Nochmal vielen Dank und Schoener Gruss Bocardodarapti

Hallo Bocardodarapti: Dein Wunsch mit der Definitionsformatierung geht so leider nicht. Wenn Du darauf beharrst, dass unformatierter Text in der einzulesenden Datei steht, kann man nicht im Nachhinein separate Bestandteile des Dateiinhalts formatieren.
Was ginge, wäre, bestimmte Inhalte in der einzulesenden Datei bereits in Vorlagebausteine einzubetten, die dann – mit benannten Parametern versehen – in der Lage sind, je nach Angabe dieser Parameter, Formatierungen darzustellen. Aber dann ist es eben kein purer, unformatierter Ursprungstext.
Gruß --Exxu 20:09, 28. Jan. 2008 (CET)
Klar, der einzulesende Text darf (und muss) formatiert sein, sonst wissen die Optionen ja nicht, worauf sie wirken sollen. Die Formatierung im einzulesenden Text soll nur neutral sein und keine Vorentscheidung treffen fuer die spaetere Optionsgestaltung im Haupttext. Also, etwa eine Vorlage namens Betonung, die man um das zu definierende Wort setzt (mit kursiv als Standardwidergabe), waere toll. Bocardodarapti

Mathematische Heraldik

Hallo Exxu, das ist ja eine tolle Idee, die Du da hattest. Könnten die Wappen etwas kleiner werden? Ich glaube so könnte der Eindruck entstehen, auf einer Seite für „regionalen Tourismus“ gelandet zu sein - etwa „Besucht das schöne Konstanz.“ oder so. Das JdM-Logo tritt völlig in den Hintergrund. Gruß --Heuerli 16:39, 27. Jan. 2008 (CET)

Moin Exxu, danke für die Anpassung der Wappen. Gruß --Heuerli 11:27, 28. Jan. 2008 (CET)
Moin, Moin. Bitte, gern. Gruß --Exxu 11:29, 28. Jan. 2008 (CET)

Applets oder Quelltext in WV?

Moin moin Exxu, könn in der WV eigentlich Java-Applets eingebunden oder untergebracht werden? Für den aktuellen Abschnitt und die Peirce-Zahlen wäre das ideal. Auch bei den Kursen könnte das helfen. Wenn das nicht funktioniert, können dann vielleicht die Programme mit downoad-Möglichkeiten in einen Beitrag eingebunden werden. Ich meine dabei nicht den Umweg über externe Links, sondern direkt von der WV. Gruß --Heuerli 09:49, 29. Jan. 2008 (CET)

moin Heuerli, hochladen darf man Dateien vom Typ: png, gif, jpg, jpeg, xcf, pdf, mid, sxw, sxi, sxc, sxd, ogg, svg, djvu.
Quelltext kann man ja als Artikel schreiben, sogar mit Syntaxhighlighting. Für weitere Hochladmöglichkeiten, wie zB. zip, gz, tar, jar muss man sich wohl erst mal was einfallen lassen. Eventuell solltest Du Deine Frage auch in der Cafeteria stellen. Gruß --Exxu 09:56, 29. Jan. 2008 (CET)
Ok. Danke für die prompte Antwort. Muss ich wohl die „Bildchen“ nehmen. In der Cafeteria werde ich die Frage dann erneut stellen. Gruß --Heuerli 10:09, 29. Jan. 2008 (CET)
Ich habe meinen undiplomatischen Abschnitt mit einem versöhnlichen Prolog versehen. Reicht das? --Heuerli 12:05, 29. Jan. 2008 (CET)
Ich denk schon ;-) --Exxu 12:19, 29. Jan. 2008 (CET)

Frage nach einer SVG-Datei

Hallo Exxu, kannst Du eine Einheit (das heisst wohl Gruppe) des Pascal-Dreiecks separieren? Ich sehe gerade, dass Du statt der „Punkte“ Dreiecke verwendest. Also drei farbige (blau) umgeben ein ungefärbtes, alle zusammen bilden das Gitter eines Tetraeders.

Soviel ich weiss können SVG-Bilder animiert werden. Kannst Du das auch? Ich stelle mir ein Morphing von vier Quadraten zu vier Dreiecken vor, dabei müssen sich die einzelnen Objekte auch noch bewegen. Wenn Du Dir so etwas vorstellen könntest, würde ich Dich bitten es zu realisieren. Anfangs- und Endzustand würde ich dann natürlich näher spezifizieren. Gruß --Heuerli 14:56, 29. Jan. 2008 (CET)

SVG können Animationen enthalten. Aber Firefox soll diese Animationen erst in der Version 3.0 darstellen können. Andere Browser können das auch noch nicht, oder nicht korrekt. Dazu bedarf es des Acrobat-SVG-Plugins, was sich ein Leser erst installieren müsste.
Animationen können aber auch als GIF gespeichert werden. (Siehe zB. den Würfel auf der Projektseite).
Wie sollen sich die vier Quadrate denn zu Dreiecken verwandeln? Und von wo nach wo sollen sie sich dabei bewegen? --Exxu 15:03, 29. Jan. 2008 (CET)
Der Anfangs- bzw. Endzustand sind hier angegeben. Animated gif ist natürlich auch gut. --Heuerli 15:20, 29. Jan. 2008 (CET)

Applets sollen funktionieren

Hallo Exxu, frohe Kunde. Erkan sagt hier, dass Applets möglich seien. Ein [Beispiel] ist auch gleich angegeben. Weil im Beispiel alles „php“ ist und ich davon nicht den Hauch einer Ahnung habe, frage ich Dich gleich nach diesem Applet. Also das Applet selbst läuft, ich habe nur keine Ahnung wie es in WV-Beiträge einzubinden ist. --Heuerli 15:23, 30. Jan. 2008 (CET)

import java.applet.*;
import java.awt.*;

public class FractRand extends Applet {
 Point   p  = null;
 boolean p0 = false;

 public void init() {
  setBackground( new Color( 255, 255, 255));
 }

 public boolean mouseDown( Event evt, int x, int y) {
 p = new Point( x, y);

  p0 = !evt.metaDown();
  repaint();
  return true;
 }

 public void paint( Graphics g) {
  g.drawRect( 0, 0, 499, 299);
  
  g.drawOval(  51, 248, 1, 1);
  g.drawOval( 447, 248, 1, 1);
  g.drawOval( 249,  50, 1, 1);

  if (!p0) return;

 int    i;
 double rnd;

  for (i=0; i<10000; i++) 
      {
       rnd = (Math.random() * 3);
            if (rnd < 1) 
               {
                p.x = (p.x+ 50) / 2;
                p.y = (p.y+250) / 2;
               }
       else if   (rnd < 2) 
                 {
                  p.x = (p.x+450) / 2;
                  p.y = (p.y+250) / 2;
                 }
            else {
                  p.x = (p.x + 250) / 2;
                  p.y = (p.y +  50) / 2;
                 }
       g.drawLine( p.x, p.y, p.x, p.y);
      }
 }
}

Und der HTML-Aufruf:

<html>
 <head>
  <title>
   Fractal-Random
  </title>
  <style>
   body{
    margin-left:      5;
    margin-right:     5;
    margin-top:       5;
    margin-bottom:    5;
    padding-left:     0mm;
    padding-right:    0mm;
    padding-top:      0mm;
    padding-bottom:   0mm;
    background-color: #ffffff
   }
  </style>
 </head>
 <body>
  <applet code="FractRand.class" width="500" height="300"></applet>
 </body>
</html>
Hallo Heuerli, hast Du diesen Satz von Erkan auch gelesen?:
"Diese könnte wohl theoretisch beantragt + eingerichtet werden. Doch zuvor sollte man mal in die Runde fragen, ob eventuelle Risiken das Aufwiegen oder nicht."
Ich verstehe das als: "Im Prinzip ja - aber zur Zeit noch nicht" Gruß --Exxu 15:30, 30. Jan. 2008 (CET)
Denn der Code, um ein Applet einzubinden, wird nicht interpretiert, sondern in den Text eingeblendet. --Exxu 15:33, 30. Jan. 2008 (CET)
Ich frag' jetzt einfach in der Cafeteria nach. --Heuerli 15:37, 30. Jan. 2008 (CET)
Danke, dass Du vor mir gefragt hast. Meine Frage wäre „undiplomatischer“ ausgefallen - wieder was gelernt. Gruß --Heuerli 16:07, 30. Jan. 2008 (CET)
Dann antworte ich hier, wo auch Heuerli geschrieben hat :-)
Richtig, funktioniert nicht. Wird/Wurde von einigen als zu risikoreich eingestuft und deswegen stehen die Chancen nicht so gut zur Implementierung - zumindest wohl in wikimedia-Projekten. ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 18:48, 30. Jan. 2008 (CET)

