Kurs:Zahlentheorie (Osnabrück 2008)/Literatur

Aus Wikiversity
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bei der Abfassung des Vorlesungskripts habe ich folgende Literatur verwendet.

Vorlesungsskripte

  • Winfried Bruns: Zahlentheorie, Skript zur Vorlesung SS 2000, korrigierte Version SS 2007, Osnabrücker Schriften zur Mathematik, Heft 146.
  • Ralf Gathmann: Algebraische Zahlentheorie, Skript zur Vorlesung im Sommersemester 2007
  • Tim Römer: Skript Elementare Zahlentheorie WS 2004/05.


Bücher

  • Alan Baker: A concise introduction to the theory of numbers, Cambridge University Press, 1984.
  • Peter Bundschuh: Einführung in die Zahlentheorie, 5. Auflage, Springer, 2002.
  • David Burton und Heinz Dalkowski: Handbuch der elementaren Zahlentheorie, Heldermann Verlag, 2005.
  • Otto Forster: Algorithmische Zahlentheorie, Viehweg, 1996.
  • Helmut Hasse: Vorlesungen über Zahlentheorie, Springer, 1964.
  • Bernhard Hornfeck: Algebra, Walter de Gruyter, 1975.
  • Kenneth Ireland und Michael Rosen: A Classical Introduction to Modern Number Theory, Springer, 1982.
  • Friedrich Ischebeck: Einladung zur Zahlentheorie, Wissenschaftsverlag, 1992.
  • Helmut Koch: Zahlentheorie, Vieweg, 1997.
  • Armin Leutbecher: Zahlentheorie, Springer, 1996.
  • Stefan Müller-Stach und Jens Piontkowski: Elementare und algebraische Zahlentheorie, Viehweg, 2006.
  • Jürgen Neukirch: Algebraische Zahlentheorie, Springer, 1992.
  • Harald Scheid: Elemente der Arithmetik und Algebra, Spektrum, 2002.
  • Günther Scheja und Uwe Storch: Lehrbuch der Algebra, Teil 1,2, Stuttgart 1988.
  • Rainer Schulze-Pillot: Elementare Algebra und Zahlentheorie, Springer 2007.
  • Harold Stark: An Introduction to Number Theory, Chicago, 1970.