Projekt präsentieren

Hallo Exxu, auf Anraten von Michael Reschke habe ich Frank Schulenburg angerufen. Er hätte gern gesehen, wenn unser Projekt in Berlin (Mega Event von Wikimedia) präsentiert würde. Wir verblieben so, dass ich ihm in einer eMail erst einmal meine Festnetz- Verbindung zukommen lasse. Trotzdem frage ich erst einmal Dich, ob Du vielleicht auch Interesse (gleich welcher Art) an der Präsentation hast. Jetzt mache ich erst mal Schluss für heute. Gruß --Heuerli 20:01, 30. Jan. 2008 (CET)

Hallo Heuerli, Berlin pass mir gut. Wenn es zeitlich auch noch passt, können wir uns ja vielleicht treffen. Gruß --Exxu 21:33, 30. Jan. 2008 (CET)
Moin Exxu, mal sehen ob das klappt. Bis jetzt sieht das gut aus. --Heuerli 09:39, 31. Jan. 2008 (CET)

Ajax

Ich habe gerade deine Änderungen gesehen bei "InArbeit05". CategoryTree selbst ist eine Extension. Sie beinhaltet auch nicht nur die .js-Datei, sondern auch ein paar .php-Dateien. Vgl. [1]. Dort sind alle Dateien aufgelistet, die die Extension verwendet. Die i18n-Dateien kannst du allerdings vergessen. Das sind nur Sprachdateien. ;-)

Wenn du noch einmal genau beschreibst, was du möchtest, kann ich dir vielleicht auch helfen. :) Ein Tipp noch vorab: Soweit ich weiß, sind Token notwendig, um Antworten vom Server zu bekommen. Dafür gibt's nen Cookie, den man auslesen kann. Informier' dich darüber aber noch mal genau (irgendwo bei mediawiki). Vielleicht funktioniert's ja auch ohne.

Viele Grüße

heuler06 15:22, 1. Feb. 2008 (CET)

Hallo heuler06, Danke für Dein Angebot. Mir schwebt folgendes vor:
Idee für Bilderfolge
  • Ausgehend von zB. einer Gallery-Darstellung sollte es möglich sein, im Gallery-Tag ein zusätzliches Attribut einzufügen, was dann bewirkt, dass die Bilder nicht neben- und untereinander, sondern aufeinander, sich also verdeckend, dargestellt werden.
  • Das erste Gallery-Bild sollte das sichtbare Bild sein.
  • Die Einzelbildgröße der Gallery-Darstellung müsste vorggebbar sein.
  • Durch Klick auf das sichtbare Gallery-Bild soll an gleicher Stelle das nächste Bild sichtbar werden.
  • Und so weiter, alle Bilder in der Reihenfolge durch, bis wieder letztendlich wieder das erste Bild sichtbar ist
  • Eventuell könnten ja auch vorwärts/rückwärts-Steuerungselemente (Pfeile/Knöpfe) vorhanden sein.
  • Für einen unangemeldeten Benutzer wäre die Nutzung dieser Bilderfolge wahrscheinlich am einfachsten, wenn der Bildaufruf beim Klick auf das Bild oder auf's Steuerelement (analog dem +/- beim Categorytree) serverseitig mittels Ajax stattfindet. Er bräuchte dann nichts extra zu instalieren.
  • Sollte das serverseitig nicht unterstützt werden, bliebe auch eine Javascript-Lösung, die wohl jeder Nutzer aber selbst erst aktivieren muss. Was bedeutet - es geht nur für angemeldete Nutzer. Und auch nur dann, wenn sie Javascript aktiviert haben - was ja nicht jeder macht (bzw. machen darf).
Gruß --Exxu 16:19, 1. Feb. 2008 (CET)
CategoryTree funktioniert auch nur, wenn JavaScript aktiviert ist, weil Ajax eben eine Erweiterung von JavaScript ist. JavaScript in Reinfassung kann nämlich keine Anfragen an den Server senden. Wenn du es per JavaScript hinkriegst, ist es auch möglich, alle User daran teilhaben zu lassen. Dann wird es im MediaWiki-Namensraum untergebracht, bspw. in MediaWiki:Common.js. ;-) -- heuler06 16:41, 1. Feb. 2008 (CET)
Noch einfacher wäre es übrigens, wenn man SVG-Dateien mit eingebettetem Ecmascript hochladen dürfte. Ich habe es probiert - wird mit einer Warnung quittiert und abgelehnt. Dann könnte man nämlich die SVG-Bestandteile (Linien, Kreise usw.) per Klick animieren. --Exxu 16:50, 1. Feb. 2008 (CET)
in etwa gleicher Gedanke meinerseits ;-) -- heuler06 17:04, 1. Feb. 2008 (CET)
Toll! Und hat sich seit November schon was getan? Ich bin mir übrigens (noch) nicht ganz im Klaren, ob bzw. wie ich mittels Javascript auf den Inhalt einer eingebundenen SVG-Datei zugreifen kann. Dann liefe es ja auch wieder auf sowas hinaus, wie mit der Bilderreihe. --Exxu 17:11, 1. Feb. 2008 (CET)
Leider noch nicht. :( Die Zeit ... -- heuler06 17:23, 1. Feb. 2008 (CET)

"Jahr der Mathematik"-Partner

Moin moin Exxu, geschafft - unser Projekt ist am 04.02. als „Partner“ akzeptiert worden. Nächste Woche soll es in die Liste aufgenommen werden. In letzter Zeit machst Du Dich rar. Ich könnte Deine Hilfe bei der Interaktivität gebrauchen, denn da sind einige Linux-Fragen zu „port forwarding“ usw. Gruß --Heuerli 11:32, 5. Feb. 2008 (CET)

Hallo Heuerli, was meinst DU mit "rarmachen"? Ich schaue jeden Tag in die WV (und mache auch was). Ich komme allerdings zur Zeit nicht mehr tagsüber auf diese Seite. Was willst Du bezüglich Linux wissen? Gruß --Exxu 17:59, 5. Feb. 2008 (CET)
Moin Exxu, rar sind stets nicht zugegene Kundige; also warst Du rar. Ich möchte einen Serverdienst für WV auf meinem Rechner einrichten. Problem: er ist in einem LAN, das über einen Router am Netz hängt. „Port forwarding“ habe ich nun herausgefunden, es fehlen wohl nur noch ein paar Automatismen. Das mit den Ports habe ich anfangs nicht so ganz verstanden, denn mein Server versuchte immer mit „local host“ eine Verbindung bereitzustellen. In den nächsten tagen müsste es laufen. Gruß --Heuerli 10:04, 6. Feb. 2008 (CET)
N'abend, Heuerli. "Nicht zugegene" ist eine tolle Attributkonstruktion ;-) Das gefällt mir. Interessant, was Du machen willst. Willst Du diesen Serverdienst mit der Wikiversity (also unter Wikiversity.org) laufen lassen? Oder nutzt Du eine eigene Adresse? Gruß --Exxu 17:43, 6. Feb. 2008 (CET)
Gedacht habe ich an einen „Minimalserver“, um Kurse direkt am Bildschirm der Teilnehmer zu „moderieren“. Praktisch ein „gadugadu“ im grafischen Modus. Interaktiver Formeleditor (wie Mathcad), grafische Darstellung (wie Mathlab). Am Anfang muss der Server auf meinem Rechner laufen. Im Augenblick sitze ich an der Bereitstellung meines alten „Indianerservers“ (nicht Apache), der hinreichend klein und open source ist. Mein Problem ist aus meinem Netz ins Internet zu kommen und noch ein paar Kleinigkeiten. Gruß --Heuerli 18:03, 6. Feb. 2008 (CET)

OpenOffice-Kurs

Dein neuer Kurs „Open Office“ gefällt mir. Besprichst Du auch die Verbindung mit Java? Ich glaube das würde nicht nur mir sehr helfen. Gruß--Heuerli 12:11, 13. Feb. 2008 (CET)

Hallo Heuerli, der Open-Office-Kurs zur Tabellenkalkulation läuft parallel zur Echtnutzung. Insofern muss ich mal sehen, wie sich die Themen entwickeln. Ich vermute aber, dass ich vorerst nichts mit Java verbinden werde. Aber: kommt Zeit - kommt Rat. --Exxu 16:45, 13. Feb. 2008 (CET)
Dann rate mal beizeiten wer ein sicherer Kursteilnehmer ist. --Heuerli 17:50, 13. Feb. 2008 (CET)

"Quizz01" - mit Doppel-z? So gewollt? --Michael Reschke 19:36, 13. Feb. 2008 (CET)

Dank für den Hinweis --Exxu 19:38, 13. Feb. 2008 (CET)

Linux Fragen

Moin moin Exxu, schade, dass Du nicht nach Berlin kommen kannst. Dein Morphing ist Klasse. Ich habe es gleich etwas kleiner gemacht und die „Zustandsbilder“ entfernt.

Ich habe das Problem mit dem Server jetzt an Linux festgemacht. Weil für den Einsatz in der WV nur HTTP und/oder UDP (Letzteres bevorzugt) in frage kommen, habe ich Server für beide Protokolle getestet. Leider habe ich die ersten Tests mit HTTP unter Linux (OpenSuse) angefangen.

Es gab immer die „Connection denied Exception“, wenn eine ServerSocket erzeugt werden sollte. Ganz klar – Portproblem. Habe den Router malträtiert, ohne Erfolg. Heute habe ich das Programm auf einem Fensterrechner im LAN gestartet und es lief sofort. Verbindung zu Clents lokal und innerhalb des LAN, alles funktioniert. Dann habe ich beim Router das Port Forwarding wieder entfernt und erneut getestet – läuft (auf Fensterrechner). Unter Linux immer noch nicht. Dann habe ich den Port des Servers von 80 auf 8080 geändert und es läuft, wenn auch nur auf dem Rechner selbst. Dann habe ich noch ein paar andere Portnummern ausprobiert und es lief lokal.

Nun meine Linux-Fragen: Wer oder was belegt den Port 80? Wie kann ich ggf. über ein Command oder ein Programm den „Schuldigen“ ermitteln? Gibt es einen guten und sehr schnellen Portscanner, der im Hintergrund läuft? Warum ist der Linux-Rechner so introvertiert?

Gruß --Heuerli 14:17, 7. Feb. 2008 (CET)

Hallo, Heuerli, „lsof“ (list open files) ist Dein Freund. Mit „lsof -i:80“ erhältst Du eine Liste der Verbindungen zum Port 80.
An welche IP-Adresse ist Dein http-Server gebunden? (Also - auf welcher IP lauscht der HTTP-Server?) Er darf nicht auf 127.0.0.1 (localhost) lauschen, sondern er muss an eine ordentliche IP-Adresse gebunden sein. Welche IP-Adresse hat Dein Rechner auf dem der HTTP-Server läuft?
Ein Portscanner wäre zB. „nmap“. Mit dem Kommando „nmap -v -sT 192.168.1.1“ untersucht nmap den Host 192.168.1.1 auf offene TCP-Ports und schreibt auf, was er gerade so macht. Dabei überprüft nmap nicht alle 65535 TCP-Ports. Per Default werden nur 1611 "wichtige" Portnummern gescannt. Der Scan dauert etwa 10 Sekunden. Gruß, --Exxu 18:28, 7. Feb. 2008 (CET)
Moin Exxu, danke für die Tipps. Der Server hat schon auf der ihm zugewiesenen IP, das war mir schon klar. Verwunderlich ist nur, dass der Fensterrechner bei „getLocalHost...“ nicht die 127... sondern gleich die ihm zugewiesene hat. Ich werde jetzt noch ein wenig mit dem Serverkram und den von Dir beschriebenen Cmnds. u. Prgms rummachen und dann hoffentlich wieder Inhalte schreiben. Ist mit Berlin wirklich nichts zu machen? Gruß --Heuerli 10:05, 8. Feb. 2008 (CET)
Hallo Heuerli, ich drücke Dir die Daumen für's Basteln. Was Berlin anbelangt: Nein, ich bin zu dieser Zeit "jwd" (Janz weit draußen), wie die Berliner sagen. --Gruß, --Exxu 15:31, 8. Feb. 2008 (CET)
Moin Exxu, danke für „Daumendrück“ – hat geholfen. Im Wesentlichen lag es natürlich an mir, obwohl mir Port 80 immer noch verboten wird. Ich habe den Server jetzt einfach mal auf Port „8080“ gesetzt. Das HTTP läuft, Applications (keine Servlets wg. JEE) auch. Nach dem „Aufräumen“ noch weitere Kanäle mit eigenen Protokollen dazu und ein „WV-Education-Server“ für viele Kursbesucher ist fertig. Der ganze Spass läuft in Java 1.4.xx, damit er auch auf Handies funktioniert. Die Sicherheit werde ich wohl über Aleph bereitstellen, denn in der originalen V2M fehlt die Möglichkeit in Dateien zu schreiben. Es müsste also erst ein entsprechendes „Command“ definiert werden, das nur als Quelltext übertragen werden kann. Weil es sinnlos ist, kompilierte Aleph-Programme zu speichern (sind nur Bytes ohne Funktion) ist ein hohes Maß an Sicherheit vorhanden. So können alle Schreib- und Leseanweisungen im Kanal abgefangen werden. Ach ja – das Command „nmap“ kennt mein Linux nicht.
Hallo Heuerli, die Ports von 0 bis 1024 sind die sogenannten "well known" Ports, die man unter Linux meist nur mit Administratorrechten öffnen kann. Daher ist Port 8080 ein guter Kompromiss, denn den darf auch ein "normaler" Benutzer einrichten.
Wenn nmap nicht vorhanden ist, kann man es üblicherweise als Paket herunterladen und installieren. --Exxu 16:45, 13. Feb. 2008 (CET)
Danke für die Info Exxu. Wie macht man denn das mit den Administratorrechten in Java? Genügt es Java zu starten während man als Admin angemeldet ist? Gruß --Heuerli 17:48, 13. Feb. 2008 (CET)
Hallo Heuerli, es kann genügen, muss aber nicht. Wenn Du als Adminstrator Java gestartet hast, solltest Du mal nachschauen, mit welchen Rechten Java nun läuft - das geht in der Kommandozeile zB. mit ps aux. Wenn der Eigentümer des Javaprozesses "root" ist, läuft Java also mit Administratorrechten. Sollte es jedoch ein anderer User sein (zB. "java"), dann läuft Java eben mit dessen Rechten. Gruß, --Exxu 18:35, 13. Feb. 2008 (CET)
Danke Exxu. Das hat mir sehr geholfen. Gruß --Heuerli 11:06, 14. Feb. 2008 (CET)

Pedell

Hi Exxu, ich frage mal wieder an: du bist hier recht fleissig aktiv und auch immer hilfsbereit. Wenn du das Flag hättest, könntest du viele Aufgaben bestimmt einfacher lösen. Was meinste ? Bei einem Ja, biete ich mich als Mentor an. ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 19:03, 16. Feb. 2008 (CET)

Hallo Erkan, damals gab es ja noch nicht so viele Pedelle. Heute aber immerhin 8. Nagut, nicht alle von ihnen sind auch heute noch aktiv. (ZB. war Benutzer:Tomen seit Juli 2006 nicht mehr hier). Aber sieben Pedelle sind ja eigentlich auch nicht wenig - gemessen am ja nicht besonders starken Treiben hier.
Aber - wie dem auch sei: Wenn Du mein Mentor sein willst, ehrt mich das - und ich kandidiere mal wieder als Pedell. Gruß --Exxu 19:48, 16. Feb. 2008 (CET)
Das ist doch ein Wort :-) ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 19:49, 16. Feb. 2008 (CET)
Na, dann mentiere mich mal. Ich habe meinen Antrag bereits geschrieben. Wie geht's nun weiter? --Exxu 19:58, 16. Feb. 2008 (CET)
Mir wurde gerade mitgeteilt, dass ich als Mentor evtl. befangen wäre, da ich dich ja vorgeschlagen habe. Deswegen hätte ich gesagt, schauen wir mal, ob ein weiterer Pedell sich zur Verfügung stellen möchte. Falls nicht, bin ich immer noch gerne bereit, der Mentor zu sein.
Ich denke, Hauptproblem ist, dass Personen in dem Flag etwas Besonderes sehen, was einen Benutzer aufwerte. Meine persönliche Meinung: Pedelle/Bürokraten sind "nur" ganz normale Benutzer - mit Zugang zu Tools und sollten damit anderen Benutzern bzw. der WV helfen. Insofern ist der Flag eher mehr Arbeit, statt Belohnung. ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 20:14, 16. Feb. 2008 (CET)
Letzeres sehe ich genau so. Soll ich jetzt noch irgendwas tun, außer der Bewerbung? Ich meine damit - aktiv einen Mentor suchen? --Exxu 20:16, 16. Feb. 2008 (CET)
Lass' mich bei der Bewerbung was texten für die andren Pedelle. ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 20:19, 16. Feb. 2008 (CET)
Ich kann ja ruhig schreiben, dass ich derjenige welcher war. Erkan ist halt 'ne alte Plapperschnute. Ich sehe die Funktionen auch nicht als etwas Besonderes an, sondern nur zur Unterstützung "normaler" Benutzer. Allerdings unterscheidet sich das Wikiversity-System von den anderen Wikimedia-Projekten in Bezug auf die Admin-/Pedellstatusvergabe. Allein diese Unterscheidung macht das System für Außenstehende schon intransparenter. Wenn nun der, der die Flags vergibt, jemanden vorschlägt, sein Mentor ist, eine Empfehlung abgibt und dann auch noch entscheidet, ob er das Flag behält, sieht das sehr nach Klüngelei und Vetternwirtschaft aus. Tretet am besten mal einen Schritt zurück und schaut euch das von außen an. Dann seht ihr, was ich meine.
Viele Grüße und viel Spaß mit den neuen Funktionen. BTW: Wenn du sowieso Eingänge kontrollierst, kannst du auch gleich auf [Überprüft markieren] klicken. ;-) Dann wird das Patrol-Logbuch wenigstens auch mal etwas benutzt. Sonst wurde es nahezu umsonst eingerichtet ... Die roten Ausrufezeichen bei den letzten Änderungen zeigen dir an, was noch nicht kontrolliert wurde. :)
-- heuler06 21:59, 16. Feb. 2008 (CET)
Dein Einwand war doch gut, denn schliesslich hat er dafür gesorgt, dass jemand anderes den Mentor macht. Ich wollte öffentlich wiedergeben, wieso das ist. So sind wir auf jeden Fall bzgl. Nepotismus auf der sicheren Seite.
Ob unser Mentorensystem intransparent ist ? Nun, wenn der Mensch will, kann er so einiges austricksen/mißbrauchen - egal in welchem Wikimedia-Projekt. In der WV (sollten) wir Benutzern schon im Vorfeld vertrauen und zeigen es z.B. mit dem Mentorensystem. Denn schliesslich können so Neueinsteiger auch leichter Pedell werden (siehe auch hier) bzw. die WV kennenlernen (da ja noch eine Abstimmung am Ende erfolgt). Mit Verantwortung kann man reifen. Stell' dir mal einen Neuling vor, der in der WP Admin werden möchte - viel Erfolg für den Armen. Aussenstehende können jederzeit Fragen stellen und sollen es gefälligst auch. ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 22:27, 16. Feb. 2008 (CET)
Zufälligerweise gibt es da gerade so einen Fall. ;-) -- heuler06 22:47, 16. Feb. 2008 (CET)
Der Arme - damit er nicht so viel negativen Eindruck bei der 68. Gegenstimme bekommt, habe ich ihm mal geholfen :-) ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 23:03, 16. Feb. 2008 (CET)
Habt ihr schon dort abgestimmt ? ----Erkan Yilmaz (Wikiversity:Chat, wiki blog) 23:07, 16. Feb. 2008 (CET)
Dann schon mal viel Glück für 4 Wochen Probezeit. --Michael Reschke 21:04, 16. Feb. 2008 (CET) Ich bin dein Mentor.
Danke. Hm, wer war nun schneller? Ich habe Dir auch scho auf Deine Diskseite geschrieben ;-) --Exxu 21:06, 16. Feb. 2008 (CET)

Doppelmoin Exxu und Glückwunsch zum Pedellat (zur Pedellisation?, zur Pedellität?). Such Dir was aus; in jedem Fall bist Du eine Bereicherung in der WV. Viel Erfolg für die „Probezeit“. Gruß --Heuerli 09:09, 17. Feb. 2008 (CET)

Kategorisierung

Meinst du, dass die Kategorisierung von Bildern, die direkt aus Commons eingebunden sind, sein muss? Überall wird versucht, so viele Bilder wie möglich nach Commons zu bekommen und du legst die Seiten wieder an. ;-) -- heuler06 19:19, 17. Feb. 2008 (CET)

Wieso lege ich die Bilder an? Ich schreib ja nur die Kategorie in die Bildseiten, deren Bilder sich auf (zumeist) auf Commons befinden.
Eine gesammelte Übersicht der im Projekt verwendeten Medien (hier: Bilder) gehört ja zur Quellangabe des Projekts. Und was ist einfacher, sich die entsprechende Kat.-Seite anzuschauen, wo alle Medien versammelt sind?
Hast Du einen anderen/besseren Vorschlag, wie man eine Übersicht der verwendeten (referenzierten) Medien auf einfache Weise bekommt? --Exxu 19:23, 17. Feb. 2008 (CET)
Die Bildseite besteht aber nicht hier. Denn dann wäre der Link oben links im ersten Reiter blau. ;-)
Eine Seite, auf die man die Bilder einträgt. Für 50 Bilder wäre das ein Edit, höchstens zwei für die Verlinkung; mit der Kategorisierung sind das 50 Edits plus Anlegen der Kategorie plus evtl. Verlinkung. Auch bei einer Umbenennung der Kategorie wäre es einfacher: Einfach die Seite verschieben, wobei das wahrscheinlich nicht notwendig werden würde.
Wenn du die Bilder wirklich kategorisieren möchtest, würde ich außerdem vorschlagen, MF oder David.Crochet oder auch einen anderen, der einen Bot hat, der mir jetzt bloß nicht einfällt, zu bitten, ihre Bots anzuwerfen.
-- heuler06 19:37, 17. Feb. 2008 (CET)
Genau das ist ja mein Problem, dass die Bildseite hier nicht besteht. Ich will ja nicht den Nutzern von Commons eine Kategorie in die Bildseiten reinschreiben, damit man dort sehen kann, dass das Bild in einem WV-Projekt verwendet wird.
Eine Extraseite als Nachweis der Medien anzulegen, war auch mal meine Überlegung, aber das Editieren ist wesentlich aufwendiger, müsste eine solche Seite doch sämtliche Bild-Links eingetragen bekommen - also pro Bild einen individuellen Namenseintrag. Das einmalige Kopieren des Kategorie-Eintrags und anschließende Einfügen in jede Bildseite macht da wesentlich weniger Aufwand. Und eingebunden wird das Bild ja weiterhin von der Commonsseite.
Ein Bot könnte sicherlich ebenfalls diese Arbeit machen. Aber so aufwendig ist das nun auch wieder nicht, es selbst zu tun. Zumal ich bei der Gelegenheit auch gleich nochmals den Text überfliege. --Exxu 19:46, 17. Feb. 2008 (CET)
P.S.: Katgorien kann man übrigens nicht verschieben. --Exxu 19:48, 17. Feb. 2008 (CET)
Dass man Kategorien nicht verschieben kann, weiß ich. Ich meinte damit auch die "Bildnachweisseite".
Auch wenn du den Text dabei noch einmal überfliegst, ist es besser, dafür einen Bot einzusetzen, wenn es denn wirklich sein muss. Den Zweck sehe ich aber immer noch nicht, da so in meinen Augen unsinnige Seiten angelegt werden. Das sollte man einmal ausdiskutieren. Bots sind geradezu für Copy&Paste-Aufgaben gemacht. Guck' dir außerdem mal die RCs an. Die sind von denselben Einträgen überschwemmt und eine Übersicht fällt schwer. Außerdem sollen solche Aufgaben nicht unnötig den Editcounter "realer" Benutzer erhöhen, da der dann einen falschen Eindruck von der Produktivität des Benutzers, die ich hier nicht erkennen kann, wie ich nochmals wiederhole, erweckt.
-- heuler06 07:49, 18. Feb. 2008 (CET)
Ich habe in der Cafeteria mal eine Anfrage gestellt. --Exxu 08:54, 18. Feb. 2008 (CET)

JdM-Mail kein Entwurf mehr?

Moin moin Exxu, ich habe den Text der JsM-Mail nun soweit bereinigt. Deine Vorschläge wurden übernommen und ich habe noch ein paar Kleinigkeiten hinzugefügt. Ich denke die Mail sollte auch an Frau Dr. Schavan gehen, denn ihre Einladung lag ja der des DMV bei – was meinst Du? Gruß --Heuerli 08:57, 18. Feb. 2008 (CET)

OK. Ich habe nochmal drin herumgeändert (nur orthografisches). Meinen Segen hast Du. --Exxu 09:22, 18. Feb. 2008 (CET)
Danke, auch – besonders – für die Orthografie. Ich stelle den Text jetzt noch einmal in die Cafeteria, verbunden mit der Frage nach Zustimmung. Heute abend sende ich sie dann ab. Gruß --Heuerli 09:29, 18. Feb. 2008 (CET)

Bild:HandelskalkulationGesamt.jpg

Mach da besser gif-Datei (Ressourcen-schonend) oder png. jpg ist da unschön für die Augen. --Michael Reschke 13:36, 19. Feb. 2008 (CET)

Ja, mach ich heute abend. Von hier, wo ich gerade bin, geht das nicht. Ich brauche aber das Bild jetzt. Sozusagen in Echtzeit. Gruß --Exxu 13:49, 19. Feb. 2008 (CET)

Hilferuf wegen Tabellen

Moin Exxu, ich brauche Deine Hilfe bei einer Tabelle. Genau bei Dieser, am Ende des Abschnitts. Ein Rahmen kann, gleiche Zellenbreite muss. Kannst Du mir da ein paar Deiner bewährten Tipps geben? Gruß --Heuerli 16:59, 21. Feb. 2008 (CET)

Hallo Heuerli, Rahmen habe ich schon mal drum gemacht. Gleiche Zellbreite scheint mir nicht sinnvoll zu sein. Wenn Du es aber trotzdem möchtest, mach ich's. Schreib mal, wie es Dir jetzt gefällt. Gruß --Exxu 18:15, 21. Feb. 2008 (CET)
Danke Exxu, sieht schon sehr viel übersichtlicher aus. Warum hälst Du gleiche Zellbreiten nicht für sinnvoll? Ich denke, so kommen die Ordinalzahlen „besser rüber“. Bei den „...“-Zellen teule ich Deine Bedenken. Außerdem muss ich zugeben, dass mir das Vorstellungsvermögen oft fehlt. Gruß --Heuerli 08:21, 22. Feb. 2008 (CET)
Die Anordnung der Zellen nebeneinander führt - je nach Bildschirmauflösung - zu einem mehr oder weniger breiten Informations-"Streifen" (oder auch Balken), der noch breiter würde, wenn die Zellen gleichbreit wären. Insofern versuche ich, breite Tabellen zu vermeiden. Und die Breite der Zellen mit dem Wert 0, 1 und 2 erscheint mir ausreichend.
Mal 'ne andere Frage: Was hältst Du von einer Anordnung untereinander? Dafür dann aber in mehreren Spalten? 2. Spalte die 0, 1/2, 1/3,... 3. Spalte die 1+1/2, 1+1/3 usw. ? Gruß --Exxu 09:59, 22. Feb. 2008 (CET)
Probier ich gleich mal aus. Das mit der zu breiten Breite habe ich nicht bedacht.--Heuerli 10:02, 22. Feb. 2008 (CET)
Das „schrottige“ Resultat meiner Versuche ist jetzt zu sehen. Gleiche Zellengröße bleibt das Problem. --Heuerli 11:11, 22. Feb. 2008 (CET)

Rechtschreibung

Außerdem wird mit ß geschrieben. ;-) Nach Diphthongen und langen Vokalen bleibt ß erhalten. Nur nach kurzen Vokalen wird ß nach der neuen deutschen Rechtschreibung durch Doppel-s ersetzt. -- heuler06 12:09, 23. Feb. 2008 (CET)

Danke für den Hinweis. Ich weiß aber nicht, wo ich das Wort falsch geschrieben haben soll. Lieferst Du mir bitte noch den Link? --Exxu 12:12, 23. Feb. 2008 (CET)
Ich vermute mal, Du meinst diesen Text? Da bin ich unschuldig ;-) Den hatte ich nur aus dem vorhandenen Text kopiert und bereits einige Schreibfehler korrigiert. Aber offensichtlich nicht alle. Gruß --Exxu 12:17, 23. Feb. 2008 (CET)
Genau das meinte ich. -- heuler06 12:26, 23. Feb. 2008 (CET)

Vorlage:Microbutton

Könnte man es dort eigentlich einrichten, dass der Button die Größe (= Breite) der späteren Antwort hat? Also beispielsweise:

Peter und Anna <-- Antwort ist
Subjekt? <-- Frage nach dem Subjekt?

Das könnte in einigen Fällen helfen, dass die Schüler einen kleinen, versteckten Hinweis auf die Länge der erwarteten Antwort bekommen. Mich interessiert hier nur die Machbarkeit!

Ich würde gerne in den kommenden Tagen einfach mal etwas damit spielen und Probe-Übungen verfassen, dann weiß ich auch grob, ob die obig skizzierte Änderung Sinn macht.

PS Du hast Post von mir. --R1 15:24, 23. Feb. 2008 (CET)

hallo R1, freut mich, dass Dir die Lösung gefällt. Ich hoffe, sie findet auch weitere Anwender. Unabhängig davon hat mir einfach die Lösungsfindung Spaß gemacht.
Die Antwortbreite könnte sicherlich auch ausgewertet werden. Da müsste man sich was einfallen lassen, wie der Wunsch nach dieser Variante so in den Wikiversity-Text geschrieben werden kann, dass er ausgewertet wird. Denn ich nehme mal an, dass nicht jeder Fragenersteller diese Variante mag. Es müsste also optional aktivierbar sein (per Vorlage).
Man kann sicher auch noch weiter an der Gestaltbarkeit des Buttons basteln - Schriftart, Farbe usw. Ich denke mal, solche Fragen könnten auf Wikiversity Diskussion:Microbutton gesammelt werden.
Ich habe momentan keinen Anwendungsbedarf an den Microbuttons. Bin aber an Deinen Zusammenstellungen zur pädagogischen Sicht auf solche Knöpfe interessiert.
PS. Post habe ich bekommen :) Gruß, --Exxu 15:40, 23. Feb. 2008 (CET)
Schau mal da. Ich habe mir das auch konkret noch mal überlegt. Die Lösung mit Unterstrichen wäre elegant und einfach.
Die "Weite" der Inhalte könnte man mittels Ersetzung der Antwort-Zeichen durch je zwei Unterstriche lösen. Weniger Programmieraufwand und d. h. eine einfach strukturierte Vorlage.
Das Konzept kenne ich als "Microfeedback". Ziel ist es, dem Lerner möglichst zeitnah zu einer Übung eine "kleine" Rückmeldung zu bieten. Szenarien:
  1. Du schreibst in der Schule ein Diktat. Der Lehrer kontrolliert es auf Fehler und gibt es nach einer Woche zurück. Nach der Woche weiß der Schüler nicht, was er falsch gemacht hat und es wird im Gehirn nicht wirklich gut aufgenommen; ist für den Schüler nicht mehr von Interesse. Lernerfolg = 0
  2. Die Schüler müssen mit dem PC arbeiten und hier Texte tippen. MS Word oder OOo Rechtschreibprüfung unterstreichen direkt bei der Eingabe falsch geschrieben Wörter und geben unmittelbar eine Rückkopplung (Vorschlag), wie es richtig geschrieben werden müsste. (Microfeedback: Rückmeldung und kleine Einheit) Folge: Die Schüler werden konkret auf Fehler hingewiesen, das nimmt das Gehirn besser auf. Der Lernerfolg hier ist - messbar - höher. Die Rechtschreibung verbessert sich spürbar.
Quiz-Übung und Microbutton-Übung: Beim Quiz bekommt man mgl. erst nach 15 bis 30 Minuten eine Rückkopplung der Form "Sie haben 50 % der Fragen richtig beantwortet". Dann liegt die Bearbeitung der ersten Frage (falsch beantwortet) schon etwas zurück. Man schaut es sich an, aber verarbeitet es im Gehirn nicht mehr so gut. Man ist gedanklich schon weiter, hat den Test gedanklich bereits abgeschlossen. --R1 15:52, 23. Feb. 2008 (CET)

Mediawiki vs Wikimedia

Wikimedia ist der Verein bzw. die Foundation, MediaWiki die Wiki-Software. Hatte mich gewundert, was das heißen sollte. --R1 02:58, 3. Mär. 2008 (CET)

Danke für die Klarstellung. --Exxu 07:59, 3. Mär. 2008 (CET)

Bild:OO Icon Calc.svg

Falls du mir einen Link auf eine Download-Seite geben könntest, wäre das nett. Ich würde dann einen Tag die Icons downloaden und nach Commons schaufeln. Kann meinerseits etwas dauern, aber wäre interessiert. (Hatte die auch schon mal gesucht, aber noch nichts gefunden). --R1 16:32, 7. Mär. 2008 (CET)

Siehe Bild:OO Icon Writer.svg und Konsorten ;-) Gruß --Exxu 20:20, 7. Mär. 2008 (CET)
Why upload on de.wikiversity the OOo icon. There already exist on Commons :

Crochet.david.bot 20:25, 7. Mär. 2008 (CET)

@Crochet.david.bot: OK. You are right, but there is missing "OO_Base" :) --Exxu 20:31, 7. Mär. 2008 (CET)
@Crochet.david.bot. Perhaps we didn't found them on Commons :-( Thank you for your hint. --R1 20:38, 7. Mär. 2008 (CET)
@Exxu: Ich hoffe mal, es war nicht allzuviel Arbeit... (Angesichts der Commons-Alternativen.) Für die Icons hier besten Dank!!! --R1 20:38, 7. Mär. 2008 (CET)

endlich der Erste

super, ----Erkan Yilmaz Wikiversity:Chat 12:51, 9. Mär. 2008 (CET)

OK. Gern geschehen :) --Exxu 12:56, 9. Mär. 2008 (CET)

Gadgets

Hallo Exxu,

Warum hast du MediaWiki:Gadget-blank.js angelegt? Laut mw:Extension:Gadgets ist eine js-Datei nicht notwendig.

-- heuler06 22:25, 16. Mär. 2008 (CET)

Gute Frage ;) Die Engländer hatten es so gemacht. Da siehst Du mal, wohin es führt, wenn man einfach abschreibt :-) --Exxu 07:14, 17. Mär. 2008 (CET)

Vorlage:Include

Die Vorlage ist nicht verwendet.

Brauchst du sie noch?

-- MichaelFrey 19:20, 17. Mär. 2008 (CET)

Nein, die hatte ich mal im Zuge der Diskussion mit Bocardodarapti gemacht. Meinetwegen kann sie weg. (Aber nicht jede Vorlage, die nicht verwendet wird, wird nicht benötigt. Gesubstete Vorlagen erscheinen immer als nicht verwendet.) Gruß, --Exxu 20:09, 17. Mär. 2008 (CET)
Das nicht jede Vorlage die nicht eingebunden ist, damit nicht mehr gebraucht wird, ist mir klar.
Vorlagen die zum substiturieren Gedacht sind, sollten als solche gekennzeichnet sein, wie es ja auch einigen der Fall ist.
-- MichaelFrey 17:58, 18. Mär. 2008 (CET)
Da hast Du natürlich Recht. Gruß, --Exxu 18:00, 18. Mär. 2008 (CET)

Halbzeit (erl.)

Moin Exxu, sind ja 2 Wochen 'rum: klappt soweit alles mit dem "Pedell-sein" ? Ich hatte damals bei mir vermisst, dass mich das jemand in meiner Pedell-Zeit fragte :-( ----Erkan Yilmaz Wikiversity:Chat 12:24, 2. Mär. 2008 (CET)

Hallo Erkan, danke der Nachfrage. Solange ich keine Entscheidungen treffen muss, die das gesamte Mediawiki-Umfeld betreffen, geht alles in Ordnung. Da ich aber Pedell-Anwärter in der Wikiversity bin, halte ich das für OK. Was meine Aktivitäten in der WV anbelangt, so bin ich ja auch weiterhin in erster Linie Benutzer. Dass ich nun zusätzlich "Extras" installieren kann, macht die Sache für Dich oder die anderen Pedelle bequemer, da ich nun nicht erst um Installation bitten muss. (Damit entfällt natürlich nicht das Austesten vor der Installation). Ansonsten habe ich - außer Artikel löschen oder Kategorien verschieben zu können/sollen/dürfen/ - noch keine weiteren administrativen Aktivitäten ausgeübt. Gruß --Exxu 12:41, 2. Mär. 2008 (CET)
Nun, vielleicht ergibt sich ja in Zukunft noch etwas an mehr Pedell-Aufgaben. Ansonsten freut mich dein Kommentar. Dann noch einen schönen Sonntag, ----Erkan Yilmaz Wikiversity:Chat 12:57, 2. Mär. 2008 (CET)

Wie meinst du das?

"(...) Solange ich keine Entscheidungen treffen muss, die das gesamte Mediawiki-Umfeld betreffen, geht alles in Ordnung. Da ich aber Pedell-Anwärter in der Wikiversity bin, halte ich das für OK. (...)"

VG --Michael Reschke 15:55, 2. Mär. 2008 (CET)

Ich will damit auf die Tatsache anspielen, dass ich kein Wikimedia-Mitglied bin, sondern "nur" ein Benutzer. Ich hätte mich zB. nicht in der Lage gesehen, bei der Anmeldung des Matheprojekts im Namen der Mediawiki zu sprechen. Wenn es jedoch um Fragen zur WV geht, denke ich schon, sinnvoll reagieren zu können. Gruß, --Exxu 16:08, 2. Mär. 2008 (CET)

Persönliches Fazit momentan: Durchwachsen.

  • Microbutto-Erweiterung: Dickes Lob! Einfach Klasse!
  • So eine Änderung: Übereifrig. Eine "Disk-Seite" sollte nicht zur Löschung vorgeschlagen werden. Wenn wir das als Regel noch nicht haben: Störe keine Lerngruppen. *) )
  • (4 URV-Bilder made by Exxu - habe ich für mich abgehakt.)

Viele Grüße --Michael Reschke 16:19, 2. Mär. 2008 (CET)

Anmerkung *) Es gibt hier in der Wikiversity für einen Admin nichts zu tun. Wir sollten uns selbst weder Arbeit suchen noch welche machen.

Ich nehm den Beitrag mal raus, dieser Abschnitt liest sich etwas barsch, war aber so gar nicht unbedingt gemeint. --Michael Reschke 16:06, 8. Mär. 2008 (CET)
Hallo Michael Reschke, was Du als "so eine Änderung" bezeichnest, war nicht der Antrag, eine Disk-Seite zu löschen, sondern einen Archivbeitrag eines abgeschlossenen Kurses zum Löschen vorzuschlagen. Nachdem ich erkannt hatte, dass Du gegen diese Löschung bist und es daher mit "Kopfschütteln" rückgängig machtest, dachte ich, dass es aber immerhin sinnvoll sei, den Hinweis auf ein nicht existierendes Archiv eines abgeschlossenen Kurses auszukommentieren. Du hast es rückgängig gemacht. Na gut - das ist Deine Entscheidung.
Der Hinweis "Störe keine Lerngruppen." zieht nicht, wenn doch der Kurs abgeschlossen ist. (siehe: hier).
Wenn ein Kurs abgeschlossen wurde, kann es meiner Meinung nach durchaus auch für Pedelle noch was zu tun geben - nämlich aufräumen.
Gruß --Exxu 16:34, 2. Mär. 2008 (CET)
Ich merk schon, sowohl bei der Frage, was ein Kurs ist / sein sollte, als auch bei der Frage, was ein Pedell ist / machen sollte, gehen unsere Meinungen etwas auseinander. Ich hab dir meine persönliche Meinung geschrieben. Mit dem Aufräumen wäre ich vorsichtig - ich glaube nicht, dass jemand von außen beurteilen kann, was bei Lerngruppen aufgeräumt werden kann oder soll. --Michael Reschke 17:14, 2. Mär. 2008 (CET)
PS: eine Meinung zu unseren 4 URV-Bildern hier in der WV?
Was das "von außen beurteilen" anbelangt, hast Du sicherlich recht. Aber dies ist hier ein Wiki. Da kann jeder jederzeit Änderungen vornehmen. Und wenn die Änderung unerwünscht ist, macht man sie mit einem Kommentar wieder rückgängig, so wie Du es ja auch getan hast. Als andere Reaktionsmöglichkeit kann man auch dem Änderer auf seine Diskussionsseite schreiben und nach der Motivation fragen.
Meine Meinung zu den 4 Bildern, die Du als URV-Bilder bezeichnest, ist unverändert. Es sind normale Wissenschaftlerportraits, die meiner Meinung nach keinen Schutzwert genießen. Sie werden im Kontext des Matheprojekts dort dargestellt, wo über deren Aussagen bzw. deren Forschungsergebnisse berichtet wird. Eine Vorgehensweise, die im universitären bzw. Bildungsbereich durchaus üblich ist. --Exxu 17:48, 2. Mär. 2008 (CET)

ping, ----Erkan Yilmaz Wikiversity:Chat 21:30, 15. Mär. 2008 (CET)

Gratulation, ----Erkan Yilmaz benutzt den Wikiversity:Chat (versuch's mal) 14:47, 23. Mär. 2008 (CET)
Danke. --Exxu 10:29, 24. Mär. 2008 (CET)

Vorlage "sporadisch aktiv"?

Moin Exxu, zunächst ein verspäteter Glückwunsch zur absolvierten Probezeit. Ich habe im Augenblick unheimlich viel mit Aleph (Verein usw.) um die Ohren. Deshalb meine Frage: „gibt es eine Vorlage, die o.g. Aussage macht?“ Weil ich die WV so oft wie möglich besuche, werde ich die Integration der Vorlage in meinen Bereich wohl hinbekommen. Gruß --Heuerli 11:11, 27. Mär. 2008 (CET)

Es gibt z.B. Vorlage:Benutzer inaktiv, Vorlage:Benutzer inaktiv 2, ----Erkan Yilmaz benutzt den Wikiversity:Chat (versuch's mal) 15:18, 27. Mär. 2008 (CET)
Danke Erkan. Ich bin ja nicht gänzlich inaktiv, sondern nur stark eingeschränkt. Dieser Unterschied ist in den Vorlagen eben nicht enthalten. Gruß --Heuerli 09:41, 28. Mär. 2008 (CET)
Tipp: erstell doch darauf basierend eine neue Vorlage :-) ----Erkan Yilmaz benutzt den Wikiversity:Chat (versuch's mal) 09:55, 28. Mär. 2008 (CET)
Hallo Heuerli, ich hab Dir auch ein schönes Bild kreiert ;-) siehe: Bild:Barriereduser.gif --Exxu 13:58, 28. Mär. 2008 (CET)
Ich danke Euch für das schnelle Erstellen und Einfügen meiner „Beschränktheit“ in meine Seite. Ich hoffe, in ein paar Wochen wieder ohne den Eintrag auszukommen. --Heuerli 14:20, 29. Mär. 2008 (CET)

Wikipedia:Kurier

Ich weiß nicht, ob du die neue Nachricht schon gelesen hast. Es gab eine Bilderspende für die Wikipedia: Mathematiker-Fotos. Beste Grüße --Michael Reschke 21:13, 17. Apr. 2008 (CEST)

Danke für die Info --Exxu 23:19, 17. Apr. 2008 (CEST)

Farben für Kategorien

Hallo Exxu, ich seh grad dass du die Kurzbeschreibungen der mathematischen Kategorien farblich gestaltet hast, was ich gut finde. Wie wärs, wenn wir dafür eine andere Farbe nehmen als für die Vorlagen, vielleicht einen unaufdringlichen Grünton?--Bocardodarapti 12:40, 20. Apr. 2008 (CEST)

Ich hab's mal geändert. Was meinst Du dazu (siehe zB. in der Kategorie:Theorie der endlichen Körper/Fakten)? --Exxu 16:05, 20. Apr. 2008 (CEST)
sehr hübsch, Danke --Bocardodarapti 18:07, 20. Apr. 2008 (CEST)

Nummerierung

Ich hatte gerade die Einstellung 'automatisch nummerieren' aktiviert. Dann wird in einer Seite wie Gruppentheorie/Elementordnung vom Produkt/Fakt mit Beweisklappe natürlich 1 und 1.1 nummeriert, was doof aussieht. Die Beweisklappenvorlage soll ja hauptsächlich zum Einsatz kommen, um Seiten zu produzieren, die nur aus einer Aussage und Beweisklappe bestehen, so dass eine Nummerierung unnötig ist und eher verwirrt (insbesondere auch, da ja von einem Kontext, in dem ganz anders gezählt wird, darauf zugegriffen wird). Das sollte also weg. Die Größenverteilung würd ich aber gern beibehalten, und auch den Querstrich unter Lemma.

Übrigens wird der Beweistext im Moment nicht rechtsbündig gesetzt, wie das bei der Vorlage:inputfaktbeweisbox geschieht.--Bocardodarapti 15:33, 20. Apr. 2008 (CEST)

Hallo Bocardodarapti, bitte sei so nett und schreib mir ein paar Links zu Deiner Beschreibung dazu:
  • Wo hast Du die Einstellung 'automatisch nummerieren' aktiviert (und wahrscheinlich mittlerweile wieder deaktiviert?
Einstellungen/Verschiedenes/dritter Punkt/Überschriften automatisch nummerieren
Ja. Und was erwartest Du nun von mir? --Exxu 18:20, 20. Apr. 2008 (CEST)
Es geht um die Gestaltung der Vorlage. Da es (die Nummerierung) ja keine Standardeinstellung ist, kann man es auch so lassen.--Bocardodarapti 18:33, 20. Apr. 2008 (CEST)
keine besondere, war nur ein Beispiel, jedes andere würde bei dieser Einstellung genau so nummeriert werden.

Rechtsbündigkeit

  • Wo wird der Beweistext im Moment nicht rechtsbündig gesetzt?
Wenn man den Beweistext ausklappt, wird er nicht rechtsbündig gesetzt, wenn man dagegen mit Vorlage:inputfaktbeweisbox einliest, so erscheint der Beweistext rechtsbündig.
Das lässt sich ändern, wobei ich nicht annehme, dass Du das wirklich willst, was Du schreibst. Denn auch in der Vorlage steht der Text linksbündig. Das einzige, was rechtsbündig erscheint, ist die kleine Box. Der Text reicht von links bis rechts, soweit er eben reicht, ohne umgebrochen zu werden (Siehe zB. in Gruppentheorie/Elementordnung vom Produkt/Fakt mit Beweisklappe). Soll ich es ändern? --Exxu 18:20, 20. Apr. 2008 (CEST)
ich mein der Beweistext sollte so gesetzt werden, dass er am rechten Rand geradlienig abgeschnitten wird, natürlich nicht, dass wenn nicht genug Text da ist, eine Zeile nach rechts gezogen wird.--Bocardodarapti 18:33, 20. Apr. 2008 (CEST)
Du möchtest also "Blocksatz" (links- UND rechtsbündig)? Oder möchtest Du nur ein identisches Erscheinungsbild? Denn in der Vorlage ist der Text auch kein Blocksatz. In der Klappbox ist aber (wahrscheinlich) eine andere Abstandsdefinition für die Randabstände drin, als in der Vorlage. Das ließe sich beheben.

Nur zur terminologischen Sicherheit: unter Vorlage verstehe ich das, was sich auch so nennt, also {{Vorlage:inputfaktbeweisklappe}} (die Einlesevorrichtung). Dort gibt es natürlich keinen Blocksatz, weil es ja so gut wie keinen Text gibt. Im einzulesenden Text (wie sagt man da griffig dazu?) gibt es keinen Blocksatz, der Rand sieht aber automatisch schön aus (in den einzulesenden Textbausteinen sollten auch keine Stilparameter vorkommen). In der Vorlage:Inputfaktbeweisbox wird der Beweistext durch {{qed|TEXT={{{{{2}}}_Beweis}}}} eingebunden, wahrscheinlich sollte man das hier einfach auch machen.--Bocardodarapti 19:01, 20. Apr. 2008 (CEST)

Gruß --Exxu 16:12, 20. Apr. 2008 (CEST)
Klar, ich meine ja auch das Ergebnis nach Verwendung dieser Vorlage.--Bocardodarapti 18:07, 20. Apr. 2008 (CEST)

Ich habe mir mal diverse Seiten mit Beweisklappe angesehen. Ich habe den Eindruck, dass die aufgeklappten Texte alle recht vernünftig bis an den rechten Rand reichen, soweit möglich. Welche Seite meinst Du denn, wo es Deiner Meinung nach nicht korrekt gesetzt ist? --Exxu 18:56, 20. Apr. 2008 (CEST)

Dann muss es an den Einstellungen liegen! Bei mir jedenfalls erscheint der rechte Rand immer deutlich verhunzt, etwa beim Beweis des Lemmas von Bezout in der Beweisklappendarstellung Kommutative Ringtheorie/Hauptidealringe/Darstellung ggT/Fakt mit Beweisklappe, obwohl er Zahlentheorie (Osnabrück 2008)/Vorlesung 3 (wo er mit inputfaktbeweisbox) eingelesen wird, rechtsbündig erscheint. --Bocardodarapti 19:10, 20. Apr. 2008 (CEST)

Ich habe festgestellt, dass die Schriftgröße in der Klappbox nur 95% der Schriftgröße der Vorlage hatte. Das habe ich nun geändert und die Schriftgröße auf 100% für die Beweisklappbox gesetzt. Nunmehr sollte es keinen großen Unterschied zwischen Klappbox und Vorlageneinbindung geben. Wenn Du doch noch was findest, lass es mich bitte wissen. Gruß --Exxu
P.S. Ebenfalls noch einen schönen Restsonntag. --Exxu 19:58, 20. Apr. 2008 (CEST)
Bei mir hat sich der rechte Rand nicht verbessert, sorry.--Bocardodarapti 22:52, 20. Apr. 2008 (CEST)

Hm. Na gut ich probier's mal mit Blocksatz. Vielleicht hilft's ja? Gruß --Exxu 06:17, 21. Apr. 2008 (CEST)

Jetzt siehts gut aus, Danke!--Bocardodarapti 09:57, 21. Apr. 2008 (CEST)

Selbstlink

Die Vorlagen Vorlage:inputfaktbeweisbox und ähnliche produzieren ja zugleich einen Link auf die Aussagenseite und die Beweisseite. Das hat im 'Endtext' keinen Sinn mehr, unter anderem, da ja auch das Bearbeiten zur Vorlage führt.

Beim Erstellen eines Haupttextes macht es aber durchaus Sinn (deshalb hab ich das so gemacht), da man ja dann noch oft korrigiert und ein schneller Link zu der zu korrigierenden Seite sinnvoll ist. Ich fange in der Regel mit {{inputfaktbeweisbox|Satz|:Seitenname}} an und fülle dann die beiden Links auf.

Lange Rede kurzer Sinn. Ich würde vorschlagen, wir verschieben die derzeitigen Vorlagen (mit den Selbstlinks) und ergänzen die Vorlagennamen durch ...link. Unter dem freien Vorlagennamen wird die Vorlage ohne Selbstlinks neu angelegt. Man könnte dann einen Haupttext mit den ...link-Vorlagen erstellen und wenn er fertig ist dann einfach den Zusatz link jeweils streichen. Danach kann man ja immer noch über Bearbeiten des Haupttextes Zugang zu den einzelnen Bausteinen erhalten.

Meinung?--Bocardodarapti 15:33, 20. Apr. 2008 (CEST)

Mittels CSS lassen sich Links auch einfach nur nicht als solche gestalten. ZB. könnte in Zahlentheorie (Osnabrück 2008)/Vorlesung 2 folgendes getan werden:
  1. __NOEDITSECTION__ an den Dateibeginn setzen, damit die "Bearbeiten"-Links verschwinden
  2. alles in ein DIV-Tag mit einer bestimmten Klasse setzen (eventuell class="nohxlinks" - also: no links in headlines der x. Ordnung (x=2...6))
Was meinst Du dazu? --Exxu 16:24, 20. Apr. 2008 (CEST)
Hm, muss ich erst verstehen und drüber nachdenken. Es geht aber nicht nur um die Bearbeiten-links im Text, sondern auch die im Aussagenamen (wie Lemma) verankerten Links. Schönen Sonntag übrigens. --Bocardodarapti 18:07, 20. Apr. 2008 (CEST)
Hm. Geht es Dir darum, dass überhaupt keine Links in der Überschrift sein sollen? Oder sollen die Links nur nicht so aussehen, wie Links? --Exxu 18:15, 20. Apr. 2008 (CEST)
Das wäre mir nicht so wichtig. Dass es generell im Haupttext keine Links in den Überschriften geben soll (oder auch nur dunkle), geht wohl ein Stück zu weit. Es geht mir hauptsächlich um Vorlage:inputfaktbeweisbox und ähnliches, wo ein Link redundant ist, außer als Hilfestellung beim Erstellen. Hm, es besteht ja erstmal kein dringender Handlungsbedarf und wir können in Ruhe überlegen.--Bocardodarapti 22:50, 20. Apr. 2008 (CEST)


P.S. Grad hat erstmalig ein Student in meinem Kurs eine Onlineaufgabe online beantwortet und zum Wachstum der Wikiversity beigetragen.--Bocardodarapti 18:07, 20. Apr. 2008 (CEST)

Das ist ja wunderbar. Konkret - im Falle der Restklassentabellen - hielte ich allerdings eine "normale" HTML-Tabelle für eine dem Medium angemessenere Darstellung. --Exxu 18:15, 20. Apr. 2008 (CEST)

Teil 1

Schau mal bitte in der Cafeteria unter Begründungsfenster, da hast Du bestimmt ein Händchen für.--Bocardodarapti 22:37, 25. Apr. 2008 (CEST)

Sieh mal hier, ob es das ist, was Du Dir vorstellst --Exxu 15:53, 26. Apr. 2008 (CEST)
Das geht absolut in die richtige Richtung. Die Frage ist dann, ob man nicht ganz auf den Link verzichtet, und den Text (also den Grund) direkt in das Fenster schreibt, beides zugleich ist zu viel des Guten, oder? Zumal der Linkname zeitverzögert erscheint und das Fenster etwas verdeckt. Ein anderes Problem (vielleicht navigiere ich nur schlecht): wie kann ich den Link im Fenster selbst (also im Beispiel: diesem Satz) anklicken? Wenn ich das Gleichheitszeichen verlasse, verschwindet auch wieder das Fenster. Es wäre besser, mein ich, wenn sich das Fenster stabil öffnet (wie die Beweisklappen), und im Fenster eine Zuklappfunktion mitgeliefert wird.--Bocardodarapti 16:31, 26. Apr. 2008 (CEST)
Na dann schau jetzt noch mal. Ich habe Dir mal drei Varianten erstellt. --Exxu 21:29, 26. Apr. 2008 (CEST)

Teil 2

Hallo Exxu, ich hab zum Begründungsfenster noch ein paar Anwendungsmöglichkeiten in Projekt:Materialien zur Mathematik und deren Kategorisierung/Verschachtelte Darstellungsformen/Begründungsfenster angedeutet. Eine handliche Vorlage wäre sinnvoll. Für die angedeutete Frage/Antwort-Variante wäre es sinnvoll, wenn es direkt im Fenster eine anklickbare Bearbeitungsmöglichkeite geben würde. Ein Problem ist wohl auch die Nummerierung. Es ist sinnvoll, glaub ich, (organisatorisch und für andere Verarbeitungsmöglichkeiten), die Fenstereinträge in einzelnen Unterseiten abzuspeichern. Aber wie würde man die benennen, wenn sie nach und nach entstehen (also nicht wie beim Löungsbeispiel, wo man einfach die Gründe durchnummeriert hat). Student A findet irgendeine Stelle (beschränken wir uns mal auf (Un-)Gleichungszeichen) schwierig und legt dort mit einer Vorlage ein Fenster an, das etwa den Inhalt hat: versteh ich nicht, kann mir das jemand erklären. Wie benennt er das Fenster? Oder gibt es eine Möglichkeit, die Benennung automatisch über die Vorlage zu steuern? Also einfach chronologisch als /Fenster 1 etc. oder ?

Eins nach dem anderen, Zunächst wäre eine Vorlage sinnvoll, sowas wie {{:Grundvorlage|=}. Am besten sollte diese erstmal auf der sematischen Ebene sein (also festlegen, dass es für diese konkrete Stelle eine eigene Erklärungsseite gibt), worauf man dann mehrere Darstellungen aufbauen kann. Sorry, das ist alles eher laut gedacht.--Bocardodarapti 18:39, 3. Mai 2008 (CEST)

Es gibt auch folgendes Problem: Sei in einer Seite S eine Unterseite U durch /Unterseite (abhängig) bezeichnet. Liest man die Seite S in eine weitere Seite W ein, so bezieht sich diese abhängige Bezeichnung nun auf W und geht verloren. Was kann man da machen? Gibt es einen Befehl, der relative Seitenbezeichnungen durch die absoluten ersetzt?--Bocardodarapti 18:45, 3. Mai 2008 (CEST)

Hallo Bocardodarapti, ich versuche mal darzulegen, wie ich Deine Hinweise verstanden habe:
  • Du wünschst Dir Diskussionsthreads, die aber nicht auf der Diskussionsseite geführt werden sollen. Korrekt?
  • Zu einzelnen Diskussionsbeiträgen/Fragen sollen weitere Beiträge/Antworten thematisch hinzugefügt werden können - wie in einer FAQ?
  • Du wünschst die Diskussion innerhalb eines Fensters geführt. Was aber, wenn der Inhalt zu umfangreich wird?
Die Fragen der Bezeichnung und Benennungshierarchie sind lösbar. --Exxu 22:33, 3. Mai 2008 (CEST)
Das ist richtig, es soll eine punktgenaue Diskussion möglich sein. Ich meine die Möglichkeit, hier auf Netzebene die Situation wiederzugeben, wo ein Studi sagt, also diese Gleichung im Beweis versteh ich überhaupt nicht, da hätt ich gern eine genauere Erklärung, und ein anderer (oder der Assi oder der Prof) sagt, das liegt an dem und dem. Damit sollte es dann eigentlich erledigt sein, also all zu lang und umfangreich sollte es im Normalfall nicht werden, aber man weiß ja nie.
Ein weiterer Unterschied zu einer Diskussionsseite ist wohl auch: wenn eine befriedigende Begründung gefunden wurde, dann besteht kein Grund, die Anfrage oder frühere Begründungsversuche zu bewahren (also keine Dokumentation der Diskussion, abgesehen von der Versionsgeschichte). Aber das ist eher eine Frage der Konvention, wie es dann verwendet wird, nicht eine Frage der technischen Realisierung. Es sollte einfach für Studis leicht sein (eine leichte Bearbeitung), die unklare Stelle (ein Gleichheitszeichen, ein dann, also, deshalb) so in eine Vorlagenumgebung einzubinden, dass für folgende Leser (oder den Dozent) ersichtlich ist, dass jemand was nicht verstanden hat und eine genauere Erklärung möchte, die dann geliefert werden soll.--Bocardodarapti 22:06, 3. Mai 2008 (CEST)
Es soll also so laufen, dass zB. ein Student eine Frage zu einer Gleichsetzung hat und demzufolge ans Gleichheitszeichen seine Frage anhängt?
Wodurch würde der Dozent oder ein Mitstudent die Frage sehen? Er müsste ja erst mit der Maus drüberfahren?
ich könnte mir vorstellen, dass im Fragefall das Fenster zugleich standardmäßig offen ist. Dann sieht man es sofort und deutlich (oder ist das zu penetrant?). Dann muss allerdings es in der Frage/Erklärungsseite in irgendeiner Form die Box steuerbar (was nicht so einfach ist?) sein, da nach Beantwortung der Standard wieder geschlossen sein soll. Oder die von Dir unten erwähnte Möglichkeit mit der Referenz.
Wenn die Frage beantwortet würde, geschähe das dann durch einen Link bzw. die Einbettung einer Erläuterung aus einer Datei?
ich finde die Version besser, wo ein Fenster erscheint. Das ist direkter als ein Link.
Wäre es nicht besser für ein leichteres Erkennen der Frage, wenn diese als Referenz (also durch hochgestellte Zahl in eckigen Klammern) erscheinen würde?
Die Antwort bzw. Erklärung könnte dann ja immer noch als eingebetteter Text im Klappfenster zu lesen sein. --22:33, 3. Mai 2008 (CEST)
sorry, ich hab die Fragen erst grad gesehen,--Bocardodarapti 20:36, 4. Mai 2008 (CEST)